Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Aktuelle Informationen zum multiplen Myelom vom IMW 2017

Die medizinischen Fortschritte in der Hämatoonkologie entwickeln sich rasend schnell.
Das Krankheitsbild des multiplen Myeloms bildet dabei keine Ausnahme. Auf dem International Myeloma Workshop (IMW), der vom 1. bis zum 4. März 2017 in Neu-Delhi stattfand, wurde über neue Erkenntnisse zur Pathogenese der Erkrankung und den aktuellen Stand der Therapiemöglichkeiten berichtet. Die Plattform http://www.hematooncology.com berichtet vom IMW 2017 – kompakt und zugeschnitten auf die praktische Arbeit von Ärzten.
Stuttgart, 20. März 2017 – Aktuelle Kenntnisse sind in der Hämatologie und der Onkologie wichtig wie in kaum einem anderen medizinischen Bereich. Das Tempo der Einführung neuer Substanzen und ganzer Substanzklassen in die Therapie des multiplen Myeloms stellt die Ärzteschaft dabei in der täglichen hämatologischen Praxis immer wieder vor große Herausforderungen.
Das zunehmende Verständnis der Pathogenese des multiplen Myeloms und damit einhergehend die Entwicklung neuer Ansätze für das therapeutische Vorgehen bei den betroffenen Patienten standen im Fokus des diesjährigen International Myeloma Workshop (IMW) in Neu-Delhi. Neue Immuntherapien wie bispezifische Antikörper oder CAR-T-Zellen bildeten dabei einen der Schwerpunkte des Kongresses. „Fast meint man, die Hinzunahme der Antikörper in gängige Therapieschemata revolutioniert die Myelomtherapie. Manche sprechen von Heilung“, sagt Prof. Dr. Igor Blau, Oberarzt der medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie der Charité in Berlin, der für die Informationsplattform hematooncology.com vom IMW 2017 berichtet.
Auch neue Daten zur Lenalidomid-Erhaltungstherapie wurden präsentiert. Sie zeigten klare Überlebensvorteile dieses therapeutischen Konzepts ohne das vermehrte Auftreten von Sekundärmalignomen. Bei der Behandlung mit Proteasominhibitoren deutet sich ein Generationenwechsel an. Die Hintergründe hierzu werden ebenfalls kompakt auf hematooncology.com dargestellt.


Die Plattform bietet interessierten Ärztinnen und Ärzten kompakte Informationen von Kongressen aus dem Gebiet der Hämatologie und der Onkologie. „Viele klinisch tätige Ärzte haben keine Möglichkeit, alle Kongresse auf ihrem Fachgebiet zu besuchen“, sagt Dr. med. Christofer Coenen von der medizinwelten-services GmbH, die die Plattform mit Unterstützung der Firma Celgene betreibt. „Kompakte Informationen sind dabei aus Zeitgründen extrem wertvoll.“ Die Plattform konzentriert sich bei der Aufbereitung der Informationen auf die praktische Relevanz für die behandelnden Ärzte.
Ärzte können auf der Plattform auch einen Newsletter abonnieren, der regelmäßig über die anstehenden Kongresse, neue Kongressberichte sowie interessante Neuigkeiten in der Hämatoonkologie informiert. So können die Leser wissenschaftlich und klinisch auf dem Laufenden bleiben, auch wenn ein Kongressbesuch nicht möglich ist. Ein Archiv bietet eine Rückschau auf frühere Kongresse.

20.03.2017 15:06

Das könnte auch Sie interessieren:

Ärzte:

Kongresshighlights von der ICML und dem EHA-Kongress 2017: U...
Gleich zwei hochkarätige Kongresse warteten im Juni mit dem Neuesten aus der hämatoonkologischen Forschung auf. Dieses Jahr fand vom 14. bis 17. Juni in Lugano die International Conference on Malignant Lymphoma (ICML) statt. Kurz danach lockte vom...

Neues zum multiplen Myelom, NSCLC, Pankreaskarzinom und Mamm...
Die diesjährige Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) bot vom 2. bis 6. Juni 2017 wieder einmal spannende neue Informationen zur Behandlung von malignen Tumoren. Auf der unabhängigen Kongressplattform www.hematooncology.com...

Schweigepflicht und Schutz von Patientendaten: Juristischer ...
Die ärztliche Schweigepflicht gehört zu den wesentlichen Dingen, die ein Arzt bei – und auch außerhalb – seiner Berufsausübung zu beachten hat. Der Patient muss sich darauf verlassen können, dass sich der Arzt an seine Pflicht zur Verschwiegenheit...

Lernen mit Lust und guter Laune
Jetzt anmelden zum Rechts- und Notarfachwirttag in Bonn Über interessante Fachvorträge, wertvolle Praxistipps und jede Menge gute Unterhaltung dürfen sich die Teilnehmer des Rechts- und Notarfachwirttags auch in diesem Jahr freuen. Die größte...

Verlässliche Vorhersagen von Therapieverläufen bei Makulaerk...
„Therapieprädiktion durch OCT und Patientendemografie in der Ophthalmologie“ (TOPOs) ist ein gemeinsames Forschungsprojekt der Averbis GmbH, der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Freiburg, der Universität Rostock und der Hochschule...

Raus aus der Trägheit, weg mit der Schwere - Neues Therapiep...
Der inzwischen hohe Anteil von Menschen mit psychischen Erkrankungen wirkt sich nicht nur auf die Betroffenen selbst und deren Umfeld lähmend und energiezehrend aus. Die immensen volkswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Belastungen sind ein...

MDS-Symposium 2017: Update zu myelodysplastischen Syndromen ...
Es tut sich einiges auf dem Feld der myelodysplastischen Syndrome (MDS). So gibt es zum Beispiel eine neue WHO-Klassifikation, neue Prognoseparameter und neue zielgerichtete Therapien. Das im zweijährigen Turnus stattfindende MDS-Symposium lud vom...

Pankreaskarzinom – aktuelle Daten und Fakten vom ASCO-GI-Kon...
Was es Neues zu Diagnostik und Therapie des Pankreaskarzinoms gibt und was das für die Arbeit im klinischen Alltag bedeutet, wurde auf dem diesjährigen Gastrointestinal Cancers Symposiums der American Society of Clinical Oncology (ASCO-GI), das vom...

Krebs:

80 % aller Deutschen haben einen Vitamin D - Mangel…
Etwa 80 % der Deutschen sind nicht ausreichend mit Vitamin D 3 über das Sonnenlicht und die Nahrung versorgt. Wenn es um unsere Gesundheit geht, ist die ausreichende Versorgung mit Vitamin D unverzichtbar, denn Vitamin D ist an zahlreichen...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: medizinwelten-services GmbH


medizinwelten-services GmbH

medizinwelten-services GmbH
Elke Fürst
Marktstraße 4
70372 Stuttgart
Tel.: +49 711 217486-0
E-Mail:
www.medizinwelten-services.com

medizinwelten-services – Medical Content & Communication Die medizinwelten-services GmbH ist eine Agentur für Medizinmedien Medical Content. Sie entwickelt Konzepte zur medizinischen Wissens- und Produktkommunikation....

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info