Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesellschaft & Kultur

Cyberattacken und Mordanschläge – Der neue Kriminalroman „Der unsichtbare Feind“ von Michael E. Vieten

2015 wurden in Deutschland fast 46.000 polizeilich erfasste Fälle von Internetkriminalität gezählt, die insgesamt einen Schaden von 40,5 Millionen Euro angerichtet haben.
Auch in der Bevölkerung wächst die Besorgnis, das Thema Datenschutz wird immer wichtiger. Nun nimmt sich auch Michael E. Vieten dieses hochaktuellen Themas an. In seinem neuen Kriminalroman stehen die Gefahren einer digitalisierten Welt im Vordergrund. Mit der Fortsetzung seiner Reihe um die junge Trierer Kommissarin Christine Bernard verbindet er das brisante Thema der Internetkriminalität mit einem spannenden Kriminalfall. Sein Buch ist ab jetzt erhältlich.

Hamburg, 14.03.2017 In ihrem nunmehr dritten Fall kämpft Christine Bernard gegen einen verborgenen Feind aus dem Cyberspace. Mit einer konsequenten, alle ihre Lebensbereiche betreffenden Hackerattacke bedroht er ihre gesamte Existenz. In seinem neuen Cyberkrimi behandelt Michael E. Vieten, der als diplomierter Programmierer und ausgebildeter Netzwerktechniker für verschiedene Unternehmen in IT-Abteilungen tätig war, aktuelle Themen: Digitalisierung, Cyberattacken und die Abhängigkeit der Menschheit von der Technik. Vieten möchte mit seinem Krimi dazu beitragen, mit dem Irrglauben, es gäbe eine Art von Privatsphäre oder Sicherheit im Informationszeitalter, aufzuräumen. Stattdessen nutzt er sein Fachwissen, um auf die Gefahren hinzuweisen, die in einer digitalisierten Welt existieren.

„Christine Bernard – Der unsichtbare Feind“ von Michael E. Vieten

[Großes Bild anzeigen]

Ein regionaler Bezug ist Vieten, der heute im Hunsrück lebt und mit Blick auf den Hochwald arbeitet, wichtig. Daher hat er auch ein Stück seiner Heimat in den Krimi eingearbeitet. Die längste Hängeseilbrücke Deutschlands, die „Geierlay“, die Vieten während seiner Wanderungen mehrmals überquerte, dient als ein zentraler Schauplatz des Krimis.

Vieten, der bereits seit seiner Jugend vor allem Prosa und Lyrik, Romane und Erzählungen schreibt, hat bereits zwei Psychokrimis um Christine Bernard veröffentlicht. Sowohl in „Der Fall Siebenschön“, der von dem mysteriösen Verschwinden einer Frau und ihrer sechs Töchter erzählt, als auch in „Das Eisrosenkind“, in dem eine gefrorene Kinderleiche gefunden wird, stellt er dabei in fesselnder Art und Weise die Abgründe der menschlichen Seele dar.


Auch in „Der unsichtbare Feind“ treten neue, im Verborgen handelnde Protagonisten auf, die mit konventionellen Waffen nicht zu bekämpfen, dafür aber umso gefährlicher sind. Am Ende jedoch bleibt die Frage: Wer bedroht das Leben von Christine Bernard? Stecken Terroristen oder vielleicht doch Geheimdienste dahinter? Und wem kann sie schlussendlich noch vertrauen? Der Regionalkrimi erscheint als Print und E-Book, herausgegeben vom Hamburger acabus Verlag.


Über das Buch
Michael E. Vieten
Christine Bernard. Der unsichtbare Feind
Buch-ISBN: 978-3-86282-453-3
BuchVP: 13,00 EUR
284 Seiten, Paperback
Erscheinungstermin: Februar 2017

Bilddateien:


„Christine Bernard – Der unsichtbare Feind“ von Michael E. Vieten
[Großes Bild anzeigen]

14.03.2017 15:38

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Cybercrime:

How to Prevent Data Leakage in Public Institutions and Organ...
Public Institutions at all administrative levels are responsible for a huge quantity of sensitive data. With more and more governmental services becoming electronic this amount increases rapidly. Therefore it is crucial to secure public...

11. easycash SEPA Round Table: SEPA - eine Herausforderung f...
Ratingen/Köln, Juni 2010. "Kriminalität im Zahlungsverkehr" - zu einem Abend unter diesem thematischen Bogen hatte die easycash GmbH anlässlich des 11. SEPA Round Tables geladen. Hochrangige Fachleute aus Handel, Finanzwirtschaft und...

Digitalisierung:

AUTARK-Gruppe: „Wir glauben an die Zukunft Europas.“
Immer wieder wird davon gesprochen, dass das europäische Projekt gescheitert sei. Für Stefan Kühn, Chef des Beteiligungs- und Finanzdienstleistungsunternehmens AUTARK-Gruppe, ist das nicht die Realität. Europa sei als Wirtschaftsstandort und...

„Digital ist besser.“ – Step Ahead informiert auf Kundentag ...
„Digital ist besser!“ – Step Ahead informiert auf Kundentag über Schritte zur Digitalisierung Germering, 18. Oktober 2017 – Unter dem Motto „Digital ist besser!‘“ informiert die Step Ahead AG auf ihrem diesjährigen Kundentag (Freitag,...

Digitalisierung: Adcubum-Software wird Kernsystem im Insuran...
Das Insurance Innovation Lab, das einzige hybride Innovation Lab für die Versicherungswirtschaft, setzt ab sofort die Software adcubum SYRIUS als Kernsystem für die Entwicklung und den Betrieb innovativer Versicherungsprodukte für seine...

Wie Wiki Leaks den „Eliten“ den Marsch bläst
Daß das Internet unsicher ist, sollte inzwischen jedem klar sein. Ob er dann wenigstens die notwendigsten Schutzvorkehrungen vornimmt oder gleichgültig und bequem den Gefahren ihren Lauf läßt, wird er letztlich selbst entscheiden und erleiden...

Trier:

accura audit GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft verstärkt ...
accura audit GmbH WPG besteht seit 2015 aus drei Partnern, die an den Standorten Berlin, Frankfurt am Main und Trier hochwertige Leistungen im Bereich Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung erbringen. Hierunter fallen vor allem Leistungen im...

accura audit GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft intensivie...
accura audit GmbH WPG besteht seit 2015 aus drei Partnern, die an den Standorten Berlin, Frankfurt am Main und Trier hochwertige Leistungen im Bereich Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung erbringen. Hierunter fallen vor allem Leistungen im...

Christine Bernard ermittelt wieder – Ein neuer Fall für die ...
Nachdem im Sommer 2015 der erste Regionalkrimi „Der Fall Siebenschön“ um die Trier-Kommissarin Christine Bernard erschien, folgt nun der zweite Fall aus der Feder von Schriftsteller Michael E. Vieten. In seinem neusten Krimi „Das Eisrosenkind“...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Acabus Verlag

ACABUS Verlag
Hermannstal 119 k
22119 Hamburg
Fon: 040 / 655 99 20
Email:

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info