Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Politik / Bundespolitik

Bundestag beschließt Kahlschlag bei Gründungszuschuss

Der Bundestag hat mit den Stimmen der CDU/CSU und FDP Koalition den Kahlschlag beim Gründungszuschuss soeben beschlossen.Die Oppositionsparteien SPD, Bündnis90/Die Grünen und Die Linke haben geschlossen dagegen argumentiert und abgestimmt.

Allen fachlichen Bedenken, einer bundesweiten Initiative und dem ablehnenden Beschluss des Länderrates zum Trotz, haben die Abgeordneten der Regierungskoalition in der heutigen Bundestagssitzung beschlossen, dass der bisherige Rechtsanspruch auf Gründungszuschuss durch eine Ermessenleistung ersetzt und gleichzeit das Budget um mehr als 75 Prozent dramatisch gekürzt wird.

Das Gesetz wird nun abschließend formal ausgefertigt und nach der Unterzeichnung durch den Bundespräsidenten im Bundesanzeiger veröffentlicht. Mit der Veröffentlichung tritt es, ohne jegliche Übergangsregelung, sofort in Kraft. Das federführende Bundesministerium für Arbeit und Soziales gibt zwar als voraussichtliches Datum des Inkraft-Tretens den 1.11.2011 an - aber, sofern die weiteren formalen Schritte zügig durchgeführt werden, könnte es auch schon in der zweiten Oktoberhälfte in Kraft treten. Wer also noch sicher mit dem Gründungszuschuss planen möchte, der sollte seinen vollständigen Antrag bis spätestens 14.10.2011 bei der für ihn zuständigen Agentur für Arbeit abgeben!.

Mit diesem Gesetz erwarten (Gründungs-)Experten nicht nur einen erheblichen Rückgang der Gründerzahlen, sondern auch einen generellen Anstieg der ALG II (Hartz IV) Empfänger.

Die Bundesregierung gefährdet mit diesem Gesetz die Entstehung von 250.000 neuen Arbeitsplätzen. Im vergangenen Jahr machten sich noch 170.000 Gründerinnen und Gründer aus der Arbeitslosigkeit selbständig und schufen rund 80.000 weitere Arbeitsplätze. Fast alle Fachleute erwarten nun für 2012 einen dramatischen Rückgang dieser Zahlen. Statt aktive Arbeitsmarktpolitik zu betreiben - verhindert diese Bundesregierung die Entstehung von neuen Arbeitsplätzen.

Alle Welt spricht von der Labilität der Finanzmärkte und von den noch nicht absehbaren Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. Statt vorzusorgen und zu fördern - erschwert und verhindert die Bundesregierung die Entstehung zusätzlicher mittelständischer Arbeitsplätze.

Das Gesetz steht damit im krassen Widerspruch zu dem eigenen Koalitionsvertrag, in dem das Thema "Gründerland Deutschland" fest verankert war. Im Rahmen der Koalitionsverhandlungen beschlossen CDU, CSU und FDP, Gründer zu fördern und zusätzliche (neue) Förderinstrumente zu schaffen. "Deutschland müsse wieder Gründerland werden" heißt es u.a. im Koalitionsvertrag. In Wahrheit wurde heute eines der erfolgreichsten arbeitsmarktpolitischen Förderinstrumente mehr oder weniger abgeschafft.

Speziell die CSU bzw. der CSU-Chef Horst Seehofer müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, sich landes- und bundespolitisch inkonsequent zu verhalten. Mit einem an mich gerichteten Schreiben, datiert vom 22.08.2011, hat die Bayerische Staatskanzlei im Auftrag des Bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer die Ablehnung des Gesetzentwurfes betont. Damit hat die CSU abermals eine Chance vertan Glaubwürdigkeit zurück zu gewinnen.

23.09.2011 14:48

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Bundestag:

SOZIALPOLITISCHER FLÜGEL DER BREMER CDU STELLT WEICHEN FÜR B...
CDA FORDERT SENKUNG DES ARBEITSLOSENVERSICHERUNGSBEITRAGS SOWIE DIE GESETZLICHE BEGRENZUNG VON MANAGERGEHÄLTERN Der Landesvorstand der Bremer CDA hat am Wochenende auf einer Klausurtagung in Bad Zwischenahn erste Weichenstellungen für den...

Bundestag diskutiert über Feuchttücher in Kläranlagen
Störungen und Kosten durch Zerkleinerungstechnik vermeidbar Essen (Oldb.), 20. Januar 2017 – Verstopfungen und Betriebsstörungen durch Feuchttücher werden zum kostenintensiven Problem in der Abwasserförderung. Eine Kleine Anfrage der Linken an die...

Neuerscheinung zum Thema staatlicher Telekommunikationsüberw...
Zum nach wie vor aktuellen und kontrovers diskutierten Thema staatlicher Telekommunikationsüberwachung (TKÜ) ist eine neue wissenschaftliche Monographie erschienen. Die Arbeit leistet einen ordnenden Beitrag zur Phänomenologie staatlicher TKÜ in...

Kahlschlag:

Der Wald ist unser Welterbe - schützen wir ihn...
(pur). Immer intensiver „bewirtschaftet“ werden Europas Wälder. Selbst ökologisch besonders wertvolle Bestände und Altbäume bleiben nicht verschont, nennenswerte Schutzzonen gibt es kaum. Nun lässt Polens Regierung sogar in Europas letztem...

Kahlschlag bei Gründungszuschuss
Noch bis Ende Oktober gilt das alte Recht Die Bundesregierung weicht von Ihren Plänen, den Gründungszuschuss dramatisch einzuschränken, nicht ab. Am 1.11.2011 soll das Gesetz zur "Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt" in...

Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, um 2014 zur Exis...
Rund 27.000 Gründer und Gründerinnen haben sich 2013 mithilfe des Gründungszuschusses selbstständig gemacht und eine eigene Existenzgründung gestartet. Das ist ein deutlicher Rückgang zu den Jahren davor (rd 80%), der jedoch nicht entmutigen...

Gründerzentrum Ostfriesland hilft Existenzgründern in die Se...
Aurich, 27. November 2013: Das Gründerzentrum Ostfriesland (GZO), TÜV zertifizierter Berater für Existenzgründung und Fördermittelberatung, eröffnet seine neuen Geschäftsräume in Aurich. Neben der Beratung für Existenzgründer werden auch...

Arbeitsplätze:

So lassen sich hohe Lasten ohne Hydrauliköl verstellen
Altdorf, 10. Juni 2016 – Ob Werkbänke, Arbeitsplätze oder Kücheneinrichtung: Sie alle lassen sich mit dem Movotec Spindel Motor System (SMS) stufenlos höhenverstellen. Der Elektromotor mit Spindelantrieb ist eine platzsparende Alternative zu...

onOffice schafft Arbeitsplätze und geht in die Azubi-Offensi...
Aachen, 29.02.2016 – Das Softwareunternehmen onOffice plant für die Zukunft einen enormen Mitarbeiterzuwachs und möchte viele, neue Arbeitsplätze schaffen. Es werden nicht nur erfahrene Arbeitnehmer gesucht, sondern auch Auszubildende in allen...

Connecting Europe Facility (CEF) - Förderung für nachhaltige...
In den letzten Jahrzehnten hat Europa auf eine starke Infrastruktur hingearbeitet, weil das die Voraussetzung für eine wettbewerbsfähige Wirtschaft ist, die neue Arbeitsplätze schafft. Die meisten Straßen, Schienen und Wasserrouten sind fertig. Die...

Förderinstrument:

Bildungsprämie wird ab 01.07.2014 gekürzt
Das beliebte Förderinstrument wird ab dem 01.07.2014 an zwei wichtigen Stellen zu Lasten der Bildungswilligen verändert. Förderfähige Personen sollten daher schnell agieren. Die Bildungsprämie fördert die Teilnahme an Qualifikationsmaßnahmen mit...

Start der neuen Website schließt Umfirmierung der Industriel...
www.ibbnetzwerk-gmbh.com bietet einzigartiges Verzeichnis von Förderinstrumenten und neue Informationen rund um die Industrielle Biotechnologie Martinsried. Die Internetseite www.ibbnetzwerk-gmbh.com ist ab sofort mit frischem, übersichtlichem...

PEAG PERSONALDEBATTE zum FRÜHSTÜCK am 27. Juni 2012 zum Them...
„Die Ursache der Langzeitarbeitslosigkeit liegt vor allem in der Bildungsbenachteiligung. Wir müssen hier viel früher mit der gezielten Förderung beginnen, damit es eben nicht dazu kommt, dass es eine hohe Zahl von Schul- und Ausbildungsabbrechern...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


dykiert beratung

Hohenzollernstraße 86
80796 München

Wolfgang Dykiert

Die dykiert beratung hat sich auf die Beratung von Existenzgründungen und mittelständige Unternehmen spezialisiert. Sie unterstützt und berät seit vielen Jahren insbesondere Existenzgründer die sich aus der Arbeitslosigkeit...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info