Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Immobilien

Bestellerprinzip bringt Vermietern und Immobilienmaklern auch Vorteile

Das Bestellerprinzip, das im Rahmen der neuen Mietrechtsnovellierungsgesetztes (MietNovG) ab 1. Juni 2015 in Kraft tritt, bringt viele Vorteile - nicht nur neuen Mietern, die dann nicht mehr verpflichtet werden können, eine Maklerprovision in Kauf zu nehmen, auch Vermieter und Immobilienmakler können profitierten.
Wenn Sie es denn richtig angehen.

Auf den ersten Blick erscheint das sogenannte Bestellerprinzip, das im Rahmen des neuen Mietrechtsnovellierungsgesetztes (MietNovG) ab 1. Juni 2015 in Kraft tritt, für Vermieter und Immobilienmakler problematisch. Mit dem Bestellerprinzip wird eine aktuell gängige Praxis, die Maklerprovision bei der Neuvermietung auf den neuen Mieter abzuwälzen, verboten. Wer einen Immobilienmakler beauftragt, muss diesen zukünftig auch selber zahlen (das wäre in diesen üblichen Fällen dann in Zukunft der Vermieter).

Man sollte sich jedoch auf den zweiten Blick fragen, warum eigentlich ein privater Vermieter einen Immobilienmakler beauftragt. Insbesondere in Metropolen wie München, Düsseldorf oder Köln mangelt es ja nicht an Mietinteressenten. Die eigentliche Suche nach Mietkandidaten wird also nicht Grund sein. Spricht man mit privaten Vermietern, die 1-3 Wohnungen besitzen und diese vermieten, wird deutlich, dass es drei wesentliche Gründe gibt auf dessen bisher ein Immobilienmakler eingeschaltet wurde:

1. Ein zeitraubender Job, bei dem einem privaten Vermieter Zeit (und Nerven) fehlen, sich selber um Wohnungsinserat, Mietinteressenten, Wohnungsbesichtigungen, Wohnungsübergabe, etc. zu kümmern

2. Ein Wohnort, der von der vermieteten Wohnung weit entfernt liegt, so dass eine Vor-Ort-Präsenz nicht nur zeitraubend, sondern auch teuer wäre (Fahrtkosten, Hotel, etc.)

3. Eine komplett anonyme Vermietung (z.B. rein Online ohne persönlichen Kontakt) ist gewünscht, da der persönliche Eindruck des Mietkandidaten wichtig ist

Hat man diese Fakten im Blick, wird klar, dass viele private Vermieter die notwendigen Tätigkeiten weiterhin gerne abgeben möchten oder müssen - egal ob mit oder ohne Bestellerprinzip. Das gilt insbesondere für alle zeitraubenden Tätigkeiten sowie die Termine, bei denen die Vor-Ort-Präsenz bei der Wohnung zwingend erforderlich ist.

Konkret betrifft das folgende Tätigkeiten bei der Vermietung:

1. Hochwertiges Wohnungsinserat aufgeben und Mietinteressentenanfragen beantworten, ggf. Vorselektion treffen

2. Wohnungsbesichtigungen durchführen, Selbstauskunft und Bonitätsauskünfte von Mietkandidaten einholen und auswerten

3. Mietvertragsvorbereitung und -koordination

4. Wohnungsübergabe durchführen, Termine abstimmen und ausführliches Protokoll führen

Es gibt jedoch keinen Grund, für diese typischen Dienstleistungen eine "Erfolgsprämie" im Sinne einer klassischen Maklerprovision zu zahlen. Vermieter müssen diese Provision im Rahmen des Bestellerprinzips ab Juni selber zahlen und werden sich damit schwer tun.

Daher gibt es inzwischen einige Immobilienservices am Markt, die sich auf die Übernahme der o.g. Tätigkeiten und Termine spezialisiert haben (sogenannte Vermieter-Assistenz Services"). Vermieter-Assistenz Anbieter, wie z.B. adequado in Düsseldorf, arbeiten in der Regel zum günstigen Festpreis oder nach Aufwand und bieten meist eine hohe Bearbeitungsqualität bzgl. der o.g. Aufgaben. Jedoch haben natürlich auch die "klassischen" Immobilienmakler erkannt, dass sich das Geschäftsfeld sich im Bereich der Vermietungen auf Grund des Bestellerprinzips verändert. Daher bieten auch Immobilienmakler bereits jetzt vereinzelt Vermieter-Assistenz Dienstleistungen nach Aufwand oder auch zum Festpreis an.

Das Bestellerprinzip - Vorteile für den Vermieter:

1. Die neuen Vermieter-Assistenz Services sind spezialisiert, hochwertig und relativ günstig (egal vom spezialisiertes Unternehmen oder Immobilienmakler)

2. Ein Vermieter zahlt den Dienstleister direkt für die spezialisierte Leistungen, daher muss er nicht mehr befürchten, dass ein Makler diese Tätigkeiten nur "nebenbei" bearbeitet (in Ballungszentren war die Provision in vielen Fällen "leicht verdientes Geld")

3. Vermieter-Assistenz Leistungen können genauso von der Steuer abgesetzt werden, wie die Provision eines Immobilienmaklers, die ein Vermieter ab Juni selber zahlen muss

Das Bestellerprinzip - Vorteile für Immobilienmakler:

1. Das neue Geschäftsfeld der Vermieter-Assistenz Services bietet Immobilienmaklern neue Chancen die eigenen Services besser zu verkaufen sowie potenzielle Neukunden für den späteren Verkauf der Immobilie zu finden

2. "Leerlaufphasen" können gefüllt werden, in dem Immobilienmakler für spezialisierte Vermieter-Assistenz Unternehmen und Online-Dienste die Aufgaben vor Ort als Dienstleister übernimmt

3. Die "schwarzen Schafe" im Bereich der Immobilienmakler, denen die Service-Qualität bei der Vermietung nicht wichtig war, werden sich am Markt nicht mehr halten können (das erhöht insgesamt das Geschäftsvolumen der serviceorientierten Dienstleister und Immobilienmakler)

Fazit: Lediglich Immobilienmakler, die bisher die Provision bei deiner Neuvermietung in Ballungszentren wie München, Düsseldorf und Köln als leicht verdientes Geld gesehen haben und keinen Wert auf eine qualitativ hochwertige Dienstleistung gelegt haben, werden sich in Zukunft schwerer tun.

Alles in allem kann das neue Bestellerprinzip allen beteiligten Parteien - Vermieter, Immobilienmakler (bzw. Vermieter-Assistenz) und Mieter - durchaus Vorteile bringen. Man muss sich nur darauf einlassen und nicht direkt in jeder neuen Regelung das nur das Negative sehen.

27.03.2015 16:50

Das könnte auch Sie interessieren:

Immobilienmakler:

32 % der abgeschlossenen Kaufverträge liegen über dem Angebo...
Pressemitteilung OTTO STÖBEN 11.01.2018 Tipps vom Immobilienprofi Rund um Haus- und Grundeigentum gibt es eine Vielzahl komplizierter Sachverhalte, Regelungen und Entwicklungen, die es dem Laien nicht gerade einfach machen, immer die...

Bestellerprinzip:

MCM Investor über untersagte Maklergebühren für Wohnungsbesi...
Warum Gerichte Maklergebühren für Besichtigungen verboten haben Magdeburg,21.06.2016. Die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg machen darauf aufmerksam, dass Makler Wohnungssuchende im Falle einer Besichtigung nicht...

Nutzen Sie das Bestellerprinzip – zu Ihrem eigenen Vorteil o...
... warum man die Musik bezahlen sollte, auch wenn man sie nicht bestellt hat! Pressemitteilung OTTO STÖBEN - Tipps vom Immobilienprofi Rund um Haus- und Grundeigentum gibt es eine Vielzahl komplizierter Sachverhalte, Regelungen und...

Mietpreisbremse:

Experten der WKZ Wohnkompetenzzentren geben einen Rückblick ...
Ludwigsburg, 10.01.2018. „Das Immobilienjahr 2017 war geprägt von vielen Diskussionen und wenig zielführenden Entscheidungen“, meint Jens Meier, im Vorstand der WKZ Wohnkompetenzzentren. Mit dieser Einschätzung steht er nicht alleine. So monieren...

Bundesverfassungsgericht soll entscheiden - Mietpreisbremse ...
Das Landgericht (LG) Berlin hält die Mietpreisbremse für verfassungswidrig – überprüft werden soll dies vom Bundesverfassungsgericht (BVerfG). Im Jahr 2015 wurde die Mietpreisbremse von der großen Koalition beschlossen – vermieden werden sollten...

Die WKZ Wohnkompetenzzentren über die Klärung der Mietpreisb...
Ludwigsburg, 18.12.2017. „Die Idee war eigentlich gut gedacht und gemeint: Menschen besonders in stark belasteten Regionen vor unzumutbaren Mietsteigerungen dadurch zu schützen, dass die Mieten nur noch in angemessenem Umfang steigen dürfen. Doch...

Vermieter Assistenz:

Alternativen zum Makler: Maklerprovision 1:1 auf Mietpreis u...
In vielen aktuellen Artikeln wird argumentiert, dass Bestellerprinzip und Mietpreisbremse dem Mieter am Ende nichts bringen werden. Das Argument: Vermieter oder Makler würden die Kosten für die Maklerprovision 1:1 auf die Miete aufschlagen, in den...

Vermieter-Assistenz jetzt auch in Düsseldorf, Köln und Münch...
Die neue Vermieter-Assistenz entlastet private Vermieter in allen Tätigkeiten zum provisionsfreien Eigentumswohnung Vermieten. Der Assistenz-Service nimmt privaten Vermietern bei der Neuvermietung in Düsseldorf, Köln und München alle lästigen und...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


B2B Core GmbH

Lars Nielsen

B2B Core GmbH
Otto-Hahn-Str. 56
40591 Düsseldorf

Tel: 0211 / 139 539 09

Die B2B Core GmbH unterstützt mit der adequado Vermieter-Assistenz erfahrene Vermieter beim provisionsfreien Eigentumswohnung Vermieten in Düsseldorf, Köln und München. Auf Wunsch werden Vermietern alle zeitraubenden Tätigkeiten...

mehr »

zur Pressemappe von
B2B Core GmbH

weitere Meldungen von
B2B Core GmbH

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info