Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Politik

24.000,- EUR für ausgewählte soziale Zwecke

Rotary Club Alzenau übergibt Spende von 24.000,00 EUR aus dem Erlös des Entenrennens 2015
Alzenau, 10. November 2015

Das alljährliche Entenrennen des Rotary Club Alzenau - unterstützt auch durch die Rotary Clubs Schöllkrippen Kahlgrund und Obernburg - hat anlässlich des Stadtfestes im August dieses Jahr mit Hilfe 7000 auf der Kahl um die Wette schwimmender gelber Quietscheenten und deren Paten ein Rekordergebnis erzielt.

Der Rotary Club Alzenau überreicht am 10. November 2015 daraus 24.000,- EUR an die Caritas Sozialstation St. Paulus, den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Aschaffenburg sowie das Schuldorf in Malawi.

Präsidenten Walter Kern würdigt mit allen guten Wünschen für die Zukunft in einer Feierstunde die wertvolle Arbeit der ausgewählten Spendenempfänger und übergibt

- 8.000,00 EUR für die Erweiterung der Terrasse der Caritas Sozialstation St. Paulus, Alzenau, vertreten durch den 1.Vorsitzenden Herrn Ingo Niedner sowie Frau L. Alinec-Rittler und Pflegedienstleiterin, Frau Monika Jansen. Die Spende soll dazu beitragen das Angebot der Sozialstation für ältere u./o. einsame Menschen die mit teilweise körperlichen, kognitiven Einschränkungen versehenen sind durch Erweiterung einer Terrasse verbessern. Diese wird die Betreuung und das gemeinschaftliche Miteinander der Bewohner der Sozialstation weiter verbessern.

- 8000,00 EUR für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Aschaffenburg-Miltenberg, Aschaffenburg, vertreten durch Koordinatorin Frau Silke Huber. Mit dieser Spende soll die vielfältige Arbeit des Dienstes bei der Begleitung und Unterstützung von zahlreichen Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern unterstützt werden. Ziel des Dienstes ist es, den Familien ein möglichst normales Leben zu ermöglichen. "Wir reden nicht über das Unausweichliche", so die Koordinatorin, Frau Silke Frau Huber, "sondern leben mit den Kindern und Familien den Alltag und sind für die Familien da, wenn sie uns brauchen."



- 8000,00 EUR das Malawi School Projekt e. V., vertreten durch Prof. Dieter Sitzmann, für den Bau einer weiterführenden Schule -Leben und Lernen im Livingstinia School Village, Malawi- und damit Hilfe zur Selbsthilfe. "Bildung ist die beste Entwicklungshilfe, sie ist der Schlüssel für Wohlstand, Würde und Hoffnung" so der Projektleiter Dieter Sitzmann" von der Hochschule Coburg und selbst Rotarier in seiner Dankesrede. "Die derzeitige Flüchtlingssituation, täglich zu sehen und zu hören, unterstreicht in eindrucksvoller Weise die Notwendigkeit dieses wichtigen Projekts."

12.11.2015 17:06

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Über 400 ausgewählte Weine aus aller Welt - lieblings-weine....
lieblings-weine.de unterscheidet sich klar von vielen großen Onlineshops. Die klar definierte strenge Vorselektion der Betreiber bietet dem Weinkunden eine perfekte Auswahl an allen wichtigen Weinen. Balingen, 08.01.2016. Gegründet wurde...

Kommunikation und soziale Kompetenz
Reden? Kann ich! Mit Menschen umgehen? Kein Problem! Wer so an die neue Aufgabe als Teamleitung, Projektleitung oder Führungskraft ohne Vorgesetztenfunktion herangeht, hat vor allem eins: Selbstbewusstsein. Doch dieses allein hilft nicht, um mit...

Hypnosetherapie gegen soziale Phobie
Viele Menschen haben Angst Kontakte zu knüpfen, Reden vor Publikum zu halten oder haben Probleme sich in einer großen Menschenansammlung wohlzufühlen. Ursache hierfür kann eine soziale Phobie sein, die zu den Angststörungen gezählt wird. Eine...

Soziale Netzwerke bei Schülern am beliebtesten
Soziale Netzwerke sind bei den Schülern am beliebtesten. Dies scheint auch zu gelten, wenn es um die Berufsorientierung geht. In einer Studie hat das Institut Wupperfeld im Auftrag des Vereins BOB plus (beide aus dem rheinischen Langenfeld)...

Soziale Sicherung von Pflegepersonen ab 2017
Bochum: Seit Beginn des Jahres ist das Pflegestärkungsgesetz II in Kraft. Herzstück ist der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff und in der Folge das neue Begutachtungsinstrument, mit dem die bisherigen Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzt...

Soziale Gerechtigkeit fördert Wirtschaftswachstum und Wohlst...
Das Saarland hat gewählt und viele wundern sich, daß CDU und CSU gewonnen haben, obwohl die Politik der gesellschaftlichen Spaltung inzwischen offen diskutiert wird. Doch der Zugewinn von 5,5 Prozent der Stimmen ist kein Wunder. Die einen haben...

WBS Training spendet 400.000 Euro an soziale Einrichtungen
Neben Geldspenden wird auch ehrenamtliches Engagement der WBS-Mitarbeiter unterstützt Das Berliner Weiterbildungsunternehmen WBS Training (http://www.wbstraining.de) hat auch in diesem Jahr wieder zahlreiche soziale Einrichtungen mit Spenden...

Mit dem Mittelstand erodiert auch die soziale Stabilität
Millionen Menschen aus Asien und Afrika fliehen vor Krieg und Armut und stürmen Europa: das gelobte Land. Die wenigsten von ihnen sind asylberechtigt. Ob die, die auf Dauer bleiben können und wollen, Europa zugutekommen, ist zu hoffen, aber...

DIS AG spendet insgesamt 33.000 Euro an soziale Organisation...
- Personaldienstleister unterstützt brotZeit e.V., Schmetterling Neuss e.V. und UNO-Flüchtlingshilfe - Spenden statt schenken: Spende ersetzt Weihnachtsgeschenke in der Hauptverwaltung - "Wir möchten einen kleinen Teil dazu beitragen, dass d...

Kulturelle Vielfalt, soziale Stabilität und Sicherheit
Gefühle mögen angenehm sein. Vor allem, wenn sie von Menschen der eigenen Umgebung geteilt werden. Sie sollten jedoch hinterfragt werden, bevor sie als Grundlage der Argumentation hergenommen werden. „Viel Leid auf der Welt wird dadurch verewigt,...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


ROTARY CLUB ALZENAU

c/o Alte Post, Burgstraße 9
63755 Alzenau

Präsident Karlheinz Reuter

Der Rotary Club Alzenau ist Teil der weltweiten Rotary Service Club Organisation. Rotary bildet ein weltweit aktives, sozial engagiertes Netzwerk. Das Rotary-Verfahrenshandbuch aus dem Jahr 2001 beschreibt eine "Weltgemeinschaft...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info