Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Finanzen & Versicherungen

Besucheransturm beim Hamburger Börsentag

Fast 6.000 Besucher sind der Einladung zum 20-jährigen Jubiläum des Hamburger Börsentages am Samstag, den 31. Oktober 2015 gefolgt.
Schon vor der offiziellen Eröffnung bildeten sich lange Schlangen vor den Türen der Handelskammer. Mit über 80 Ausstellern und 50 Vorträgen ist die Veranstaltung der Publikumsmagnet für Börseninteressierte im Norden. Die Null-Zinspolitik der Notenbanken war mit ein beherrschendes Thema bei den Referenten und Privatanlegern.

Zum Jubiläum hatte die Crew des Hanseatischen Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK) wieder das Who is Who der Finanzwelt nach Hamburg geladen. Live erleben konnten die Teilnehmenden beispielsweise Dirk Müller, alias Mr. Dax, und Robert Halver (Baader Bank), bekannt aus TV und dem Handelsblatt. Mit einem umfassenden Programm war auch das Deutsche Anleger Fernsehen (DAF) mit an Bord. Sowohl Börsenneulinge als auch Kenner bekamen wichtige Tipps für ihr Investment. Die Vorträge und Diskussionsrunden waren so gut besucht, sodass die Räume durchweg aus allen Nähten platzten.

V.l.n.r.: Michael Arpe (HAC), Robert Halver (Baader Bank), Christoph Damm (DAF), Prof. Dr. Peter Scholz (HSBA), Dirk Müller (alias Mr. Dax) Foto: © HBK

[Großes Bild anzeigen]

„Besonders stolz sind wir neben dem insgesamt sehr großen Zuspruch zum Jubiläum, in diesem Jahr vor allem noch mehr junge Menschen für das Thema Kapitalmarkt begeistert zu haben“, so Robert Barnjak, Vorstandsvorsitzender des HBK. „Als gemeinnütziger Verein, der zum Großteil von ehrenamtlich engagierten Studenten getragen wird, freuen wir uns, wenn unsere Arbeit gerade auch in der jungen Bevölkerung Früchte trägt.“

Auch an den Ständen der Aussteller drängten sich die Besucher, um sich über die verschiedenen Anlageformen zu informieren. Neben den bekannten Playern der Finanzbranche wie beispielsweise Goldman Sachs, Commerzbank und HSBC, waren auch unabhängige Institute wie die Stiftung Warentest und mehrere Start-ups vor Ort. Ein Publikumsliebling auf dem Hamburger Börsentag war die „Big Phil“, die beim Handelshaus „pro aurum“ zu bestaunen war. Die 24-Karat-Münze hat einen Durchmesser von 37 Zentimeter, ist zwei Zentimeter dick und wiegt 31,103 Kilogramm. Geprägt wurde die Riesenmünze zum 15. Jahrestag der „Wiener Philharmoniker“.

Für besonderes Aufsehen sorgte die Börsenampel. Mit der Aktion „Sichere Dir Deinen echten Dollar“, machten sie noch einmal auf den kostenfreien Newsletter des HBK aufmerksam, der exklusiv mit den Signalen der Börsenampel arbeitet. Die Börsenampel signalisiert mit den Farben Rot, Gelb und Grün, welches Aktienklima an den globalen Finanzmärkten vorherrscht und ob Aktieninvestitionen lohnenswert sind. Entwickelt wurde das Börsenampelsignal von vier Hamburger Jungunternehmern, die während ihres Studiums im HBK aktiv waren und auch heute noch zum Team gehören.

Zum Highlight des Tages gehörte die Podiumsdiskussion mit Dirk Müller (alias Mr. Dax), Robert Halver (Baader Bank), Prof. Dr. Peter Scholz (HSBA) und Michael Arpe (Hanseatischer Anleger-Club) unter der Leitung von Christoph Damm (DAF). Die Herren waren sich einig, dass es weder gute noch schlechte Börsenjahre gibt, nur falsche Strategien.

„Als HBK unterstützen wir Börseninteressierte an 52 Wochen im Jahr, das notwendige Wissen für die eigene Anlagestrategie aufzubauen“, erklärt Robert Barnjak. „Mit unserem wöchentlichen Newsletter, den monatlich stattfindenden Spotlight Finance Veranstaltungen und mit unserem Jahreshöhepunkt, dem Börsentag, sind Interessierte bestens informiert. Alle Angebote sind kostenfrei. Und wer sich darüber hinaus noch für spezielle Aktientipps zum eigene Anlageportfolio interessiert, kann dem Wikifolio des HBK folgen.“

Bilddateien:


V.l.n.r.: Michael Arpe (HAC), Robert Halver (Baader Bank), Christoph Damm (DAF), Prof. Dr. Peter Scholz (HSBA), Dirk Müller (alias Mr. Dax) Foto: © HBK
[Großes Bild anzeigen]

04.11.2015 15:57

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Hamburger Börsentag:

80 Aussteller und 50 Vorträge auf dem Hamburger Börsentag
Zum 20. Mal öffnet am Samstag, den 31. Oktober 2015 von 9.30 bis 17.00 Uhr der Börsentag Hamburg in der Handelskammer Hamburg für Privatanleger seine Pforten. Mit durchschnittlich rund 5.500 Besuchern in den vergangenen Jahren, ist der Hamburger...

20-jähriges Jubiläum des Hamburger Börsentages
Zum runden Jubiläum hat der Börsentag Hamburg in diesem Jahr ein besonders hochkarätiges Programm zu bieten. Am Samstag, den 31. Oktober 2015 kommen in der Zeit von 9.30 bis 17.00 Uhr die Top-Experten der Finanzbranche in die Handelskammer...

Hochkarätige Referenten auf dem Hamburger Börsentag 2015
Am 31. Oktober 2015 ist es endlich soweit: Zum 20. Mal findet der Börsentag Hamburg in der Handelskammer Hamburg statt. In der Zeit von 9.30 bis 17.00 Uhr können sich Börsen- und Anlageinteressierte kostenfrei über die Top-Trends am Markt...

Versicherer entwickeln sich nach Akquisitionen überdurchschn...
M&A macht sich bezahlt: Versicherer entwickeln sich nach Akquisitionen überdurchschnittlich Studie von Willis Towers Watson mit Mergermarket und Cass Business School ermittelt Einfluss von M&A-Transaktionen auf Aktienkurse der Versicherer...

Die Glücksformel beim Investieren
Höhenflug oder freier Fall? Niemand kann auf lange Sicht voraussagen, wie sich Investitionen an der Börse entwickeln. Um schlaflose Nächte bei Privatanlegern zu vermeiden, präsentiert Peter Gorynski am 24. November 2015 beim Hanseatischen...

Aktien:

Canadian Mining – Aussichtsreiche Sondersituation
Manchmal stößt man auf ein Unternehmen, dessen Aktienstruktur schon so interessant ist, dass man allein deshalb aufmerksam wird. Das ist bei Canadian Mining (WKN A2DS4N / TSX-V CNG) der Fall. Das Unternehmen steht allerdings auch noch am Anfang...

Droht BMW eine Milliardenstrafe wegen Kartellbetrug?
Nur VW und Daimler straffrei wegen Selbstanzeige? München - 24.07.2017. Nach Informationen des SPIEGEL haben sich die deutschen Autobauer seit den neunziger Jahren in geheimen Arbeitskreisen miteinander abgestimmt. Während Daimler, VW, Audi...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Hanseatischer Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V.

Hanseatischer Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. (HBK)
Von-Melle-Park 5
20146 Hamburg

Telefon: +49 (0)40 - 428 383 747
E-Mail:

Der Hanseatische Börsenkreis der Universität zu Hamburg e.V. HBK ist der Börsenverein der Universität Hamburg, gegründet 1995. Seine Mitglieder sind ehrenamtlich arbeitende Studenten mit Interesse an Börse und Kapitalmärkten....

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info