Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Aktueller Buchtipp zum Thema Achtsamkeit: Chistopher Willard: Aufwachsen in Achtsamkeit, Arbor Verlag, 2016

Kinder im wahrsten Sinne des Wortes aufblühen zu sehen ist wohl eines der größten Geschenke – nicht nur für Eltern.
Auch für Lehrer, Therapeuten, andere Kinder und Erwachsene. Kurz: für alle, denen an der Zukunft unserer schönen Welt etwas gelegen ist, sollte es ein großes Anliegen sein, Kinder zum Erblühen zu bringen anstatt zu sehen, wie ihre Einzigartigkeit bereits im Keim erstickt.

Um diese positive Entwicklung zu fördern, plädiert der Psychologe und Pädagoge Christopher Willard in seinem Buch „Aufwachsen in Achtsamkeit“ dafür, Kinder und Jugendliche mit der Achtsamkeit bekannt zu machen. Denn genau diese wird die Kinderseelen zum Erblühen bringen, meint er. Und liefert mit seinem Buch nicht nur den theoretischen, sondern auch den praktischen Hintergrund mit insgesamt 70 Übungen zum Thema, die leicht durchführbar sind. Willard richtet sich mit diesem Fundus an Ideen sowohl an Eltern und Pädagogen, als auch an Therapeuten oder an Krankenhauspersonal.

Christopher Willard

[Großes Bild anzeigen]

Das Nervensystem, so führt der Wissenschaftler aus, sei nicht sehr kreativ im Umgang mit Stress: Im Allgemeinen greife es auf zwei Verfahren zurück – entweder den so genannten Fight-or-Flight-Modus (Flucht oder Kampf) oder den Erstarren/Sich-Ergeben-Modus.

Im Zusammenhang mit diesen Modi steigt der Autor auch gleich in eine interessante Übung für Kinder und Jugendliche ein, die Erwachsene mit ihnen durchführen können: In der ersten Übung heißt es Fäuste machen und die Arme nach vorn strecken. Darauf folgt ein kleiner Katalog mit Fragestellungen wie: Beobachte dich und deine Körperempfindungen, deinen Atem, Emotionen, Gedanken, Wann geht es dir so im Alltag? Wie wäre es, wenn du dich immer so fühlen würdest?
Im Stressmodus „Erstarrung“ hingegen sacken die Schultern nach vorn, der Kopf hängt vornüber, der Rücken wird krumm.

Es gibt Alternativen zu diesen beiden doch eher unangenehmen Zuständen, also in Stresssituation entweder in alarmierter Kampf- oder Fluchtbereitschaft zu verharren oder in die Totenstarre zu fallen, bis die Gefahr vorüber ist. Christopher Willard stellt diese vor und lässt die Kinder und Jugendlichen sich die gleichen Fragen stellen.
Erstens gibt es den Achtgeben-Modus: Arme ausgestreckt, Handflächen zeigen nach oben. Der Zustand ist offen, wach, aufmerksam, ruhig und achtsam, ein kreativer Zustand, der andere Denk- und Reaktionsmuster erlaubt.

Und dann gibt es den Anfreunden-Modus: Eine oder beide Hände werden aufs Herz gelegt. Die Folge für das Nervensystem: Mitgefühl, Selbstmitgefühl, wir kümmern uns aktiv um uns selbst und andere.

Selbstredend, dass letztere Modi nachhaltiger und gesünder sind – und die noch bessere Nachricht: Sie sind genauso wie die altbekannten Muster Fight-or-Flight oder Erstarrung mit dem Nervensystem verdrahtet und gehören zum menschlichen Repertoire. Manches muss eben mehr geübt werden und dafür gibt der Autor viele wertvolle Impulse. Er betont, dass es an den Erwachsenen sei, den Kindern Raum zu geben, um Alternativen (kennen) zu lernen.

Christopher Willard präsentiert in diesem Buch eine ganze Palette an kreativen und Kind- bzw. jugendgerechten Achtsamkeitsübungen, von ihm über die Jahre zusammengetragen und auch zum Teil entwickelt. Von „Klassikern“ wie der Gehmeditation oder dem Achtsamen Essen abgesehen, finden sich hier auch ungewöhnliche, zeitgemäße Ideen wie die Social Media Meditation vor dem facebook-account, das 79. Organ (welches das Smartphone ist) oder die 7-11-Atmung (auf Englisch cooler: Seven-Eleven-Breath).

Willard vergisst dabei nicht zu betonen, dass alles was man lehrt, auch praktiziert werden sollte. Lehrer und Eltern, die selbst überhaupt keine Achtsamkeitspraxis pflegten, wirkten nicht besonders überzeugend und authentisch, so der Psychologe.

Also wäre es doch eine wunderschöne Vision oder besser noch ein erstrebenswertes Ziel, wenn Kinder, Jugendliche und Erwachsene gemeinsam Achtsamkeit praktizieren würden – in der Schule und auch sonst überall ...

Fazit: Ein schönes, pragmatisches und hoffnungsvolles Buch, da es nicht nur mit Ideen, sondern auch mit vielen realen Beispielen aus der Achtsamkeitspraxis mit Kindern und Jugendlichen angefüllt ist.

Weitere Informationen zum Buch:

Titel: Aufwaschen in Achtsamkeit: Einfache Übungen, um Kindern, Heranwachsenden und Familien dabei zu helfen, Gelassenheit, Ruhe und mehr Resilienz zu entwickeln
Autor: Christopher Willard
Verlag: Arbor
Preis: 19,90 EUR
ISBN-13: 978-3867811873
Link: http://www.arbor-verlag.de/buch/aufwachsen-achtsamkeit

Bilddateien:


Christopher Willard
[Großes Bild anzeigen]

07.02.2017 13:20

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Achtsamkeit:

Yin Yoga Teacher Training mit Tanja Seehofer vom 12.02-16.02...
Yin Yoga ist eine ergänzende Yoga Praxis zu den heute vorherrschenden, eher dynamischen und kräftigenden Yogastilen. Im Yin Yoga werden Körperpositionen am Boden über mehrere Minuten passiv gehalten, so dass positive Impulse bis in die tiefen...

Yin Yoga Teacher Training mit Tanja Seehofer in Wels in Öste...
Yin Yoga ist eine ergänzende Yoga Praxis zu den heute vorherrschenden, eher dynamischen und kräftigenden Yogastilen. Im Yin Yoga werden Körperpositionen am Boden über mehrere Minuten passiv gehalten, so dass dieser positive Impuls bis in die tiefen...

Yin Yoga Teacher Training mit Yin-Expertin Tanja Seehofer im...
Yin Yoga Lehrerausbildung mit Yin-Expertin Tanja Seehofer vom 07.12-10.12.2017 in Salzburg, Österreich Yin Yoga ist eine ergänzende Yoga Praxis zu den heute vorherrschenden, eher dynamischen und kräftigenden Yogastilen. Im Yin Yoga werden...

Kinder:

Kostenloser Online-Kongress „Down Syndrom – leicht.er.leben....
Bonn, 10.10.2017 – Vom 10.-19. November 2017 findet ein Online-Kongress zum Thema Down Syndrom statt, der von engagierten Familien, Experten, Ärzten und Coaches getragen wird. Die Teilnahme ist einfach unter www.downsyndromkongress.de möglich...

Bewegungsmangel bei Kindern und eine Veränderungsmöglichkeit...
Kinder sind wahre Bewegungsfreunde, dennoch sieht man die Kinder heute viel zu oft bewegungslos vor dem Fernseher, Computer oder dem Handy sitzen. Ärzte klagen über immer mehr übergewichtige Kinder und gerade Lehrer haben mit einer gewissen...

Nach dem Abi, nach der Schule – runter vom Sofa, raus in die...
Das Abitur oder die mittlere Reife ist geschafft, der Lebensabschnitt Schule endgültig beendet. Doch was tun nach dem Abi, nach der Schule? Viele junge Menschen sind sich unsicher, wohin der weitere Lebensweg sie führen soll und ob eine Ausbildung...

Meditation:

Yin Yoga & Music – Workshop mit Tanja Seehofer und Yann Kuhl...
Tanja Seehofer, die immer offen für die Erweiterung des Bewusstseins und auch des eigenen Spektrums ist, bietet in Ihrem neu eröffneten Yogastudio TheYoga.Love in der Siegesstr. 23 in München zusammen mit Yann Kuhlmann einen Workshop an, bei dem...

Erstmals „Meditationen im Park"
Die Absolventen des Instituts für Energiearbeit veranstalten diesen Sommer erstmals „Meditationen im Park“. 12. und 26. Juli 9. und 23. August 13. und 27. September Treffpunkt ist jeweils um 18h im Arenbergpark bei der Neulinggasse 1030...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Redaktionsbüro

Redaktionsbüro
Doris Iding

Kufsteiner Platz 2
81679 München

Telefon 089 - 178 40 49

Als freie Journalistin und Redakteurin vermittle ich vielschichtige Inhalte möglichst einfach und mache sie als informative, spannende und berührende Geschichten für den Leser interessant. Aus dieser Vorgehensweise resultiert...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info