Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Wissenschaft & Forschung

Ausgezeichnetes Brennstoffzellenheizgerät - Bosch erhält Umwelttechnik-Sonderpreis 2015 des Landes Baden-Württemberg

Hocheffiziente stromerzeugende Heizung - Preis für zukunftsweisende Art der Strom- und Wärmeerzeugung

- Brennstoffzellenheizgerät von Bosch spart bis zu 50 Prozent CO2
- Baden-Württembergisches Umweltministerium prämiert alle zwei Jahre innovative Produkte aus der Region

Stuttgart - Bosch Thermotechnik erhält für sein Brennstoffzellenheizgerät den Umwelttechnik-Sonderpreis Baden-Württemberg 2015. Das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg verleiht diesen Preis alle zwei Jahre für hervorragende und innovative Produkte und Verfahren in der Umwelttechnik. In diesem Jahr geht die Auszeichnung in der Kategorie "Sonderpreis der Jury" an das energieeffiziente und zukunftsweisende Brennstoffzellen-Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungsgerät (Mikro-KWK) von Bosch. "Mit dem Sonderpreis für Bosch Thermotechnik wollen wir ein Zeichen für den stationären Betrieb von Brennstoffzellen setzen", sagte Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg, anlässlich der Preisverleihung am 7. Juli.

Das zukünftig als Logapower BZH192iT unter der Marke Buderus und als Cerapower 9000i unter Junkers angebotene Gerät erzeugt mit einer Hochtemperatur Brennstoffzelle sowohl Wärme für die Heizung und das Trinkwasser als auch Strom. Die Begründung der Jury für die Prämierung: Mit einem Gesamtwirkungsgrad von 85 Prozent und einem elektrischen Wirkungsgrad von bis zu 45 Prozent arbeitet die Brennstoffzellen-Gas-Brennwert-Kombination besonders effizient, laut der Ökodesign-Richtlinie erzielt das Gerät die Spitzen-Wertung A++. Damit leistet Bosch einen wichtigen Beitrag zur Lösung aktueller umweltpolitischer Herausforderungen und liefert gleichzeitig auch einen Beleg für Technologieführerschaft aus Baden-Württemberg.

CO2-Ausstoß sinkt um bis zu 50 Prozent
Herzstück des Geräts ist eine keramische Festoxid-Brennstoffzelle SOFC (Solid Oxide Fuel Cell). Sie wandelt die im Wasserstoff gespeicherte Energie in elektrische Energie um. Der Wasserstoff wird aus dem zugeführten Erdgas gewonnen. Mit einem Brennstoffzellenheizgerät reduzieren sich die Energiekosten deutlich: In einem Einfamilienhaus zum Beispiel sparen die Bewohner bis zu 1300 Euro pro Jahr. Auch beim CO2-Ausstoß überzeugt die Bosch-Lösung: Er sinkt im Vergleich zur konventionellen Strom- und Wärmebereitstellung um bis zu 50 Prozent.

Die Energiezentrale für zu Hause
Das Brennstoffzellenheizgerät von Bosch ist eine Kombination aus Brennstoffzelle, Pufferspeicher und Brennwertgerät und eignet sich für den Einsatz in Ein- und Zweifamilienhäusern - sowohl für Neubauten als auch in der Modernisierung. Aufgrund seiner kompakten Bauweise benötigt ein solches Heimkraftwerk nur wenig Platz. Die Bedienung funktioniert einfach und intuitiv über das Handy oder Tablet. Das Brennstoffzellenheizgerät besteht aus Plug&Play-fähigen, vormontierten Verbindungen und ist mit gängigen Anschlüssen ausgestattett. Das macht die Installation und Inbetriebnahme der Anlage sehr einfach.

Bosch hat die Erkenntnisse aus dem europäischen Brennstoffzellen-Demonstrationsprogramm ene.field in die Entwicklung seines Brennstoffzellenheizgerätes einfließen lassen. Die Forschung, die zu diesen Ergebnissen geführt hat, erhielt Fördermittel für die gemeinsame Technologieinitiative für Brennstoffzellen und Wasserstofftechnik vom siebten Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union (FP7/2007-2013). Die Geldmittel stammten von der Zuschussvereinbarung n° 303462.

Bildquelle: Quelle: Martin Stollberg / Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

10.07.2015 11:04

Das könnte auch Sie interessieren:

findbox gewinnt Innovationspreis des Landes Baden-Württember...
● findbox GmbH aus Ettenheim erhält 10.000 € beim „Dr. Rudolf Eberle Preis“ ● Unternehmen auf dem Weg zum Technologieführer bei elektronischen Preisschildern ● Nächster Termin: Messe NRF im Januar in New York sowie EuroCIS im...

MCM Investor Management: Mietpreise in Baden-Württemberg zie...
Warum die Mietpreise in baden-württembergischen Ballungsräumen explodieren Magdeburg, 28.01.2016. „Der sogenannte Immobilienboom hält mittlerweile schon einige Jahre in Deutschland an, zieht sich durch fast jedes Bundesland und lässt Miet- und...

Baden-Württemberg: Untersteller zeichnet „Umweltprofis von m...
Stuttgart/Berlin, 06.07.2016. Mehr als 100 Schüler_innen nahmen in diesem Schuljahr an dem Projekt „Umweltprofis von morgen“ teil, so viele wie noch nie. Gemeinsam mit 25 Unternehmen aus Baden-Württemberg haben sie eigene Ideen für grünes...

Baden-Württemberg fördert Demonstrationsprojekt für kleine v...
Umweltminister Franz Untersteller übergibt Bewilligungsbescheid an Projektkonsortium aus Start-Ups und Hochschule Albstadt, 27.10.2015 - Das Land Baden-Württemberg fördert ein Demonstrationsprojekt, mit dem die Wirtschaftlichkeit und das Smart...

EMO Hannover 2017: Gerotor erhält Sonderpreis für intelligen...
Der Münchner Tech-Newcomer Gerotor bietet seinen Kunden eine einzigartige Lösung, um viel Energie und gleichzeitig nachhaltig Kosten in der Industrie 4.0 zu sparen. Dafür hat Gerotor nun eine Auszeichnung auf der Weltleitmesse für Metallbearbeitung...

Ein Wochenende Virtual Reality in Baden-Württemberg: SAE Ins...
Stuttgart, 20. Juli 2016: Virtual Reality ist ein Trend, der die digitale Unterhaltung nachhaltig verändern wird. Die Anwendungsmöglichkeiten reichen von Filmen über Computerspiele bis zur virtuellen Probefahrt in neuen Automodellen. Vom 12. bis...

Baden-Württemberg verlängert Hochschul-Landeslizenz für PTC ...
Duale Hochschule ebenfalls mit PTC Windchill, PTC Creo und PTC Mathcad ausgestattet München – 2. Mai 2016 – Der CAD/CAM Arbeitskreis des Landes Baden-Württemberg hat den bestehenden Landeslizenzvertrag mit der INNEO Solutions GmbH für...

ascent AG: Einführung des Wirtschaftsunterrichts an Schulen ...
Baden-Württemberg wird ab 2017 als erstes Bundesland flächendeckend das Schulfach „Wirtschaft“ auf den Lehrplan setzen. Die ascent AG aus Karlsruhe befürwortet die Entscheidung – und setzt auf Partnerschaften zwischen Schule und...

Schule und Wirtschaft zusammenbringen: BNE-Projekte in Nordr...
Berlin, 21.12.2015: Unter der Überschrift „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ setzt UnternehmensGrün seit 2008 erfolgreich Projekte mit Schüler_innen und Auszubildenden um. Dabei geht es immer um echte Projekterfahrung in real existierenden...

Teilnehmerzahl nahezu verdreifacht - 460 Kinder beim 2. Tüft...
460 Kinder aus 37 Stuttgarter und Karlsruher Kitas sowie einer Grundschule haben beim 2. Tüftler- und Forscherinnentag am 12. November 22 Betriebe und Berufsschulen besucht. Die element-i-Bildungsstiftung hatte die Veranstaltung im Rahmen d...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Bosch Thermotechnik GmbH Buderus Deutschland

Sophienstr. 30-32
35576 Wetzlar

Astrid Altensen

Buderus ist eine der größten europäischen Thermotechnik-Marken und bietet fortschrittliche Heizungs-, Lüftungs- und Kühlungstechnologie für ein perfektes Wohnklima. Dank innovativer Regelsysteme können Systeme zur Nutzung...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info