Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Vereine & Co

Delegationsreise nach Berlin und München: Stiftung Digitale Spielekultur fördert Austausch internationaler Spieleentwickler

München, 22. Mai 2017: Mit einem abschließendem GameCamp in München endete am vergangenen Sonntag eine vielfältige Woche für vier indonesische und brasilianische Spieleentwickler in Deutschland, zu der die Stiftung Digitale Spielekultur in Kooperation mit dem Goethe-Institut und Games/Bavaria geladen hatte.
Auf dem Programm der neuntägigen Delegationsreise standen Besuche bei Spieleentwicklern in Berlin und München, Informationsgespräche mit Experten der Industrie in Deutschland sowie ein abschließendes GameCamp. Die Exkursion startete im direkten Anschluss an die „Lange Nacht der Ideen“ und hatte zum Ziel, die Vernetzung innerhalb der internationalen Entwicklerszene weiter zu fördern.

Mit ausgewählten Projekten und Kooperationen vermittelt die Stiftung Digitale Spielekultur immer wieder die kulturellen, gesellschaftlichen, technologischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten digitaler Spiele. Unter dem Motto „Digitale Spiele als Kulturbotschafter“ bot die Delegationsreise in Kooperation mit dem Goethe-Institut vier internationalen Entwicklern der Studios Arsanesia, Lucas Molina Games, Mgaia Studio und Nightspade Studio die einmalige Möglichkeit, die kreativen Schaffensprozesse der hiesigen Games-Branche kennenzulernen und mit deutschen Kolleginnen und Kollegen in Austausch zu treten.

Den Startschuss gab die „Lange Nacht der Ideen“ in Berlin am 12. Mai 2017, bei der an 17 markanten Orten der Berliner Kulturlandschaft aktuelle Themen der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik erfahrbar und greifbar wurden. Das anschließende, achttätige Reiseprogramm der Gäste aus Indonesien und Brasilien umfasste Besuche bei den Berliner und Münchner Spielestudios Inbetweengames, Klonk Games, kunst-stoff, LudInc., Maschinen Mensch, Mimimi Productions, Saftladen Game Collective, Salmi Games, Studio Fizbin, Travian Games und wooga. Hinzu kamen Roundtables mit Vertretern des GAME Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V., des BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. und der USK sowie die Ausstellung eigener Games im Rahmen der Games/Bavaria Vernissage. Darüber hinaus lernten die ausländischen Gäste im Computerspielemuseum in Berlin die diesjährigen Gewinner des Deutschen Computerspielspreis in der Kategorie „Sonderpreis der Jury“ kennen und tauschten sich im Saftladen Game Collective mit Lorenzo Pilia, Gründer von BerlinGameScene.com, über die deutsche Gründerszene aus.

Abschluss der Delegationsreise war das zweitägige GameCamp an der Mediadesign Hochschule München, bei dem sich Studierende, Künstler, Programmierer und Gamedesigner bei selbst gewählten Vorträgen und Workshops austauschen und neue Projektideen sammeln konnten.

Robin Kocaurek, Project Manager Games WERK1/Games/Bavaria, zur Delegationsreise: „Für mich persönlich war es eine tolle Gelegenheit, meine Bekanntschaften aus Brasilien und Indonesien der Delegationsreise wieder zu sehen und die Einladung zu erwidern. Beide Reisen waren definitiv ein Highlight meiner Karriere und so war es mir eine Freude unsere Gäste in München zu begrüßen. Bei Vernissage und GameCamp waren unsere Gäste nicht einfach nur anwesend, sondern integraler Bestandteil der Veranstaltungen. Wir sind froh, das Programm des Goethe-Instituts und der Stiftung Digitale Spielekultur unterstützen und ergänzen zu können und freuen uns auf dessen Fortführung, die eine echte Bereicherung unserer Branche darstellt."

Peter Tscherne, Geschäftsführer der Stiftung Digitale Spielekultur: „Nachdem wir 2015 und 2016 Gewinner und Nominierte des Deutschen Computerspielpreises nach Indonesien und Brasilien eingeladen haben, ergab sich durch die Lange Nacht der Ideen des Auswärtigen Amtes nun die Gelegenheit für einen Gegenbesuch. Wir freuen uns sehr, dass wir in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut und Games/Bavaria unseren Gästen im Anschluss daran ein attraktives Programm bieten konnten. Unser besonderer Dank gilt den Studios, die unseren Gästen Einblicke in ihre Arbeit gewährt haben.“

Initiiert wurde die Delegationsreise von der Stiftung Digitale Spielekultur und dem Goethe-Institut. Games/Bavaria, der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware sowie der GAME – Bundesverband der deutschen Games-Branche sind Partner der Programmreise „Digitale Spiele als Kulturbotschafter“.

22.05.2017 12:37

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Fachkonferenz der Stiftung Digitale Spielekultur: „Konflikt,...
Berlin, 17. Mai 2017: Die Stiftung Digitale Spielekultur beleuchtet den Stellenwert von Computerspielen in unserer Gesellschaft und lädt am 01. Juni 2017 zur Fachkonferenz „Konflikt, Konsum, Kontrolle: Wie digitale Spiele der Gesellschaft den...

Thomas Krüger neuer Beiratsvorsitzender der Stiftung Digital...
Berlin, 6. Juni 2016: Der Beirat der Stiftung Digitale Spielekultur hat in seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag den Präsidenten der Bundeszentrale für politische Bildung und Präsidenten des Deutschen Kinderhilfswerks Thomas Krüger zu seinem...

USK und Stiftung Digitale Spielekultur veröffentlichen neuen...
Berlin, 29. September 2016: Welche Computerspiele eignen sich für welches Alter? Wie lange dürfen Kinder am Computer spielen? Was sagen die Alterskennzeichen aus? Und was können Eltern tun, wenn Computerspiele zum Auslöser von Konflikten in der...

Fokus Französische Games-Kultur: Stiftung Digitale Spielekul...
Berlin/ Frankfurt am Main, 12. Oktober 2017: Am 15. Oktober veranstaltet die Stiftung Digitale Spielekultur eine neue Ausgabe des „Literarischen Quartetts der Computerspiele“ auf der Frankfurter Buchmesse. Unter dem Titel „Französische...

Plattform für Medienpädagogik in der digitalen Spielekultur:...
Berlin/Köln, 13.05.2016: Digitale-Spielewelten.de startet heute einen Call for Papers für Forschungs- und Praxisbeiträge über Computerspiele. Die Online-Kompetenzplattform will so ausgewählte Arbeiten für jedermann zugänglich machen und den Diskurs...

Messe zu Auslandsaufenthalten in Düsseldorf - Internationale...
Die Stadt Düsseldorf ist für ausländische Privatpersonen und Unternehmen einer der beliebtesten Standorte zum Leben und Investieren in Deutschland. Auch die weltoffenen Düsseldorfer Bürger tragen zur Internationalität dieser Metropole bei. Für...

Spielend internationale Begegnungen fördern: Dritter Game Mi...
Berlin, 29. November 2017: Nach acht abwechslungsreichen Tagen endete am vergangenen Freitag der Game Mixer South Africa mit einem gemeinsamen Game Jam in Johannesburg. Initiiert von der Stiftung Digitale Spielekultur in Kooperation mit dem...

United Planet fördert digitale Bildung
Campuslizenz für Digital Workplace Software Intrexx Der Bildungsstandort Deutschland braucht digitale Lösungen. United Planet unterstützt Universitäten und Hochschulen nun mit Sonderkonditionen für die Digitalisierungs-Software...

Adalbert-Raps-Stiftung fördert erneut drei Stipendien zum Ge...
Bewerbungsfrist läuft bis 9. Dezember / Kursstart ist Mitte Februar 2018 Kulmbach, September 2017: Die Adalbert-Raps-Stiftung vergibt erneut drei Stipendien in Höhe von je 2.500 Euro für die Weiterbildung zum Gewürz-Sommelier. Wer sich jetzt...

Prototyping als Motor für digitale Transformation - Bloom La...
Berlin, den 20. Juni 2017: Das Münchener Beratungsunternehmen Bloom Partners GmbH eröffnet mit Bloom Labs GmbH ein Büro in Berlin. Der Fokus von Bloom Labs liegt auf dem Prototyping digitaler Geschäftsmodelle und Angebote und unterstützt so...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Stiftung Digitale Spielekultur GmbH

Stiftung Digitale Spielekultur GmbH
Niels Boehnke
Torstraße 6
10119 Berlin
Tel: +49/30/29 04 92 90

www.stiftung-digitale-spielekultur.de

Über die Stiftung Digitale Spielekultur Die Stiftung ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Branchenverbände BIU und GAME. Ziel der Stiftung ist es, die Akzeptanz...

mehr »

Aktuell meist gelesen
in Vereine & Co

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info