Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Wissenschaft & Forschung

Der soziale Teufelskreis des Misslingens

Die mediale Kommunikation zwischen Prominenten und ihren Sympathisanten raubt Erfolg und Chancengleichheit durch falsche Entscheidungen.
Helfen können schon Einsichten in diese bisher ignorierte soziale Erfolgsgrube.

Im heiß diskutierten Bestseller Digitale Demenz enthüllte Manfred Spitzer verheerende Folgen des übermäßigen Medienkonsums. Doch empfohlene Konsequenzen blieben dürftig. Sie erschöpften sich darin, Medienkonsum drastisch einzuschränken. - Neue Einsichten aus ganzheitlichen Gehirnfunktionen offenbaren jetzt erstmalig die soziale Dynamik der digitalen Demenz.

Zu ganzheitlichen Gehirnfunktionen kann die Neurowissenschaft lediglich drei doktrinäre Glaubenssätze vorweisen. Sie wabern hintergründig durch viele Forschungsberichte.

1. Unsere Gehirne entscheiden meist emotional unvernünftig, mitunter auch rational vernünftig.
2. Emotionen stören den Denkprozess, wenn sie nicht unterdrückt werden.
3. Die Suche nach rational signalverarbeitenden Strukturen führt zu Erkenntnissen über ganzheitliche Gehirnfunktionen.

Jeder einzelne dieser drei Glaubenssätze ist falsch. Deshalb verhinderten sie bisher alle Erkenntnisse darüber, wie wir lernen, erinnern, denken und entscheiden. Einsichten, die wir schon lange dringend benötigen, um erfolgstötende Angriffe auf unser Denken zu erkennen. Doch alle Funktionshypothesen, die auf diesen Glaubenssätzen aufbauten, verendeten bereits im Keim.

Erst die Erkenntnis, dass es nur emotionale Entscheidungen gibt, die in der Lage sind, auch alle vermeintlich rationalen Einsichten zu formen, führte zu einer plausiblen ganzheitlichen Funktionshypothese. Das so entstandene Oszillatorprinzip erklärt alle spürbaren Gehirnregungen und sogar sämtliche sozialen Reflektionen unserer Gehirne, ohne auch nur ein Forschungsergebnis zu verletzen. - So lassen sich heute Entscheidungen aus zwei simplen Phänomenen heraus erklären.

Den vollen Artikel finden Sie hinter diesem Link (http://www.gehirnsabotage.de/warum-wir-unser-denken-begreifen-m%C3%BCssen/1-der-soziale-teufelskreis-des-misslingens/). Einschließlich Einblick in die gesamte Artikelserie (http://www.gehirnsabotage.de/warum-wir-unser-denken-begreifen-m%C3%BCssen/). Dazu viele erläuternden Links und Downloads in Doc- und PDF-Formaten.

10.07.2015 13:18

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

24.000,- EUR für ausgewählte soziale Zwecke
Rotary Club Alzenau übergibt Spende von 24.000,00 EUR aus dem Erlös des Entenrennens 2015 Alzenau, 10. November 2015 Das alljährliche Entenrennen des Rotary Club Alzenau - unterstützt auch durch die Rotary Clubs Schöllkrippen Kahlgrund und...

Kommunikation und soziale Kompetenz
Reden? Kann ich! Mit Menschen umgehen? Kein Problem! Wer so an die neue Aufgabe als Teamleitung, Projektleitung oder Führungskraft ohne Vorgesetztenfunktion herangeht, hat vor allem eins: Selbstbewusstsein. Doch dieses allein hilft nicht, um mit...

Hypnosetherapie gegen soziale Phobie
Viele Menschen haben Angst Kontakte zu knüpfen, Reden vor Publikum zu halten oder haben Probleme sich in einer großen Menschenansammlung wohlzufühlen. Ursache hierfür kann eine soziale Phobie sein, die zu den Angststörungen gezählt wird. Eine...

Soziale Sicherung von Pflegepersonen ab 2017
Bochum: Seit Beginn des Jahres ist das Pflegestärkungsgesetz II in Kraft. Herzstück ist der neue Pflegebedürftigkeitsbegriff und in der Folge das neue Begutachtungsinstrument, mit dem die bisherigen Pflegestufen durch fünf Pflegegrade ersetzt...

DIS AG spendet insgesamt 33.000 Euro an soziale Organisation...
- Personaldienstleister unterstützt brotZeit e.V., Schmetterling Neuss e.V. und UNO-Flüchtlingshilfe - Spenden statt schenken: Spende ersetzt Weihnachtsgeschenke in der Hauptverwaltung - "Wir möchten einen kleinen Teil dazu beitragen, dass d...

Mit dem Mittelstand erodiert auch die soziale Stabilität
Millionen Menschen aus Asien und Afrika fliehen vor Krieg und Armut und stürmen Europa: das gelobte Land. Die wenigsten von ihnen sind asylberechtigt. Ob die, die auf Dauer bleiben können und wollen, Europa zugutekommen, ist zu hoffen, aber...

Die Neue Soziale Marktwirtschaft – eine Mogelpackung
Es ist kein Geheimnis mehr, daß wir schon seit rund einer Generation in einer Epoche leben, in der „Wohlstand für alle“ auch in den reichen Staaten der westlichen Welt längst nicht mehr das Ziel der Politik ist. Die Gesellschaften in Europa und...

WBS Training spendet 400.000 Euro an soziale Einrichtungen
Neben Geldspenden wird auch ehrenamtliches Engagement der WBS-Mitarbeiter unterstützt Das Berliner Weiterbildungsunternehmen WBS Training (http://www.wbstraining.de) hat auch in diesem Jahr wieder zahlreiche soziale Einrichtungen mit Spenden...

Kulturelle Vielfalt, soziale Stabilität und Sicherheit
Gefühle mögen angenehm sein. Vor allem, wenn sie von Menschen der eigenen Umgebung geteilt werden. Sie sollten jedoch hinterfragt werden, bevor sie als Grundlage der Argumentation hergenommen werden. „Viel Leid auf der Welt wird dadurch verewigt,...

Soziale Gerechtigkeit fördert Wirtschaftswachstum und Wohlst...
Das Saarland hat gewählt und viele wundern sich, daß CDU und CSU gewonnen haben, obwohl die Politik der gesellschaftlichen Spaltung inzwischen offen diskutiert wird. Doch der Zugewinn von 5,5 Prozent der Stimmen ist kein Wunder. Die einen haben...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


GT+Partner

Theodor-Heuss-Ring 21
25541 Brunsbüttel

Hans-J. Schubert

Projektoptimierung als auch freie Gehirnforschung mit abgeschlossener Entwicklung der weltweit einzigen ganzheitlichen Gehirn-Funktionserklärung....

mehr »

zur Pressemappe von
GT+Partner

weitere Meldungen von
GT+Partner

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info