Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» PR-Paket buchen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Recht & Gesetz

Berliner Expertenforum zum Vollstreckungsrecht im April

Berlin, 11.02.2016 Zwangsvollstreckung, Verwaltungsvollstreckung bei den sogenannten „Reichsbürgern“, Restschuldbefreiungsversagungsantrag, öffentlich-rechtliche Forderungsrealisierung – dies sind nur einige Themen, welche die mit Vollstreckungen befassten Institutionen in den letzten Monaten beschäftigt haben.

Die Arbeitstagung Vollstreckungsrecht - eine Gemeinschaftsveranstaltung des Kommunalen Bildungswerk e.V. und des Instituts für Wissenstransfer in Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege e.V. – bilanziert die Themen der letzten Monate und vermittelt auch in diesem Jahr den Teilnehmer/innen einen fundierten Überblick über die Rechtsentwicklung im Vollstreckungsrecht. Im Fokus stehen darüber hinaus unmittelbar aktuelle Fragen aus der Praxis der Vollstreckung.
Bereits im vierten Jahr hintereinander bietet die Arbeitstagung den Mitarbeitern Kommunaler Kassen, aus Verbänden, Sozialversicherungsträgern und sonstigen Gläubigern aus Unternehmen ein Forum für den Erfahrungsaustausch. Am 21. und 22. April 2016 treffen sie in Berlin zusammen, um sich gemeinsam mit den vortragenden Experten zu aktuellen Entwicklungen zu beraten und zu diskutieren.
Die Themen 21.04.2016
10.00 Uhr - Begrüßung und Eröffnung
Herr Prof. Ulrich Keller, Hochschule für Wirtschaft und Recht, Vorsitzender IWVR e.V.

10.15 Uhr - Die aktuelle Rechtsprechung zum Zwangsvollstreckungsrecht der vergangenen 12 Monate
Herr Prof. Ulrich Keller, Hochschule für Wirtschaft und Recht, Vorsitzender IWVR e.V.

13.00 Uhr - Durchsetzung privatrechtlicher Forderungen - Unterschiede zur öffentlich-rechtlichen Forderungsrealisierung
Herr Peter Rothfuss, Stadtrechtsdirektor

15.00 Uhr - Zum Umgang mit "Reichsbürgern" in der Verwaltungsvollstreckung - Rechtsgrundlagen und Tipps für die Praxis
Herr Friedrich-Wilhelm Heumann, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Danach Beginn des Rahmenprogramms, anschließend Arbeitsessen (bis 22:00 Uhr).

Die Themen 22.04.2016
09.00 Uhr - Praxisfragen zu Vermögensauskunft, Verhaftungsverfahren und Drittstellenauskünften. Welche Verfahren bringen mich am schnellsten an mein Ziel?


Herr Martin Graetz, Obergerichtsvollzieher

10.00 Uhr - Grenzüberschreitende Zwangsvollstreckung - Tipps für die Vollstreckungspraxis
Herr Ernst Riedel, Diplom-Rechtspfleger

11.45 Uhr - Forderungsdurchsetzung mittels Restschuldbefreiungsversagungsantrag - aktuelle Rechtsprechung zum Versagungsantrag
Herr Frank Frind, Richter am Amtsgericht
Am Veranstaltungsort, dem ABACUS Hotel ist selbstverständlich auch für das leibliche Wohl der Tagungsteilnehmer gesorgt. Ein themenspezifisches Rahmenprogramm und die Abendveranstaltung runden den Tagungsbesuch ab.
Interessenten können mehr erfahren und sich anmelden unter: https://www.kbw.de/semi/6457.htm

11.02.2016 10:43

Das könnte auch Sie interessieren:

Vollstreckung:

Göhringer Finanzservice - Vorläufige Vollstreckung erfolgrei...
Kläger erhält Urteilssumme vollständig ausbezahlt. Die Göhringer Finanzservice ist ihrer Zahlungsverpflichtung aus dem Urteil vom 19.08.11 nach den eingeleiteten Vollstreckungsmaßnahmen durch Bögelein & Dr. Axmann nachgekommen und hat nach...

Noch sind Bußgeldbescheide aus dem Ausland eher harmlos
(Düsseldorf/Frankfurt, 15. Juni 2009) Wenn nach dem Urlaub ein Bußgeldbescheid aus einem der europäischen Nachbarstaaten ins Haus flattert, stehen viele Autofahrer vor der Frage, ob sie das Knöllchen akzeptieren, dagegen angehen oder es einfach...

Kommunale Verwaltung:

Analyse und maßgeschneiderte Schwachstellenbeseitigung - Pr...
Hamburg, 29. März 2010 Datenschutz und Datensicherheit rücken als Themen immer mehr in den Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit. Diese Entwicklung gilt nicht nur für privatrechtlich organisierte Unternehmen, sondern in zunehmendem Maße auch für...

Diversity Management: Vielfalt als Stärke in der deutschen V...
Diversity Management ? die positive Nutzung der Unterschiede von Mitarbeitern auf Grund des kulturellem Hintergrunds, der Ethnie, des Geschlechts oder des Alters für Arbeitsprozesse ? ist immer noch ein Randphänomen in Deutschland. Nur wenige,...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Kommunales Bildungswerk e.V.

Gürtelstraße 29a/30
10247 Berlin

Klaudia Hennig

Diese Pressemitteilung wurde im Auftrag übermittelt. Für den Inhalt ist allein das berichtende Unternehmen verantwortlich....

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info