Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Immobilien

Bewusst Bauen: Mit fünf Tipps bis zu 100.000 Euro sparen

Beim Hausbau schöpfen zukünftige Eigenheimbesitzer das Budget häufig bis auf den letzten Cent aus.
Doch vieles von dem, was sie kaufen und bauen, benötigen sie eigentlich gar nicht. Mit fünf Hebeln können Bauherren bis zu 100.000 Euro sparen.

Deutsche Wohnungen haben eine durchschnittliche Größe von 46 Quadratmetern pro Person. Doch ist so viel Raum wirklich nötig? Ein Beispiel: Wenn das Wohnzimmer zehn Quadratmeter mehr haben soll für Familienfeiern, die nur einmal jährlich stattfinden, ist das Anmieten eines Veranstaltungsraums auf lange Sicht günstiger. Bauherren sparen pro Quadratmeter - je nach Baumaterialien - 1.500 bis 5.500 Euro ein. Und dabei sind die laufenden Kosten noch nicht berücksichtigt. Doch mehr Fläche bringt auch einen höheren Energieverbrauch mit sich.

Ein Keller bietet zwar viel Stauraum, erhöht die Baukosten aber um etwa 15 Prozent. Bauherren sollten abwägen, ob sie den zusätzlichen Platz benötigen. Häufig sammeln sich dort ungenutzte Dinge, die besser verschenkt oder verkauft werden sollten. Der (nicht ausgebaute) Dachboden, ein Geräteschuppen oder die Einlagerung von Sportequipment beim Verein sind unterm Strich wesentlich günstiger. Auch das Thema Autostellplatz birgt Sparpotenzial: Einen Carport gibt es schon ab 600 Euro, während die Preise für eine gemauerte Garage bei 10.000 Euro beginnen.

Mit fünf Hebeln können Bauherren bis zu 100.000 Euro sparen (Bildquelle: pixabay.com).

[Großes Bild anzeigen]

Die Ausstattung des Badezimmers bietet viel Sparpotenzial: Ein Whirlpool klingt verführerisch, treibt aber den Gesamtpreis stark in die Höhe. Eine einfache Badewanne verspricht ebenfalls Entspannung, kostet aber - je nach Modell - ca. 3.000 Euro weniger. Wer auf den Einbau verzichtet, kann den gewonnen Raum auch anderweitig nutzen – zum Beispielsweise für ein Ankleidezimmer.
Günstiger bauen heißt vor allem einfacher bauen: Giebel, Erker und Sprossenfenster sind zwar schön anzusehen, belasten aber auch das Budget. Erker und Gauben starten zum Beispiel mit Preisen ab 3.000 Euro kosten aber - je nach Ausführung - schnell sogar das Vierfache. Auch der Verzicht auf Sonderformen oder Mehrteiligkeit bei Türen und Fenstern lohnt sich. Denn nicht jedes Element muss geöffnet werden. So umgehen Bauherren teure Sonderanfertigungen.

Smart-Home-Technologien bieten viel Komfort und manchmal auch das Potenzial zu sparen. Ist das Budget eng gesteckt, sollte man aber lieber in die Dämmung und andere energetische bauliche Maßnahmen investieren. Technische Zusatzfunktionen wie automatisch reguliertes Lichter, ferngesteuerte Heizungen und intelligente Überwachungssysteme können jederzeit nachgerüstet werden.

Bilddateien:


Mit fünf Hebeln können Bauherren bis zu 100.000 Euro sparen (Bildquelle: pixabay.com).
[Großes Bild anzeigen]

18.08.2017 14:49

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Immobilie:

Zahl der Pflegebedürftigen nimmt weiterhin stark zu
Der demografische Wandel macht sich gerade im Bereich der Pflege deutlich bemerkbar. So ist es nicht verwunderlich, dass die Zahl der Pflegebedürftigen weiterhin stark zunimmt. Es dürfte längst kein Geheimnis mehr sein, dass unsere Gesellschaft...

Eigenheim:

PopUp-House: Das Baukonzept der Zukunft aus Frankreich jetzt...
Die Loftheim GmbH aus Hannover bringt das moderne ,,PopUp House’’ jetzt nach Deutschland. Diese neue Bauart, mit Ursprung in Frankreich, funktioniert wie jedes andere traditionell gebaute Haus auch, ist jedoch nach Anlieferung der Materialien viel...

„In die Jahre gekommen“ Bauen Sie mit Wohnriester und Geld ...
Wenn Sie sich den Traum eines eigenen Hauses erfüllen, bauen Sie wahrscheinlich so, wie es Ihre derzeitige Lebenssituation erfordert. Die wenigsten denken an später – ist ja meist auch noch lange hin. Wenn sich dann der Bedarf ändert und Sie...

Stressfreier Umzug ins Eigenheim
Endlich raus aus der Mietwohnung und rein in die eigenen vier Wände. Mit diesen Tipps geht der Umzug ins neue Zuhause stressfrei über die Bühne: Mietverhältnis kündigen Sobald der Termin für den Umzug ins Eigenheim steht, sollte mit der...

Bauberatung:

BauherrenSprechstunde im HolzForum München
Hausbau, Renovierung und Innenausbau werfen Fragen auf – die Bauherren-Beratung im HolzForum München hilft bei der Orientierung über Baurecht und Behörden, Materialien und Methoden. Die Münchner Architekten und Energieberater Bettina Seeger und...

Sommerzeit ist Bauzeit – sorgfältige Beratung und Planung is...
Leipzig, den 08.07.2011 - Gerade beim Hausbau ist es sehr wichtig einen zuverlässigen und kompetenten Partner an seiner Seite zu wissen. Viele Bauherren fühlen sich bei der Vielzahl zu treffender Entscheidungen schlichtweg überfordert. Eine...

Bauplanung:

Architektenleistungen von der Bank
Münster / Bielefeld, 10.02.2017: Neubau, Kauf und Modernisierung einer Immobilie sind mit zahlreichen Unannehmlichkeiten verbunden. Wer Zeit, Geld und Nerven sparen möchte, kann Beratung, Planung und Umsetzung an einen Architekten bei der PSD Bank...

Erster Massivhaushersteller bietet „Zuhause sicher“-Plakette...
Schon bei Bauvorhaben einbruchhemmende Fenster und Türen einzuplanen, schützt vor Einbrüchen und ist kostengünstiger als die Nachrüstung. VarioSelf geht mit diesem Gedanken in Serie und bietet ein Haus an, das polizeiliche Empfehlungen zum...

3D CAD-Spezialist RÖWAPLAN entwickelt plusBIM (www.plusbim.d...
Mit plusBIM werden Bauherren, Steuerer, Architekten / Planer, Errichter und Betreiber von Gebäuden und Gebäudeanlagen in die Lage versetzt ein ganzheitliches und Gewerke übergreifendes 3D Modell zu entstellen. RÖWAPLAN bietet plusBIM als...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


PSD Banke Westfalen-Lippe eG

PSD Bank Westfalen-Lippe eG
Hafenplatz 2
48155 Münster

Bastian Strotmann
Telefon: 0251 1351-1613
E-Mail:

Der Ursprung der PSD Bank Westfalen-Lippe eG liegt im ehemaligen Post- Spar- und Darlehnsverein PSpDV, der 1872 als Selbsthilfeeinrichtung für die Mitarbeiter der Postunternehmen gegründet wurde. 1999 erfolgte die Umwandlung...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info