Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Umwelt & Energie

Das Fledermausquartier "Wiesenmühle bei Marth" wird nun saniert

Neustart: Eine bewegte Geschichte… zeichnet die Historie der Wiesenmühle bei Marth im Eichsfeld aus, die als Ölmühle eine kulturgeschichtliche Vergangenheit hat und als Wohnhaus in jüngerer Vergangenheit alternatives Zusammenleben ermöglichte.
Nun soll die Gegenwart des Hauses wieder lebendig und das Gebäude saniert werden. Möglich wird das durch den Willen und die guten Voraussetzungen zum Natur¬schutz in der Region. Im Fall der Wiesenmühle ist es die unter Naturschutz stehende Fledermausart Großes Mausohr, die in der Vergangenheit hier unter dem Dach mit einer großen Kolonie an Muttertieren auftrat und damit die Wiesenmühle zu einem Objekt nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH) adelte. Diese Muttertierkolonie, die auch gern als Wochenstube bezeichnet wird und eine der größten Wochenstuben des Mausohrs im Eichsfeld war, zeigt, dass die Landschaft der Umgebung ein gutes Territorium für die Großen Mausohren ist.
Die Mitarbeiter der Stiftung FLEDERMAUS haben mit ihren Partnern nach umfangreicher Planung und Akquise die Vorbereitung für die Wiederherrichtung der Wiesenmühle mit einem fledermausgerechten Quartier im Dachboden abgeschlossen.
Mausohrweibchen im Sommerquartier (Foto A. Rothgänger).

[Großes Bild anzeigen]
So werden nun Handwerker und Bauarbeiter aus der Region ab März 2017 ihr Wissen und Können einsetzen und die Sanierungsmaßnahmen anpacken. Damit werden die Voraussetzungen geschaffen, die kleinen Insektenjäger wieder anzusiedeln und das Gebäude zusätzlich einer weiteren sinnvollen Nutzung zugänglich zu machen. Geplant ist die Nutzung als Informationspunkt des Naturparks „Eichsfeld-Hainich-Werratal“, in dessen Nordwestlichem Teil sich die Wiesenmühle befindet.
Die Finanzierung der Projektmaßnahmen erfolgt über Fördermittel der Europäischen Gemeinschaft und des Freistaates Thüringen im Rahmen des Förderprogramms „Entwicklung von Natur und Landschaft“ (ELER).
Weiterführende Informationen finden Sie unter http://stiftung-fledermaus.de/projekte/wiesenmuehle/ .

Bilddateien:


Mausohrweibchen im Sommerquartier (Foto A. Rothgänger).
[Großes Bild anzeigen]

Die Wiesenmühle bei Marth im Eichsfeld am 01. März 2017 kurz vor Baubeginn (Foto D. Fleischmann)
[Großes Bild anzeigen]

03.03.2017 10:34

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Fledermaus:

Studenten fangen und untersuchen Fledermäuse
Das Eichsfeld zählt zu den wichtigen Verbreitungsgebieten von Fledermäusen in Thüringen. Somit war der Rusteberg in der Gemeinde Marth schnell als Ziel einer gemeinsamen Exkursion der Stiftung FLEDERMAUS und Studierenden des Masterstudiengangs...

Startschuss des Großprojektes Sanierung des Fledermausquarti...
Am Freitag den 10.März 2017 wurde der Beginn der Sanierungsmaßnahmen der Wiesenmühle bei Marth im Eichsfeld bei freundlichem Wetter mit Sonnenschein begangen. Der Projektträger Stiftung FLEDERMAUS hatte zusammen mit dem Bürgermeister der Gemeinde...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Stiftung FLEDERMAUS

Stiftung FLEDERMAUS
Schmidtstedter Straße 30a
99084 Erfurt,
Andreas Tränkner, Tel. 0361 26559816

Die Stiftung FLEDERMAUS widmet sich bundesweit dem Schutz und der Erforschung von Fledermäusen. Sie ist landesweit die erste und einzige Stiftung, die sich speziell den Fledermausschutz auf ihre Fahnen geschrieben hat. Gegründet...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info