Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Finanzen & Versicherungen

CLLB Rechtsanwälte München berichten: Marketing Terminal GmbH – Verdacht des Anlagebetruges – Schaden in Höhe von 40 Millionen Euro – 10.000 Geschädigte

München, den 17. Oktober 2014: Wie die Süddeutsche Zeitung in ihrer Online-Ausgabe vom 15.10.2014 berichtet, wurde der Geschäftsführer der Marketing Terminal GmbH wegen des Verdachts des Anlagebetruges in Untersuchungshaft genommen.
Er hatte Anleger damit geworben, dass mittels Anzeigen im Internet Renditen in Höhe von bis zu 100 % der Investitionssumme erwirtschaftet würden. Hierdurch war es ihm gelungen, bis zu 10.000 Anleger mit einem Gesamtanlagevermögen von 40 Millionen Euro zu werben. Einzelne Anleger investierten sogar Beträge in Höhe von bis zu € 250.000,00 Euro. Andere empfahlen die Anlage in ihrem Bekannten- und Freundeskreis.

Das Polizeipräsidium Kempten geht inzwischen von dem größten Betrugsfall im Oberallgäu in den letzten 10 Jahren aus, ob noch Vermögenswerte vorhanden sind, ist nicht absehbar.

So verwirrend und erschreckend diese Neuigkeiten für die Betroffenen auf den ersten Blick klingen mögen, so ist doch gleichzeitig auch festzustellen, dass die Anleger nicht chancenlos dastehen. „Denn es ist davon auszugehen, dass der Geschäftsführer der Marketing Terminal GmbH über Kapitalwerte verfügt, in die zur Not vollstreckt werden kann“, so der Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Christian Luber, LL.M., M.A. von der auf Kapitalmarktrecht spezialisierten Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Sitz in München, Berlin und Zürich, die bereits zahlreiche Geschädigte von Kapitalanlagebetrugsdelikten vertritt. „Somit besteht grundsätzlich die Möglichkeit, auf diese Gelder im Rahmen von Schadensersatzansprüchen mittels eines Eilverfahrens zuzugreifen und diese für die Anleger zu sichern.“

Rechtsanwalt Luber empfiehlt daher allen Betroffenen, mögliche Ansprüche fachanwaltlich prüfen zu lassen.

17.10.2014 13:42

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

CLLB Rechtsanwälte informieren zur Solvium Capital GmbH – CL...
München, 21.09.2016 Die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Standorten in Berlin und München verfolgt die Entwicklung bei der Solvium Capital GmbH und vertritt geschädigte Anleger. Solvium Capitals...

Pressemitteilung POC Proven Oil Canada (POC) – CLLB Rechtsan...
München, 03.02.2016 – Wie die auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzlei CLLB Rechtsanwälte meldet, hat diese inzwischen mehrere Klagen für geschädigte Anleger der POC bei Gericht eingereicht. Nachdem zwischenzeitlich das...

ALNO AG: Insolvenzantrag - Anleihegläubiger befürchten Kapit...
Berlin, 12.07.2017 – Die traditionsreiche Küchenherstellerin ALNO AG aus Pfullendorf war nach mehreren Jahren, in denen das Unternehmen rote Zahlen geschrieben hat, nunmehr gezwungen, einen Insolvenzantrag zu stellen. Dies dürfte den Anlegern...

EN Storage GmbH – Ermittlungen wegen Betrugsverdacht – CLLB ...
München, Berlin 07.04.2017 - 2000 betroffene Anleger – Schaden über € 90 Mio. befürchtet. CLLB Rechtsanwälte vertritt Geschädigte bundesweit. Bereits 2014 wurde dem Unternehmen EN Storage GmbH durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen...

Globale Studie zu Cyber-Bedrohungen: Unternehmen erleiden jä...
Neue Studie von EfficientIP zeigt, dass Unternehmen ihre eigene Zukunft mit schlecht gestalteten Netzwerksicherheitslösungen aufs Spiel setzen EfficientIP, ein führender internationaler Softwarehersteller und DDI-Experte (DNS, DHCP, IPAM),...

Debi Select – CLLB Rechtsanwälte erstreiten erstes Urteile g...
Berlin, 23.09.2016. Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte hat nunmehr das erste Urteil auf Schadenersatz gegen den ehemaligen Geschäftsführer der Debi Select Classic Fonds 2 GmbH & Co. KG („Debi Select classic 2“) erstritten. Der ehemalige Geschäftsführer...

PROJECT Investment Gruppe startet Wohnbauprojekt bei München...
Wohnbauprojekte in München bei Investoren weiterhin hoch im Kurs Bamberg, 28.06.2016: In der Dachauer Straße in Erding bei München realisiert der fränkische Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment Gruppe ein im KfW 55-Standard...

PROJECT Investment Gruppe baut in Wien und München im Wert v...
Bamberg, 05.07.2017: Der Kapitalanlage- und Immobilienspezialist PROJECT Investment Gruppe hat drei weitere Baugrundstücke angekauft, auf denen Wohnimmobilienentwicklungen im KfW 55-Standard geplant sind. Damit steigt die Zahl der aktuell in...

PROJECT Investment Gruppe baut in Berlin und München über 18...
Bamberg, 15.11.2017: Mehrere PROJECT Immobilienentwicklungsfonds der PROJECT Investment Gruppe aus Bamberg haben das im Berliner Bezirk Lichtenberg gelegene Baugrundstück Eitelstraße 9-10 angekauft, um eine Wohnanlage zu errichten. Außerdem startet...

Cryp.Trade Capital Ltd. – BaFin ordnet sofortige Abwicklung...
München, Berlin 08.08.2017 – Die Bundesaufsicht für Finanzdienstleistungen (BaFin) sieht im Handel mit Kryptowährungen ein erlaubnispflichtiges Finanzgeschäft und untersagt die weiter Tätigkeit für deutsche Kunden der Cryp.Trade Capital Ltd. ...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


CLLB Rechtsanwälte

CLLB Rechtsanwälte
RA Alexander Kainz
Liebigstrasse 21, 80538 München
Fon: 089/552 999 50
Fax: 089/552 999 90
Mail:

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info