Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Freizeit & Hobby

Das "Jakobsfest" am Rosenmontag Große Schneemannparty im Fichtelgebirge

Fichtelberg/München, 26. Januar 2016. Am 8. Februar 2016 lädt Deutschlands größter Natur-Schneemann Jakob wieder zur Rosenmontags-Party ins Fichtelgebirge.
Aus einer spontanen Idee heraus entstanden, bauen die Freiwilligen um die Initiatoren Horst und Berndt Heidenreich bereits zum 31. Mal ihren Jakob aus Tonnen von Schnee. Der aktuelle Rekord liegt bei einer Höhe von 12,65 Metern. Mit Schneemann-Bier, Schmankerl-Buden, Fackelzug, Maskenfete und DJ-Party ist den ganzen Rosenmontag ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm für Groß & Klein geboten.

Schon am Freitag starten die acht Schneemannbauer und bringen mit Schaufeln und Baggern die 40 bis 50 LKW-Ladungen Schnee in Form. Live-Bilder für erste Neugierige gibt es auch auf der Bischofsgrüner Internetseite unter http://www.bischofsgruen.de . Am Rosenmontag selbst freuen sich die kleinen Gäste bereits am Nachmittag ab 15 Uhr auf Krapfen-Wettessen, Kindertanzwettbewerb, Sackhüpfen, Faschingsmaskenschminken und andere Aktionen. Den offiziellen Auftakt bildet das Anschießen der Bischofsgrüner Böllerschützen um 19 Uhr. Musikalisch von der Fichtelgebirgskapelle Ebnath begleitet, marschiert der traditionelle Fackelzug festlich durch das nächtliche Dorf zum Marktplatz, wo Jakob wartet. Hier sorgen humorvolle Showeinlagen, die Akustik-Band "play again sam" und DJ Calippo bei der Open Air-Party für eine ausgelassene Stimmung bis tief in die Nacht.

© Fichtelgebirge - Natur-Schneemann Jakob

[Großes Bild anzeigen]

Nach der gelungenen Premiere zum 30-jährigen Jubiläum 2015 genießen Besucher auch in diesem Jahr wieder das eigens gebraute Schneemannbier von der Brauerei Lang aus Schönbrunn / Wunsiedel. Zu kaufen gibt es das süffige, nach einem Zweimaischverfahren gebraute Bier exklusiv nur in Bischofsgrüner Gasthäusern und Getränkemärkten. In der typisch großen Bügelverschlussflasche ist das Bier selbstverständlich auch als Präsent erhältlich, aber getreu dem Motto "Wenn weg, dann weg" stehen vom Schneemannbier insgesamt nur 85 Hektoliter zur Verfügung.

Noch mehr Schnee erleben die Besucher im Fichtelgebirge, das als eines der schneesichersten Mittelgebirge Deutschlands gilt, auf ökologisch-geführten Schneeschuh-Wanderungen oder über 300 Kilometern Loipen, teilweise beschneit und sogar beleuchtet. Die Skigebiete rund um Schneeberg und Ochsenkopf versprechen zudem Skivergnügen für die ganze Familie.

Speziell für das Fest mit Jakob bietet das Hotel Kaiseralm über die Faschingstage ein Schneemann-Arrangement. Vier Übernachtungen vom 5. bis 9. Februar 2016 inklusive Frühstücksbuffet, Begrüßungsgeschenk und einem Willkommens-Kaiseralm-Cocktail sind ab 536 Euro für zwei Personen im Doppelzimmer buchbar. Zusätzlich im Preis enthalten sind ein 4-Gänge Abendessen mit Zithermusik am Freitag, ein kalt-warmes Abendbuffet mit anschließendem Non-Fasching Musik & Tanz begleitet vom Kaiseralm-Duo am Samstag und jeweils ein 4-Gang-Wahlmenü am Sonntag- und Montagabend sowie die Nutzung von Schwimmbad und Sauna.

Weitere Informationen gibt es bei der Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V. unter +49 (0) 9272-96903-0 oder auf http://www.tz-fichtelgebirge.de . Weitere News, Bilder und Videos auf Facebook und Twitter.

Bilder zum Download, Hintergrundinformationen und zusätzliche Pressetexte im Online Media-Center unter http://www.piroth-kommunikation.com .

Über die Ferienregion Fichtelgebirge
Die Ferienregion Fichtelgebirge liegt in Oberfranken / Nordbayern und reicht von Bayreuth im Westen bis zur tschechischen Grenze im Osten, im Norden bis nach Hof und im Süden bis nach Waldsassen in die nördliche Oberpfalz. Das wald- und gesteinsreiche Fichtelgebirge erhebt sich hufeisenförmig auf bis zu 1.000 Meter und gilt als eine der schneesichersten Landschaften Deutschlands. Der Ochsenkopf lockt ganzjährig Urlauber in das beliebte Natur- und Aktivgebiet. Entlang des Fränkischen Gebirgswanderwegs sowie dem Mainradweg erstreckt sich die unberührte Natur und Felsenlandschaft des Geoparks Bayern-Böhmen. Kulturliebhabern ist die Region insbesondere durch die jährlich stattfindenden Wagner- und Luisenburg-Festspiele bekannt. Genussreisende werden verwöhnt mit lokalen Speisen wie Sauerbraten mit Lebkuchensoße oder mit Kräuterspezialitäten von den Partnern des "Essbaren Fichtelgebirges". Entlang der Porzellanstraße geben renommierte Hersteller wie Rosenthal und Hutschenreuther sowie das staatliche Museum für Porzellan, das "Porzellanikon", Einblicke in die lange Tradition der Porzellanherstellung und bieten hochwertiges Porzellan im Direktverkauf. http://www.tz-fichtelgebirge.de


Kontakt
Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V.
Ferdinand Reb
Gablonzer Straße 11
D-95686 Fichtelberg
Tel +49-(0)9272-96903 62
Fax +49-(0)9272-96903 66


Pressekontakt
piroth.kommunikation GmbH & Co. KG
Teresa Schreiner
Tannenstraße 11
D-82049 Pullach bei München
Tel +49-(0)89-55 26 78 90
Fax +49-(0)89-55 26 78 99

Bilddateien:


© Fichtelgebirge - Natur-Schneemann Jakob
[Großes Bild anzeigen]

03.02.2016 16:23

Das könnte auch Sie interessieren:

Eine große Rosenmontagsparty für einen großen „Mann“ - Der X...
Fichtelberg/München, 19. Januar 2017. Am 27. Februar 2017 lädt Deutschlands größter Natur-Schneemann Jakob wieder zur Rosenmontagsparty ins Fichtelgebirge. Aus einer spontanen Idee heraus entstanden, bauen die Freiwilligen um die Initiatoren Horst...

Gesunder Innovationsgeist im Fichtelgebirge
Fichtelberg/München, 18. Mai 2017. Im neuen ALEXBAD in Bad Alexandersbad kuren die Gäste seit 15. Mai 2017 wortwörtlich im Fichtelgebirge. So liegt es nicht nur mitten in der ursprünglichen Mittelgebirgslandschaft, sondern seine vielen Details von...

DIE SCHALTZENTRALE - Erster Coworking Space im Fichtelgebirg...
Fichtelberg/München, 16. August 2017. DIE SCHALTZENTRALE ist ab sofort der neue Treffpunkt für Kreative, Macher und Schaffer im Fichtelgebirge. Der innovative Mix aus Coworking Space, Gewerbezentrum, Werkstätten und Logistikflächen schafft einen...

Neu: Wellness à la Hippokrates, Cleopatra & Co. Auf GesundZe...
Fichtelberg/München, 10. August 2016. Im Dampfbad entspannen wie die alten Römer, die heilende Wirkung von warmem Sand und Licht im Tempel von Abu Simbel erfahren oder Oasenbaden wie einst Cleopatra – auf GesundZeitReise geht es ab Oktober 2016 im...

Entenhausen zum Anfassen - Fichtelgebirge feiert 50 Jahre Lu...
Fichtelberg/München, 4. September 2017. Dagobert, Donald und Micky feiern 2017 mit ihren großen und kleinen Freunden ein besonderes Jubiläum: 50 Jahre Lustiges Taschenbuch. Am 1. September erschien die erste Sonderveröffentlichung mit den besten...

Kirchen-Roadtrip im Fichtelgebirge - Prächtiger Barock zum L...
Fichtelberg/München, 5. April 2016. Kunst- und Kulturliebhaber, die zum Lutherjahr die Geschichte der Reformation nicht in Büchern studieren, sondern sie hautnah und in Farbe erleben wollen, reisen am besten mit dem Auto durch das landschaftlich...

Heilklimawanderung, Schneelabyrinth und das schönste Echo - ...
Fichtelberg/München, 26. September 2017. Zipfelbob-Rennen, Wirtshaussingen und geführte Skitouren bis auf den Asenturm - als eines der schneesichersten Mittelgebirge Deutschlands richtet das Fichtelgebirge diesen Winter den 3. Deutschen...

"Schmutzfink", "Angsthase" und "Wetterfrosch" - So viel Fich...
Fichtelberg/München, 10. August 2017. Seit gestern ist die 27. Auflage des Dudens mit 5.000 neu aufgenommenen Wörtern auf dem Markt. Viele freuen sich über die offizielle Anerkennung von "Fake News", "Selfie, "facebooken" & Co. Was die meisten aber...

Große Verzweiflung vor dem Showdown
Es wird unruhig in Kreisen des IWF und der Weltbank. Allmählich scheint sich die Besorgnis Bahn zu brechen, die Fluten spottbilligen und für Privilegierte sogar kostenlosen Geldes könnten die Weltwirtschaft verheeren und eine Weltwirtschaftskrise...

Große Einsparpotenziale in der Landwirtschaft
Förderungen zur Steigerung der Energieeffizienz / Zuschüsse für LED-Beleuchtung noch bis zum 31.12.2016 beantragen Eisenach, Oktober 2016. Vom Anbau pflanzlicher Erzeugnisse über die Milchgewinnung bis hin zur Geflügelhaltung – die...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Tourismuszentrale Fichtelgebirge


Tourismuszentrale Fichtelgebirge


Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V.

Ferdinand Reb

Gablonzer Straße 11

D – 95686 Fichtelberg

Tel  +49-(0)9272-96903-0

Fax  +49-(0)9272-96903-66

Über die Ferienregion Fichtelgebirge Die Ferienregion Fichtelgebirge liegt in Oberfranken / Nordbayern und reicht von Bayreuth im Westen bis zur tschechischen Grenze im Osten, im Norden bis nach Hof und im Süden bis nach...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info