Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesellschaft & Kultur

Beate Sarrazin inszeniert "Jenseits des Kilimandscharo". Premiere im Theater Anderswo

Jenseits des Kilimandscharo. Premiere. - Liebe hat keine Nationalität und kann zwischen ganz unterschiedlichen Kulturen entstehen.
Sie ist wie ein Vogel: mal wie ein Kondor mit gewaltigen Flügeln, der davonrennen will, mal wie ein Kolibri, bunt und zart; wenn man ihn zu sehr festhält wird er zerdrückt, wenn man ihn loslässt fliegt er fort auf Nimmerwiedersehen. - Das von Beate Sarrazin inszenierte Stück „Jenseits des Kilimandscharo“ beruht auf einer wahren Begebenheit. Eine Frau gibt für die Liebe ihr bisheriges Leben in Europa auf und lebt statt dessen in einer ihr völlig fremden afrikanischen Welt. Ein Wagnis mit ungewissem Ende. - Es ist ein Urimpuls das kennen zu lernen was uns fremd ist. „Es trifft mich wie ein Blitzschlag. Da steht ein junger, dunkelhäutiger Mann, mit seltsamen Zeichen bemalt, und schaut die ganze Zeit zu uns herüber...“ - Inszenierung und Spiel: Beate Sarrazin. Infos: http://www.beatesarrazin.de
Beate Sarrazin Theater Anderswo

[Großes Bild anzeigen]

Wann? Samstag, 01.04.2017, Beginn: 20:00 Uhr.
Wo? Theater Anderswo, Naheweg 25, 40699 Erkrath, Tel.: 01787867782

Die Theaterstücke Beate Sarrazins haben eine starke internationale Ausrichtung. Sie sucht in ihrem Wirken stets die Zusammenarbeit mit anderen Musikern, Tänzern und Malern und schafft so als Autorin und Regisseurin andersartige, tiefe Inszenierungen. "Die intensivste Form der Begegnung mit einer fremden Person ist es, sich in sie zu verwandeln. Theater ist so faszinierend, weil durch die Verwandlung eine Identifikation möglich ist", so die Schauspielerin. In den Stücken von Theater Anderswo zeigt sich eine Vorliebe für gebrochene Charaktere, die widersprüchlich sind und scheitern, aber trotzdem oder gerade deswegen etwas sehr Liebenswertes haben. "Wer scheitert", so Beate Sarrazin, "weiß mehr. Im glitzernden Scherbenhaufen ist das Funkeln der Welt eingefangen."

Bilddateien:


Beate Sarrazin Theater Anderswo
[Großes Bild anzeigen]

15.03.2017 15:57

Das könnte auch Sie interessieren:

Theater:

Beate Sarrazin inszeniert "Hommage an Frida Kahlo". Am 13.10...
Am Freitag den 13.10.2017, Beginn: 20:00 Uhr, wird im Theater Anderswo (Naheweg 25, 40699 Erkrath, Tel.: 01787867782) das Stück "Hommage an Frida Kahlo" aufgeführt. Eine Begegnung mit der mexikanischen Malerin Frida Kahlo. Von und mit Beate...

Beate Sarrazin inszeniert "Jenseits des Kilimandscharo".
Jenseits des Kilimandscharo. Am 16.09.2017 im Theater Anderswo. Liebe hat keine Nationalität und kann zwischen ganz unterschiedlichen Kulturen entstehen. Sie ist wie ein Vogel: mal wie ein Kondor mit gewaltigen Flügeln, der davonrennen will, mal...

Afrika:

Kommunikationsexperte Michael Oehme über die Wurzeln des Ext...
Warum werden junge Afrikaner zu Extremisten? Wie kann man Extremismus an den Wurzeln packen, bevor man ihn überhaupt gewaltsam bekämpfen muss? Michael Oehme stellt sich diese Frage. St.Gallen, 13.10.2017. Die Wahlerfolge der AFD sprechen Bände...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Theater Anderswo, Beate Sarrazin

Beate Sarrazin
Naheweg 25
40699 Erkrath
02104/941698

Das Wohnzimmertheater "Theater Anderswo" wurde im September 2009 in Erkrath eröffnet. "In den Stücken von Theater Anderswo", so Beate Sarrazin, "zeigt sich immer wieder eine Vorliebe für gebrochene Charaktere, die widersprüchlich...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info