Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Finanzen & Versicherungen

Absenkung des Garantiezinses - Dadurch wird die Betriebliche Entgeltumwandlung noch attraktiver

Berlin, 13.5.16 – Dadurch wird die Betriebliche Entgeltumwandlung noch attraktiver!

In der vergangenen Woche wurden die Pläne des Bundesfinanzministeriums (BMF) bekannt, denn der Höchstrechnungszins in der Lebensversicherung soll Anfang 2017 erneut gesenkt werden. Diese Pläne sind die direkte Folge der Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank und bedeute für Privatsparer nichts gutes. Dies wäre ein neuer Tiefstand, denn um die Jahrtausendwende waren es noch 4,0 Prozent Garantieverzinsung.
Versicherer dürfen ihren Kunden ab 01.01.2017 statt 1,25 Prozent also nur noch maximal 0,9 Prozent Verzinsung auf die Ersparnisse garantieren, die die Kunden in neu abgeschlossene klassische Lebens- und Rentenversicherungen investieren. Die Gesamtverzinsung inklusive Überschüssen sinkt dadurch deutlich unter das Niveau der Garantieverzinsung vor 2004.
Ein gewaltiges Medienecho ist die Folge. Vertreter der Parteien, der Bund der Versicherten und der Gesamtverband der Deutschen Versicherer haben sich dagegen positioniert. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) hatte die BMF-Pläne in einer ersten Reaktion als zu kurzfristig und zu weitgehend bezeichnet, da die Versicherungswirtschaft mehr Zeit benötigen würde.

Warum wird der Garantiezins abgesenkt?
Die Versicherer sollen nur solche Zusagen machen, die sie auch einhalten können. Der Schritt ist eine Reaktion auf die anhaltend niedrigen Zinsen, die vor allem den Lebensversicherern zu schaffen machen. Sie haben Schwierigkeiten, die Garantien an den Kapitalmärkten zu erwirtschaften, die sie ihren Versicherten versprochen haben. „Die Überprüfung des Höchstrechnungszinses hat ergeben, dass eine Senkung auf 0,9 Prozent erforderlich ist“, sagte eine Sprecherin des Ministeriums. „Zugleich setzt die Senkung unter ein Prozent ein deutliches Signal, dass die Lebensversicherer ihre Rückstellungen noch vorsichtiger kalkulieren müssen.“

Lohnt sich der Abschluss eines Altersvorsorgevertrages überhaupt noch?
Wer jetzt vor der Entscheidung steht, einen neuen Vertrag als Vorsorge fürs Alter abzuschließen, sollte darauf achten, dass die Rendite nicht nur aus der Verzinsung kommt, sondern beispielsweise aus der staatlichen Förderung. Gerade die Entgeltumwandlung bietet dem Arbeiternehmer besondere Anreize, da die Beiträge aus dem Bruttoeinkommen gezahlt werden und umfangreich durch Steuer- und Sozialabgabenersparnisse gefördert werden.



Kapitalmarktnahe Absicherungen als Strategie der Zukunft?
Zusätzlich bietet der DUK Versorgungswerk e.V. eine neue Tarifgeneration an, die auf die klassische Police mit der Mini-Garantie verzichtet und auf die neue Vertragsgeneration mit Beitragsgarantie und automatischer jährlicher Renditesicherung setzt. Hierdurch kann der Sparer der derzeitigen Niedrigzinsphase gelassen entgegensehen, da die Rendite nicht nur aus der konventionellen Anlage gewonnen wird, sondern ausschliesslich in guten Börsenmonaten auch die Gewinne des Kapitalmarktes dem Vertrag zuführt und jährlich festschreibt.

13.05.2016 15:13

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Betriebsrente büßt an Beliebtheit ein, private Vorsorgeinstr...
Galt die Betriebsrente bis vor wenigen Jahren noch als eine sichere Bank, wenn es darum ging, die gesetzliche Rente aufzubessern, ist ihre Beliebtheit zuletzt gesunken. Das ergab eine Studie eines großen Finanzdienstleisters. Vorsorgespezialisten...

Sparen für die Rente: So vermeiden Sie die 5 gängigsten Anla...
Ohne Zusatzrente ist der Lebensstandard im Alter kaum zu halten. Viele legen regelmäßig Geld beiseite, doch die Ausbeute ist oft bescheiden. Wer Fehler vermeidet, hat im Alter mehr. Vorsorgelücke nicht bagatellisieren Viele Beschäftigte...

Gesundheitswesen:

Digitales Gesundheitswesen: Reform oder Revolution?
Soeben gaben die Sana Kliniken AG und InterSystems ihre Zusammenarbeit zum Aufbau einer interoperablen „Sana IHE Plattform“ bekannt. Gemeinsam mit der AOK Nordost und Vivantes haben sie sich die Optimierung des digitalen Gesundheitsnetzwerks auf...

EU will mehr Sicherheit für Medizinprodukte: vitabook hat sc...
Als Konsequenz aus mehreren Skandalen werden Medizinprodukte in der EU künftig strenger kontrolliert. Ein Implantatpass soll Patienten und Ärzten demnächst die Möglichkeit geben, jederzeit nachverfolgen zu können, welche Produkte von welchem...

DYNAMED: Ausstellerstand auf der med.Logistica als Publikums...
Berlin, 24. Mai 2017. Als Aussteller, Teil des Ausstellerbeirats und Teilnehmer am Kongressprogramm der diesjährigen med.Logistica zieht die DYNAMED GmbH ein positives Fazit. Das Rekordergebnis der Veranstaltung – noch nie gab es mehr Teilnehmer...

Versorgungswerk:

Außen Hui, innen Pfui - Höchste Rentenerhöhung seit 23 Jahre...
Berlin, 25.4.16 – Die Bundesregierung hat in der letzten Woche die höchste Rentenerhöhung seit 23 Jahren auf den Weg gebracht. Für die alten Bundesländer ergibt sich somit zum 1. Juli 2016 eine Steigerung der Rente um 4,25 %, für die neuen...

„Eine Berufsunfähigkeitsabsicherung brauche ich nicht“, wirk...
Berlin, 11.04.16 – Jeder kann sich bestimmt schon einmal daran erinnern, dass Sie sich in irgendeiner Form gegen die Berufsunfähigkeit ausgesprochen haben. Aber warum haben Sie das getan? Haben Sie einen stressigen und belastenden Job? Arbeiten...

Historische Leitzinssenkung der EZB Bank auf 0 Prozent – jet...
Berlin, 24.03.2016. Die Europäische Zentralbank (EZB) senkte den Leitzins auf 0 Prozent. Der Leitzins macht den Sparern einen Strich durch die Rechnung. Sie sollen Geld nun ausgeben und nicht mehr sparen! Der Leitzins ist der Preis, zu dem sich...

Strafanzeige gegen Bert Rürup (Ex-Vorsitzender der Sachverst...
Wie wir erfahren haben, wurde heute bei der Polizei Nordrhein-Westfalen Strafanzeige gegen Bert Rürup gestellt. Bert Rürup war von 2002 bis 2003 Vorsitzender der Sachverständigenkommission sowie der Kommission für die Nachhaltigkeit in der...

Pflege:

Pflegeimmobilie: Ihre Sicherheit für jetzt und in der Zukunf...
Kapital in Immobilien anzulegen, ist von jeher keine schlechte Idee, bietet diese Anlagemöglichkeit doch eine gute Rendite. Als besonders sicher und vor allem risikoarm gilt hingegen eine Anlage in eine Pflegeimmobilie: Ihre Sicherheit für jetzt...

Zahl der Pflegebedürftigen nimmt weiterhin stark zu
Der demografische Wandel macht sich gerade im Bereich der Pflege deutlich bemerkbar. So ist es nicht verwunderlich, dass die Zahl der Pflegebedürftigen weiterhin stark zunimmt. Es dürfte längst kein Geheimnis mehr sein, dass unsere Gesellschaft...

Martina Lippert: Ich war oft wie ein Segelboot – mit den Wel...
Martina Lippert passt in keine Schublade. Sie ist willensstark, kennt genau ihre Ziele. Und sie ist ein herzlicher Mensch, versteht sich zudem auf Humor, ist neugierig auf andere Menschen. Diese Zielstrebigkeit, ihr unbedingter Wille, Dinge zu...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


DUK e.V.

Andreea Cojocariu Khan
Senior Manager Marketing Communications
DUK e.V.
Jägerstr. 34
10117 Berlin

Telefon: +49 (0)30 577 99 79 23
Fax: +49 (0)30 577 99 79 29
Mobile: +49 (0)151 52 63 9640
E-Mail:

Ein breit gefächertes Versorgungsangebot und eine erstklassige Mitgliederbetreuung haben den DUK e.V. zu einer deutschlandweiten führenden Organisation der Altersvorsorge gemacht. Mit mehr als 950 Mitgliedern zählt der 1994...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info