Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Recht & Gesetz

BFH schafft Klarheit zur steuerlichen Absetzbarkeit von teilweise beruflich genutzten Räumen

In seiner aktuellen und heute verkündeten Entscheidung vom 27. Juli 2015 hat der Große Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) die steuerliche Absetzbarkeit von teilweise beruflich genutzten Räumen nicht erleichtert.

Der Präsident der Bundessteuerberaterkammer Dr. Raoul Riedlinger: „Für viele Steuerpflichtige ist diese Entscheidung eine Enttäuschung. Die moderne Arbeitswelt erfordert ein hohes Maß an Flexibilität, dies spiegelt sich auch in entsprechenden Arbeitsplatzmodellen wider. Dieser Entwicklung hat der BFH nicht Rechnung getragen. Mit Verweis auf das Leistungsfähigkeitsprinzip wäre eine Aufteilbarkeit durchaus gut begründbar gewesen.“ Nach der bisher herrschenden Rechtsprechung ist die nahezu ausschließlich berufliche Nutzung Voraussetzung dafür, dass die Aufwendungen für ein Arbeitszimmer – anteilige Miete, Zinsaufwendungen, Abschreibungen usw. – steuerlich in Abzug gebracht werden dürfen.

Das Gericht verkündete heute seine Entscheidung zu der Frage, ob diese Kosten auch dann anteilig von der Steuer abgesetzt werden können, wenn der Raum nur teilweise für berufliche Zwecke genutzt wird. Der Große Senat lässt mit seiner Entscheidung den anteiligen Abzug der Aufwendungen nicht zu. Es bleibt bei der herrschenden Meinung, wonach die Kosten für ein Arbeitszimmer nur dann steuerlich geltend gemacht werden können, wenn es der ausschließlichen betrieblichen/beruflichen Nutzung dient und hinreichend vom privaten Bereich der Lebensführung abgegrenzt werden kann. Kosten der privaten Lebensführung sollen nicht auf Kosten der Allgemeinheit steuerlich absetzbar sein. Dr. Riedlinger: „Mögliche zukünftige Probleme bei der Aufteilung der Aufwendungen werden nun vermieden, insofern herrscht wieder Rechtssicherheit.“

27.01.2016 12:38

Das könnte auch Sie interessieren:

Bundesfinanzhof:

Doppelte Erbschaftsteuer droht
Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass die doppelte Belastung von Auslandskonten mit Erbschaftsteuer weder gegen die Regeln der Europäischen Union, noch gegen die Europäische Menschenrechtskonvention oder das Grundgesetz verstößt. Um sich...

Steuerzinsen: Nachzahlungszinsen auch bei Verschulden des F...
So genannte Nachzahlungs- bzw- Nachforderungszinsen berechnet das Finanzamt immer dann, wenn der Steuerbescheid mehr als 15 Monate nach dem jeweiligen Veranlagungsjahr erlassen wird. Der Zinssatz hierbei beträgt nach Ablauf des 15. Monats 0,5...

Steuererklärung:

taxbutler: Diese App macht Ihre Steuererklärung
Ingersheim, November 2016 | Die Steuererklärung mit dem Smartphone machen? Das scheint unmöglich, zumindest bis jetzt. Die clevere App taxbutler macht aus fotografierten Belegen eine Steuererklärung und schickt diese direkt ans Finanzamt. Hinter...

steuermachen.de startet einfachen und transparenten Service ...
- steuermachen.de unterstützt Steuerpflichtige bei der Anfertigung der Einkommensteuererklärung - Steuerpflichtige verschenken häufig durchschnittlichen Erstattungsbetrag von 900 Euro im Jahr - Lösung von steuermachen.de bietet zahlreiche...

Pauschalierung der ESt bei Sachzuwendungen
Unternehmen können die Einkommensteuer auf Sachzuwendungen an Arbeitnehmer oder Nichtarbeitnehmer mit einem Steuersatz von pauschal 30 % (zuzüglich Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer) für den Zuwendungsempfänger übernehmen(§ 37b...

Arbeitszimmer:

Arbeitsecke von der Steuer absetzen
Der Bundesfinanzhof (BFH) wird demnächst entscheiden, ob die Aufwendungen für eine Arbeitsecke im Wohnzimmer als Werbungskosten abgesetzt werden können. Mit dieser Entscheidung folgte das Finanzgericht der bisherigen Rechtsprechung des BFH, wonach...

Neues zur steuerlichen Absetzbarkeit des häuslichen Arbeits...
Lahr, 22.03.2012 Wann ist ein häusliches Arbeitszimmer abzugsfähig? Elena Schies, Steuerberaterin der Kanzlei Himmelsbach & Sauer in Lahr, bezieht sich in diesem Zusammenhang auf fünf interessante Urteile zum Thema häusliches Arbeitszimmer....

"Steuern sparen 2012": Kompaktes Webinar für Selbständige, G...
Kissing, 10.11.2011 Online-Veranstaltung Steuerrecht zum Jahreswechsel 2011/2012 Umsatzsteuer, Erbschaftsteuer, elektronische Rechnungen, Betriebsprüfungen und vieles mehr – im neuen Jahr kommen gravierende steuerliche Änderungen auf...

Steuer:

Michael Oehme über Facebooks Finanzamt-Streit
Warum Facebook Ärger mit dem Finanzamt hat St.Gallen, 15.Juli 2016. „Dieser Tage geriet das soziale Netzwerk Facebook mal wieder in den Mittelpunkt der Mediendiskussionen“, so PR-Berater und Kommunikations-Spezialist Michael Oehme. Der Grund:...

Studie zur Grundsteuer: Vier von fünf Kommunen erhöhen regel...
Jedes Jahr bittet der Fiskus Immobilienbesitzer zur Kasse. Wie hoch die unvermeidliche Grundsteuer B ausfällt, beschließen die Städte und Gemeinden. Über die Nebenkostenabrechnung sind davon auch Mieter betroffen. Das Produkt-, Energie- und...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Bundessteuerberaterkammer (BStBK)


Bundessteuerberaterkammer (BStBK)

BStBK
Presse und Kommunikation
Isabelle von Roth, M.A.
Neue Promenade 4
10178 Berlin
Telefon: 030 240087-40
Telefax: 030 240087-33
E-Mail:
Internet: www.bstbk.de

Die Bundessteuerberaterkammer BStBK vertritt als gesetzliche Spitzenorganisation die Gesamtheit der bundesweit mehr als 86.000 Steuerberater, Steuerbevollmächtigten und Steuerberatungsgesellschaften. Neben der Vertretung...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info