Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Der Klassiker im Winter: Atemwegserkrankungen

Bochum: Wer Krankenstatistiken studiert, sieht es sofort: In den kalten Monaten steigt die Zahl akuter Atemwegserkrankungen und damit gehen auch die Krankenstände in den Betrieben nach oben.
Zur breiten Palette von Atemwegserkrankungen gehören Husten, Schnupfen, Heiserkeit bis hin zu Grippe und Lungenentzündung. Fieber und Kopfschmerz sind dabei häufige Begleiter.

Bei niedrigen Temperaturen ist das Immunsystem besonders gefordert. Meist sind Viren der Grund für auftretende Atemwegserkrankungen. Da Menschen gerade jetzt auf begrenztem Raum eng zusammen sind, ist die Ansteckungsgefahr groß. Verbreitet werden die Erreger oft durch Niesen oder Husten – die klassische Tröpfcheninfektion. Aber auch auf Türklinken oder anderen Flächen finden sich jetzt vermehrt Erreger, sie werden durch Berührung übertragen. Gelangen sie auf Schleimhäute in Mund, Nase oder Auge, haben sie ihr Ziel erreicht.

Verstopfte Nase, geschwollene Nasenneben- oder Stirnhöhlen oder eine „Tropfnase“ sind oft die Folge. Aber auch Halsschmerzen, Husten und Heiserkeit gehören zum Bild. In einigen Fällen vervollständigen Kopf- und Gliederschmerzen, erhöhte Temperatur oder gar Fieber die Palette der Symptome.

Für Erleichterung sorgt oft schon ein abschwellendes Nasenspray. Aber Vorsicht bei der Selbstmedikation. Auch rezeptfreie Medikamente können Neben- und Wechselwirkungen haben. In jedem Fall sollten Betroffene sich Ruhe gönnen, viel trinken und vielleicht ein Erkältungsbad nehmen. Bei anhaltendem Fieber oder dauernden Beschwerden sollte man den Arzt aufsuchen. Und wer seine Kollegen nicht anstecken will, bleibt besser der Arbeit fern.

Auch bei Atemwegserkrankungen gelten ein paar vorbeugende Verhaltensregeln. Übertragungswege unterbrechen, also wenn möglich zu Schnupfnasen Abstand halten, Handhygiene nicht vergessen – Wasser, Seife und Desinfektionsmittel sind nicht nur hier hilfreich, Finger weg von Mund und Augen. Vor allem aber das ganze Jahr über für ein starkes Immunsystem sorgen durch viel frische Luft, ausgewogene Ernährung und Bewegung.

20.12.2017 11:49

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Atemwegserkrankungen:

Deutscher Lungentag 2015: GIP Intensivpflege unterstützt bu...
Anlässlich des 18. Deutschen Lungentags, einer Initiative des Vereins Deutscher Lungentag e.V., fanden am 19. September 2015 in ganz Deutschland zum wiederholten Mal zahlreiche Veranstaltungen statt, um eine breite Öffentlichkeit über das Thema...

Neuer Patientenratgeber Lungensport, Medizinische Trainingst...
Kurz vor dem Jahreswechsel hatte der COPD - Deutschland e.V. in Zusammenarbeit mit der Patientenorganisation Lungenemphysem-COPD Deutschland ihren 17. Patientenratgeber aus der Reihe "Patienten schreiben für Patienten" herausgegeben. Chronische...

Die Villa Alexander Mielno bietet beste Urlaubsbedingungen a...
Berlin, 01.07.2011 In der Villa Alexander Mielno erholen sich die Gäste in dem schönen Wellnessbereich, der Salzgrotte, dem Hallenbad und der schönen Liegewiese. Immer mehr Urlauber wünschen sich für eine solche Reise besonders vielseitige...

Krankenkasse:

Jetzt in´s Training starten und Kaltstart vermeiden
Wer sich nach sportlicher Abstinenz von seinen guten Vorsätzen in den Wettkampf-Modus treiben lässt, sollte nicht überrascht sein, wenn das übel endet. Angepasstes Training nach längeren bewegungslosen Phasen ist sinnvoller als die volle Belastung...

Rechnen lohnt sich bei Krankheitskosten
Bochum: Gesetzlich Krankenversicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, und Leistungen der Krankenkasse in Anspruch nehmen, müssen grundsätzlich Zuzahlungen leisten. Eine Befreiung von Zuzahlungen oder Erstattung von Beträgen durch die...

Gerechtere Beiträge für Selbständige
Bochum: Ursprünglich galten Selbständige als besonders zahlungskräftige Versichertengruppe. Daher wurden sie in der Kranken- und Pflegeversicherung in der Regel in die höchste Beitragsgruppe eingestuft. Das entsprach oft nicht ihrer tatsächlichen...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


VIACTIV Krankenkasse

Viactiv Krankenkasse
Universitätsstraße 43
44789 Bochum
Pressesprecher
Dietrich Hilje
Telefon: 02344792717

Über die VIACTIV Krankenkasse: Die VIACTIV betreut mit etwa 1.500 Mitarbeitern bundesweit an über 60 Standorten ca. 740.000 Versicherte und 110.000 Firmenkunden, Vertragspartner und Leistungserbringer. Damit ist sie eine...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info