Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Handel & Wirtschaft

Baden-Württembergische Spielbanken: Stärkste Ländergesellschaft Deutschlands mit über 82 Mio. Euro Ertrag und 4,8 Prozent Plus in 2016

Die Baden-Württembergischen Spielbanken Deutschlands erreichten im Geschäftsjahr 2016 einen Gesamt-Bruttospielertrag (BSE) von 82,07 Mio.
Euro. Damit liegt der „Umsatz“ 4,8 Prozent über dem Ergebnis 2015 und über den Ergebnissen der Vorjahre. So erzielten die drei Casinos an den Standorten Stuttgart, Baden-Baden und Konstanz 2015 78,3 Mio. Euro, im Jahr 2014 lag der Bruttospielertrag bei 68,9 Mio. Euro.
Im bundesweiten Vergleich der Bundesländer liegt Baden-Württemberg mit den Baden-Württem-bergischen Spielbanken (im BSE-Vergleich) an erster Stelle vor den Spielbanken im einwohnerstärk-sten Bundesland Nordrhein-Westfalen (Aachen, Bad Oeynhausen, Hohensyburg, Duisburg). Bei der Reihenfolge der Besucher und umsatzstärksten Einzel-Spielbanken nimmt Stuttgart Platz 3 ein, hinter der Berliner Spielbank am Marlene-Dietrich Platz und knapp nach der Groß-Spielbank Duisburg. Die Besucherzahl an den drei Standorten blieb mit 593.542 nahezu gleich (2015: 88.723).

„Die anhaltend positive Entwicklung ist ein Zeichen dafür, dass wir mit der Ausrichtung der Casinos hin zu einem vielfältigen Programm aus Glücksspiel und Unterhaltung auf dem richtigen Weg sind. Die Besucher honorieren das Ambiente mit Roulette oder Automaten, Show oder Lesung. Dieses Entertainment hat mehr Atmosphäre und Stil, als es andere im Glücksspielmarkt anbieten“, sagt Otto Wulferding, Geschäftsführer der Baden-Württembergischen Spielbanken GmbH & Co KG. „Die konstante Entwicklung auch und gerade in Baden-Württemberg ist umso erfreulicher, als die Zahl der Mitbewerber um Zeit, Aufmerksamkeit und Einsätze bundesweit wächst. Bei den Wettanbietern im Internet steigen die Nutzung und die Umsätze beachtlich. Diesem Wettbewerb der Online-Casinos oder vom Ausland gesteuerten Wettbüros können sich die staatlich-konzessionierten Spielbanken nicht entziehen. Die Auflagen für das legale Glücksspiel dürfen im öffentlichen Interesse nicht aufgeweicht werden. Wir brauchen eine Rechtsprechung, die alle Teilnehmer im Markt gleich behandelt.“

Die deutschen Spielbanken insgesamt erreichten 2016 einen Brutto-Spielertrag von 577,02 Millionen Euro (2015: 556,57 Mio. Euro, 2014: 508 Millionen Euro). 5,52 Millionen Gäste besuchten die Spielbanken. (2015: 5,61).

13.03.2017 12:01

Das könnte auch Sie interessieren:

Casino:

„Spielbanken setzen mit 3,7 Prozent Umsatzplus 2016 Aufwärts...
Wettbewerb: Legales Glücksspiel erzielt noch ein Zehntel des Umsatzes illegaler Sportwetten Die Spielbanken Deutschlands erreichen im Geschäftsjahr 2016 einen dem Umsatz vergleichbaren Gesamt-Bruttospielertrag (BSE) von 577 Mio. Euro. Das...

Ende des PayPal-Käuferschutz für Glücksspiele - Signal für m...
„Ab 19. November 2016 wird das Online-Bezahlsystem PayPal keinen sogenannten Käuferschutz mehr für Zahlungen an Glücksspiel- und Wettanbieter im Internet mehr übernehmen. Das ist ein Zeichen, dass der Markt rasant wächst, in Deutschland...

Jeder Dritte war schon einmal im Casino und spielt vor allem...
Jeder dritte Deutsche (33 Prozent) hat schon mindestens einmal in einem Casino um Geld gespielt. Dabei sind es etwas mehr Männer (39 Prozent) als Frauen (28 Prozent) zum legalen, konzessionierten Glücksspiel. Die differenzierte Betrachtung der...

Sportwetten:

„Nicht-konzessioniertes Glücksspiel bewirkt durch Werbung de...
Werbung für Online-Glücksspiel-Angebote Mit einer Rechtsprechung hat das Verwaltungsgericht Wien jetzt die Werbung im österreichischen Glücksspiel neu geordnet: Werbeträger haften künftig für Rechtsverstöße der Auftraggeber nur, wenn sie...

Spielbanken erzielen wieder ein Plus „erstmals seit zehn Jah...
Nach aktuellen Angaben der Glücksspielaufsichtsbehörden der Länder erzielten die staatlich konzessionierten Spielbanken 2015 einen Bruttospielertrag von 557 Mio. Euro (BSE, Spieleinsätze abzüglich Gewinne). Der Ende November 2016 veröffentlichte...

„Ungleicher Wettbewerb für öffentliche Spielbanken durch meh...
„Das konzessionierte Glücksspiel der deutschen Spielbanken ist einem wachsenden Wettbewerb mit nicht-konzessionierten Anbietern von Sportwetten ausgesetzt. Dieser Wettbewerb verschärft sich, wenn den Anbietern im nicht-regulierten Markt zugestanden...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Baden-Württembergische Spielbanken GmbH & Co. KG

Otto Wulferding, Geschäftsführer der Baden-Württembergische Spielbanken GmbH & Co. KG, Werderstr. 4, Villa Schott, D-76530 Baden-Baden, Tel. 07221 / 3024-0,


Die Baden-Württembergische Spielbanken GmbH & Co. KG wurde zum 1. 8. 2003 gegründet und besteht aus den Spielbanken Baden-Baden, Stuttgart und Konstanz. Die 100%ige Landestochter wird von einem Aufsichtsrat mit sechs Mitgliedern...

mehr »

zur Pressemappe von
Baden-Württembergische Spielbanken GmbH & Co. KG

weitere Meldungen von
Baden-Württembergische Spielbanken GmbH & Co. KG

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info