Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Umwelt & Energie

Delfine bitte melden. GRD ruft Kroatienurlauber zur Mithilfe bei Schutzprojekt "Rettung der letzten Adria-Delfine" auf und erbittet Meldung von Delfinsichtungen

(pur). Bereits seit 2001 erhebt die GRD gemeinsam mit ihren kroatischen Partnern von der tierärztlichen Fakultät in Zagreb diese Daten im Rahmen ihres Gemeinschaftsprojekts.
Die Meldungen liefern wichtige Hinweise zum Bestand und zum Verhalten der Meeressäuger und sind Teil der erfolgreichen Delfinschutzarbeit der GRD in Kroatien. Die Daten dienen gemeinsam mit anderen Erhebungen als Bewertungsgrundlage für Maßnahmen, um bedrohte Delfinbestände zu schützen und ihre Lebensräume zu erhalten. So haben in der Adria, in der bis in die 60er-Jahre mehrere Tausende Delfine beheimatet gewesen sein sollen, nur noch etwa 220 Große Tümmler überlebt.
 
Unter den 2015 über 300 gemeldeten Sichtungen befanden sich neben Großen Tümmlern auch ein Finnwal und Meeresschildkröten. Bis in die kroatischen Medien schaffte es ein auf den Namen "Bobi" getaufter Delfin, der eine Zeit lang im Meeresarm "Karinsko More" verweilte und, wie bereits im Jahr zuvor, durch seine große Kontaktfreudigkeit gegenüber Menschen aufgefallen war.
 
Die Sichtungen werden möglichst zeitnah, soweit vorhanden mit Fotos und Videos, online auf der GRD-Projektseite veröffentlicht:http://www.adriadelfine.de
 
"Wir bitten die Urlauber auch, Funde von gestrandeten oder toten Meeressäugern zu melden. Nur so können sofortige Rettungsmaßnahmen eingeleitet bzw. Todesursachen erforscht werden", erklärt Projektleiterin Ulrike Kirsch.
 
Meldebogen und Hinweise zum korrekten Verhalten bei Begegnungen mit Delfinen, Walen und Mittelmeer-Mönchsrobben in freier Wildbahn können im Büro der GRD angefordert oder online abgerufen (und ausgefüllt) werden: http://www.adriadelfine.de

Direktkontakt:

Gesellschaft zur Rettung der Delfine, GRD e.V.
Ulrike Kirsch
Kornwegerstraße 37
81375 München
Tel.: 089-74160410
Fax: 089-74160411
Mail:
Web: http://www.delphinschutz.org

29.04.2016 18:52

Das könnte auch Sie interessieren:

Adria-Delfine bitte melden. Mitmachaktion für Touristen als ...
(pur). Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) bittet Kroatienurlauber um Mithilfe: Als Bürgerforscher für das Projekt "Rettung der letzten Adria-Delfine", Delfinsichtungen zu melden. Dafür muss man nicht einmal in See stechen. Häufig...

Südafrika: Hainetze bedrohen Überleben seltener Delfine - Bl...
(pur). In einer wissenschaftlichen Studie warnen südafrikanische und australische Wissenschaftler vor dem möglichen Aussterben dieser seltenen Buckeldelfinart (Sousa plumbea) in den Gewässern von KwaZulu-Natal. Die Gesellschaft zur Rettung der...

Adria-Delfine gesucht und gefunden - großartige Beteiligung ...
(pur). Überaus erfreut zeigt sich die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) über die diesjährige Beteiligung bei ihrem Citizen-Science-Projekt "Adria-Delfine gesucht". "Über 400 Sichtungsmeldungen sind bislang eingetroffen. So viele...

Australien opfert Delfine für den Tourismus - Hainetze töten...
(pur). Josh Frydenberg, neuer australischer Umweltminister, hat mit einer Sondererlaubnis das Stellen von bis zu 10 Hainetzen an fünf Stränden entlang der Nordküste des Bundesstaates New South Wales ermöglicht. Frydenberg, der mit seiner...

Rettungsmaßnahmen für Vaquita, die „kleine Kuh“ - Delfine so...
(pur). Mehrere Naturschutzorganisationen und Experten sind bestrebt, einige der letzten etwa 30 Vaquitas im Golf von Kalifornien (Mexiko) einzufangen und sie zum Zwecke von Schutz und Fortpflanzung in einem vor der Küste gelegenen abgesperrten...

Chinesen wollen vor Namibia Delfine für Delfinarien fangen -...
(pur). Die chinesische Firma "Welwitschia Aquatic and Wildlife Scientific Research" will in namibischen Gewässern Delfine, Robben und andere Meerestiere fangen und für asiatische Aquarien und Delfinarien exportieren. Auf der Einkaufsliste der...

Schweinswalen auf der Spur: Sichtungen bitte melden.
(pur). Die ersten Schweinswale sind an der Nordseeküste und in den Flüssen gesichtet worden: Am Valentinstag schwamm ein einzelnes Tier in der Elbe bei Hetlingen gemächlich Richtung Hamburg. In der Jade wurde am 18. Februar einer der kleinen Wale...

Meeresschützer fassungslos: Grüner Umweltminister befürworte...
(pur). Die Grünen stehen für Energiewende, Ausstieg aus der Förderung fossiler Energieträger, Kampf gegen den Klimawandel? Weit gefehlt. Ausgerechnet eines ihrer prominentesten Aushängeschilder, Umweltminister Dr. Robert Habeck aus...

In Comacchio An der Adria ist der Aal los
Vom 24. September bis zum 09. Oktober 2016 lädt die Gemeinde Comacchio in der Emilia-Romagna zur „Sagra dell’Anguilla“ ein So viel steht fest: Das kulinarische Volksfest „Sagra dell’Anguilla“ zählt zu Comacchios Topevents. Köstliche...

Adria-Feeling auf der f.re.e in München
Ende Februar 2017 präsentieren sich die Stadt Comacchio und Italiens größter Regionalpark am Emilia-Romagna-Stand der süddeutschen Reisemesse Comacchio kommt nach Deutschland – genauer gesagt nach München auf die beliebte Reise- und...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.


Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.
Society for Dolphin Conservation, Germany
Kornwegerstr. 37 - 81375 München
Tel.: +49-89-74 16 04 10
Fax: +49-89-74 16 04 11
E-Mail:
Webseite: www.delphinschutz.org


Aktiv für Delfine: Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. GRD Erschüttert vom millionenfachen Sterben der Delfine in den Treibnetzen der Thunfischfänger gründete Weltumsegler Rollo Gebhard 1991 die GRD. Seitdem schlossen...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info