Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Politik

BGH führt verbraucherfreundliche Rechtsprechung bezüglich des Widerrufs von Immobiliardarlehensverträgen fort - Gesetzgeber will Banken schützen

Der für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat sich aktuell in einer Entscheidung mit den Folgen des Widerrufs eines Darlehensvertrages zur Finanzierung einer Immobilie geäußert.
Der für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat sich aktuell in einer Entscheidung mit den Folgen des Widerrufs eines Darlehensvertrages zur Finanzierung einer Immobilie geäußert. In dem Beschluss vom 22.09.2015 - XI ZR 116/15 führt der Bundesgerichtshof aus, dass die Bank dem Darlehensnehmer die Herausgabe bereits erbrachter Zins-und Tilgungsleistungen sowie die Herausgabe von Nutzungsersatz wegen der vermuteten Nutzung in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz der bis zum Wirksamwerden des Widerrufs erbrachten Zins- und Tilgungsleistungen schuldet.

Der Darlehensnehmer schuldet dem Darlehensgeber dagegen lediglich die Herausgabe der Darlehensvaluta und die Herausgabe von Wertersatz für Gebrauchsvorteile am jeweils tatsächlich überlassenen Teil der Darlehensvaluta.

Bundesgerichtshof stärkt Ansprüche von Verbrauchern

Damit hat der Bundesgerichtshof alle Versuche der Bankenseite, zulasten der Verbraucher zu argumentieren, eine klare Absage erteilt. Dieser Beschluss reiht sich in eine Vielzahl von aus Verbrauchersicht positiven Entscheidungen des Bundesgerichtshofs ein. Insbesondere wurde durch diese Entscheidung somit einer der zurzeit am häufigsten diskutierten Streitpunkte im Rahmen des Widerrufs eines Verbraucherdarlehensvertrages zu Gunsten der Verbraucher geklärt.

Bundesrat:

Ende des ewigen Widerrufsrechts für alle Verbraucherdarlehensverträge!

Für Verbraucher ist die Rechtsprechung der Gerichte somit günstig. Weniger erfreulich ist allerdings die Nachricht, dass die Bundesregierung im Rahmen des Entwurfes eines Gesetzes zur Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie bei nach dem 20. März 2016 geschlossenen Immobiliar-Verbraucherdarlehen das bislang bestehende Widerrufsrecht zeitlich begrenzen will. Demnach soll bei unterbliebener oder nicht ordnungsgemäßer Belehrung die Widerrufsfrist grundsätzlich auf maximal zwölf Monate und 14 Tage nach Vertragsschluss beschränkt werden.

Der Bundesrat will darüber hinaus, dass diese Regelung auch für vor diesem Stichtag geschlossene Altverträge gelten soll. So hat der Bundesrat (BR-Drs. 359/1/15) in der 936. Sitzung des Bundesrates am 25. September 2015 die Bundesregierung darum gebeten, die gesetzliche Ausschlussfrist des Widerrufsrechtes auch auf bereits vor dem 21. März 2016 geschlossene Immobiliar-Verbraucherdarlehen auszudehnen.



Fazit

Sollte die Gesetzesänderung beschlossen werden, hätten Darlehensnehmer nach Inkrafttreten nur noch zwölf Monate und 14 Tage Zeit, alte Darlehensverträge aus den letzten Jahren zu widerrufen. Für Banken wäre endlich ein Ende der Klageflut von Verbrauchern, die in den Genuss der derzeit günstigen Zinskonditionen kommen wollen, absehbar.

Was betroffene Darlehensnehmer jetzt tun können

Betroffene Darlehensnehmer sollten aus diesem Grund mit der Prüfung des eigenen Darlehensvertrages durch einen Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Rechtsanwalt nicht mehr länger warten.

22.10.2015 17:08

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Gesetzgeber schafft Darlehenswiderruf ab
Die Abschaffung des Darlehenswiderrufs steht mit Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie unmittelbar bevor. Jeder der ein Baufinanzierungsdarlehen unterschrieben hat stellt sich früher oder später die Frage, ob er dies zu den richtigen...

Was ist erlaubt und was nicht - Das sagt die Rechtsprechung ...
60 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg – Das ist die allseits bekannte Strafe für die rechtswidrige Smartphone-Nutzung am Steuer, egal ob im Pkw, Lkw oder Bus. Doch so einfach, wie diese Regelung auf den ersten Blick scheinen mag, ist sie...

Der Wald ist unser Welterbe - schützen wir ihn...
(pur). Immer intensiver „bewirtschaftet“ werden Europas Wälder. Selbst ökologisch besonders wertvolle Bestände und Altbäume bleiben nicht verschont, nennenswerte Schutzzonen gibt es kaum. Nun lässt Polens Regierung sogar in Europas letztem...

ECB•S: ATM Safes - Geldautomaten besser vor Gasangriffen sch...
Frankfurt/M. – Februar 2016. Oft mangelt es an wirksamen Zusatzschutz. Geldautomaten werden immer öfter Zielscheibe für Gasangriffe. Die Sicherheitstechnik ist oft nicht auf dem neuesten Stand. ECB•S-zertifizierte Tresore mit der Zusatzoption GAS...

Gebäudeschutz: Schützen „sprenghemmende“ Folien bei Sprengst...
Bei der Absicherung mit „sprenghemmenden“ Folien wird üblicherweise lediglich eine Folie (ggf. auch mehrlagig) auf die Verglasungsinnenseite aufgezogen; die anderen Bestandteile der Tür, des Fensters oder der Fassade sind weiterhin ungesichert....

Herbst und Winter kommen - Schützen Sie Ihr Trampolin
Auch wenn wir nicht den intensiven Sommer hatten, den sich so viele gewünscht haben, steht fest, dass es ab jetzt nur noch kälter und ungemütlicher werden kann. Der Herbst und letztendlich auch der Winter kommt, doch was ist mit Ihrem Trampolin,...

166 erwachsene ABC-Schützen starteten Umschulung im BFW Leip...
In 12 kaufmännischen und 8 gewerblich-technischen Berufen sowie einem Beruf im Gesundheitswesen begannen insgesamt 166 Teilnehmer ihre Umschulung im Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig). Die Ausbildungsleiterin des BFW Leipzig, Frau Dr....

induagstra: Bakterien und Viren im Büro - So schützen Sie si...
Alle Jahre wieder - Der Herbst ist nicht nur die goldene Jahreszeit, sondern steht ebenso für die Erkältungs- und Grippezeit. Hundertprozentigen Schutz gibt es nicht, jedoch vorbeugende Maßnahmen, welche das Erkrankungsrisiko verringern. A...

Quantum Leben AG: Private Berufsunfähigkeitsversicherungen s...
Studien zeigen: Der Großteil der Arbeitnehmer hierzulande ist gar nicht oder unzureichend gegen Berufsunfähigkeit versichert. Die Quantum Leben AG bietet zusammen mit ihren Kooperationspartnern Leistungen an, die im Ernstfall den Lebensstandard des...

Nur Eigentum wird vor weiter steigenden Mieten schützen
"Lassen Sie sich nicht durch die medienwirksame Diskussion um Mietpreisbremse, bezahlbaren Wohnraum und das „Nullenergiehaus für Jeden“ ins Bockshorn jagen", so Carsten Stöben, geschäftsführender Gesellschafter der OTTO STÖBEN GmbH. Deutschland...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Rechtsanwälte Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Freihofstrasse 6
73730 Esslingen

Andreas Frank

Kanzlei für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - seit 20 Jahren im Dienste des Verbrauchers Seit der Gründung im Jahre 1995 hat sich unsere Rechtsanwaltskanzlei im Bereich Kapitalanlagerecht und Bankenrecht spezialisiert. Wir...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info