Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesellschaft & Kultur

AUFBREZELT IS‘ – Elisabeth Rass und Herwig Maria Stark

Unter dem Titel AUFBREZELT IS‘ werden vom 23. – 29. Oktober 2017 Fotografien von Elisabeth Rass und Bilder und Objekte von Herwig Maria Stark im Ausstellungsraum, Gumpendorfer Strasse 23, 1060 Wien gezeigt.

Zum ersten Mal haben sich Elisabeth Rass, Fotokünstlerin aus Wien und Herwig Maria Stark, bildender Künstler und Designer aus Salzburg zu einer gemeinsamen Ausstellung mit dem Thema AUFBREZELT IS‘ zusammengefunden. Der Ausstellungstitel inspiriert an Bierseligkeit und Oktoberstimmung zu denken, doch die beiden Künstler laden zu einer „Fahrt auf’s Land“.

An Festtagen oder besonderen Ereignissen „brezelt“ man sich auf und zeigt wer man ist und was man hat daher zeichnen die beiden Künstler in dieser Ausstellung ein Bild vom Land aus historischer, traditioneller, religiöser, gesellschaftlicher und träumerischer Sicht.

AUFBREZELT IS‘
Elisabeth Rass, Herwig Maria Stark
AUSSTELLUNGSRAUM
Gumpendorfer Strasse 23, 1060 Wien
Eröffnung: 23. Oktober 2017, 18 – 20 Uhr
Eröffnung: Judith Frisch-Wurth, MAS (Verein Biennale Austria)

Ausstellungsinformation

[Großes Bild anzeigen]

Ausstellungsdauer: 23. – 29. Oktober 2017
Öffnungszeiten: DI – SA 14 – 20 Uhr, SO 11- 14 Uhr

Der Satz „Wir fahren aufs Land“ faszinierte Elisabeth Rass in ihrer Kindheit, wobei das „Land“, nur die Umgebung der Stadt umfasste. Erst später wurde von ihr das wirkliche „Land“ mit verklärter Vorstellung und großem Interesse mit der Kamera entdeckt. Die Wirklichkeit und die Beschwernis des alltäglichen Bewirtschaftens von Grund und Boden sind ausgeklammert. Sie lädt zur imaginären Reise aufs Land, welches so nicht existiert.

Im „Land“ von Herwig Maria Stark treffen historische Ereignisse auf Tradition und christliche Werte. Verführend und zugleich irreführend sind die Frauen- oder Männergestalten, die mittels Kohle und Acryl von Herwig Maria Stark auf grobem Leinen zum Leben erweckt werden. Symbolhaft die Objekte aus Bein, verfremdet und aufgebrezelt. Ihre Sinnlichkeit, sexuelle Präsenz und machtvolles Auftreten, täuschen über politische, wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Tragödien hinweg.

ELISABETH RASS, geboren in Wien. Der Vater weckte das Interesse an Fotographie und Kunst. Später kamen noch einige andere Interessen dazu. Die Stärken entwickelten sich im Laufe des Lebens. Alles zusammen eine „brodelnde Mischung“ – unrund in der Jugend. Der Umgang mit sich selbst muss gelernt werden – täglich.

In ihren Photographien fällt auf, dass nicht der Mensch als Mensch allein ihr Interesse weckt, sondern vielmehr, was der Mensch geschaffen hat. Landschaften ereignen sich, Städte bieten Einblicke ins menschliche Leben, Momentaufnahmen herausgerissen aus der Zeit schwingen in anderen Dimensionen.

Seit 2010 internationale Ausstellungstätigkeit. Sie ist Gründerin des Verein Biennale Austria und aktives Mitglied des Concilio Europeo dell‘Arte und der Unione Cattolica Artisti Italiani. Ihre Arbeiten befinden sich in öffentlichen Sammlungen in Italien, USA und Österreich.

HERWIG MARIA STARK, geboren in Salzburg, begann seine Ausbildung als Designer in Wien, ging dann nach Italien an die Accademia di Moda in Florenz. Nach einigen erfolgreichen Jahren als Mode- und Kostümdesigner und einem österreichischen Staatspreis, wandte er sich dem Studium der Malerei zu. Er studierte u.a. bei Irina Nakhova und die Technik der Alten Italienischen Meister bei Angel Ramiro Sanchez, Florence Academy of Art. Seine Erkenntnisse, gepaart durch Erlebnisse in fremden Kulturkreisen bereicherten und erweiterten seine Vision von Kunst, die seinen persönlichen und unverwechselbaren Stil prägen.

In seinen expressionistischen Bildern erforscht er das Innenleben des Menschen. Die Intensität des Ausdrucks, der Kommunikation und psychologische Introspektion inneren Unbehagens ist durch seine zahlreichen Portraits manifestiert. Er portraitiert eine Welt der Illusionen, der ruhelosen Seelen, stark, zerbrechlich, verzweifelt und allein. Mit großem Einfühlungsvermögen, Weisheit und Geschick eines Künstlers und unbestrittenem Talent wird das Innenleben der Menschheit manifestiert.

Seine Arbeiten wurden mehrfach international ausgezeichnet und befinden sich in öffentlichen Sammlungen in Italien, USA, Niederlande, Österreich und privaten Sammlungen in USA und Österreich. Er ist aktives Mitglied des Concilio Europeo dell'Arte, der Unione Cattolica Artisti Italiani und des Vereins Biennale Austria.

Information über Elisabeth Rass: http://elisabethrass.com
Information über Herwig Maria Stark: http://herwigmariastark.com

Bilddateien:


Ausstellungsinformation
[Großes Bild anzeigen]

Collage, Elisabeth Rass (Fotografie), Herwig Maria Stark (Graphik)
[Großes Bild anzeigen]

06.09.2017 18:39

Das könnte auch Sie interessieren:

Fotografie:

Blütenportraits - Jürgen Drygas: Fotoausstellung im Museum E...
Der Liebreiz der Pflanzen liegt in der Farbe? Blüten sind nur schön, wenn sie bunt sind? Weit gefehlt! Diesen Fragen geht der Fotokünstler und Leiter des MEW, Jürgen Drygas mit seinen Photo-grafien nach. Feine Farbnuancen, zarte Abstufungen,...

Zeitgenössische Kunst:

BA SPRING pop-up 2017 - Was nicht immer erhältlich, ist beso...
„Was nicht immer erhältlich, ist besonders begehrenswert.“ Der Verein BIENNALE AUSTRIA lädt vom 13. – 19. Februar 2017 zur „BA SPRING pop-up“ in den Ausstellungsraum in der Gumpendorfer Strasse 23, 1060 Wien. In dieser Woche präsentieren 21...

Ausstellung: Moritz Götze - Cranach Goethe Götze
Goethe pries Cranachs Darstellungen der nackten Haut, „in Hinsicht auf Wahrheit und Blüte" könne er "selbst neben Tizian bestehen". Der Dichter ahnte nicht, dass es eine genealogische Verbindung gab und der Maler zu seinen Ahnen gehörte. Lukas...

Elisabeth Rass:

Elisabeth Rass und Herwig Maria Stark im IN PARADISO, Venedi...
Elisabeth Rass und Herwig Maria Stark in der Jubiläumsausstellung des Concilio Europeo dell’Arte. Vom 5. Juni bis 27. November 2016 findet in der Galleria IN PARADISO, Giardini della Biennale Venezia die internationale Jubiläumsausstellung des...

Objekt:

Natur pur - Objekte von Dorota Albers
Die 1958 in Polen geborene Künstlerin Dorota Albers, die heute in Apensen bei Buxtehude lebt, konzentriert sich in ihrer Einzelausstellung im hit-Technopark auf das Thema Reduktion und Reduzierung. Dabei greift sie auf Inspirationen aus der Natur...

Geschnitten, gebrochen, gespalten - Holzobjekte von Jan de W...
„Holz ist ein einsilbiges Wort, aber dahinter verbirgt sich eine Welt der Märchen und Wunder“. Dieser Satz von Theodor Heuss, dem ersten Bundespräsidenten, gibt einen Hinweis auf die vielfältigen Möglichkeiten des Materials Holz. Jan de Weryha ,...

Kunst verbindet ... Holz und Ton
Auf den ersten Blick stehen zwei Materialien, nämlich Holz und Ton, im Mittelpunkt der diesjährigen Auftaktausstellung im hit-Technopark. Ursprünglich und unmittelbar aus der Natur entnommen, werden Kunstwerke aus Holz gezeigt, die von den...

Gemälde:

Kommen Sie in die virtuelle Bildergalerie von Prof. Querulix
„Der Mensch, das Augenwesen, braucht das Bild“, meinte Leonardo da Vinci. Malerei ist eine Art zu sprechen. Deshalb enthält ein Gemälde immer weniger oder mehr als die Realität, die es abbildet. In diesem Mehr liegt seine Botschaft. Der...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Biennale Austria - Verein zur Förderung zeitgenössischer KünstlerInnen


Biennale Austria - Verein zur Förderung zeitgenössischer KünstlerInnen

Schottenfeldgasse 19/8
1070 Wien
Elisabeth Rass
+43 650 455 00 50

Der Verein BIENNALE AUSTRIA – Verein zur Förderung zeitgenössischer KünstlerInnen wurde 2005 in Wien gegründet und hat sich zur Aufgabe gesetzt, bildende KünstlerInnen in den Bereichen Kommunikation, Vermarktung, Netzwerk...

mehr »

zur Pressemappe von
Biennale Austria - Verein zur Förderung zeitgenössischer KünstlerInnen

weitere Meldungen von
Biennale Austria - Verein zur Förderung zeitgenössischer KünstlerInnen

Salon de la Photographie 2017 Vienna [+Bild]

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info