Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > IT, Computer & Internet

Der zeitliche Aufbau eines Webinars

Webinar schlägt Video wie Sie mit Struktur und Interaktivität Teilnehmer begeistern und Ihr Thema wirkungsvoll auf den Punkt bringen

Ein modern gestaltetes webinarfabrik Webinar bietet all die Möglichkeiten, die wir aus dem TV kennen, inklusive einer Signation mit einem eigenen Logo, Einspielern etc. Hinzu kommt die Möglichkeit der Interaktion mit dem Publikum via Chat oder Audio-/Videofreigabe. Dadurch hat man eine wirklich gute Alternative, um Vorträge und Präsentationen einem breiten Publikum ortsunabhängig zur Verfügung zu stellen.

Doch obwohl man hier eine sehr moderne Form der Präsentation hat, folgt der eigentliche Ablauf vom Prinzip her dem einer normalen Veranstaltung.

Die Grundstruktur

Die Grundstruktur besteht zu Beginn aus einer Begrüßung und Einleitung, dann folgt live der eigentliche Fachvortrag und im Anschluss daran werden Fragen von den Zuschauern beantwortet. Das ist dann auch der eigentliche Unterschied zu einem Video, denn in einem Webinar wird Interaktivität großgeschrieben.

Um dieser Struktur zu folgen braucht es etwas Vorbereitung, damit am Ende eine perfekte Inszenierung steht, die so zu einem vollen Erfolg wird. Gerade bei der Einleitung und Begrüßung geht es darum, eine Bühne für das eigentliche Thema so zu bereiten, dass die Teilnehmer genau wissen, was sie erwartet. Außerdem kann der Moderator direkt in der Einleitung die Teilnehmer abholen, indem zum Beispiel geklärt wird, ob die Teilnehmer vorher schon einmal ein solches Format live erlebt haben, bzw. ob sie mit der Technik soweit vertraut sind. In dieser Phase lassen sich also alle wichtigen Details klären und Wissensstände abfragen. Gegebenenfalls kann hier auch schon die erste Teilnehmerumfrage gestartet werden, die dann auch zeitgleich ausgewertet wird.

Im Anschluss daran folgt der eigentliche Fachvortrag mit allen bekannten Elementen und Präsentationen. Auch hier können als Ergänzung wieder Publikumsumfragen mit eingearbeitet und unmittelbar ausgewertet und präsentiert werden, bzw. es kann auch ein Studiogast als zusätzlicher Gesprächspartner mit hinzugezogen werden. Dadurch entsteht eine extrem lockere Gesprächsatmosphäre, und der eigentliche Inhalt wird höchst wirkungsvoll verstärkt. Während der Präsentation können zusätzlich auch noch weitere Inhalte, zum Beispiel in Form von Einspielern realisiert werden. Das schafft eine zusätzliche Präsentationsebene, so dass das gesamte Format ein hohes Maß an Abwechslung bietet.

Checkliste und Ablaufplan für ein webinarfabrik Webinar

Aus der Erfahrung heraus hat sich folgender Ablauf als höchst ideal erwiesen:

1. Signation/Intro: Ähnlich wie im Fernsehen kann das Format mit einem kurzen Video-Intro, zum Beispiel in Form eines animierten Logos, eröffnet werden.

2. Einleitung/Begrüßung: Ein eigener Moderator stellt den Referenten und das Thema vor, begrüßt die Teilnehmer und macht diese mit dem Ablauf und der Technik vertraut.

3. Moderierter Fachvortrag: Der Referent präsentiert seinen Fachvortrag in gewohnter Weise mit einer Präsentation, und ggf. einem Whiteboard.

4. Publikumsumfrage: Damit die Zuschauer vor den Bildschirmen nicht nur einfach den Vortrag konsumieren, wird im ersten Teil auch gleich eine weitere Umfrage zum Thema mit eingebunden.

5. Studiogast: Zusätzlich zum eigentlichen Referenten bereichert ein Studiogast das Thema mit neuen Sichtweisen, Einblicken oder auch einer kontroversen Meinung, um Abwechslung zu schaffen, bzw. die Diskussion und Teilnehmerfragen anzufachen.

6. Einspieler: Im Mittelteil lässt sich idealerweise ein Einspieler so platzieren, dass die Teilnehmer hier noch weiteren Input bekommen.

7. Moderierter Fachvortrag: Im Anschluss daran wird der Fachvortrag fortgeführt, und zum Abschluss gebracht.

8. Publikumsumfrage: Der moderierte Fachvortrag sollte mit einer Publikumsumfrage so abgeschlossen werden, dass die Teilnehmer an diesem Punkt gedanklich zusammenkommen und ggf. hier noch einmal ein paar Fragen, zum Beispiel via Chat, einreichen.

9. Teilnehmerfragen: Zum Ende hin sammelt der Moderator die Teilnehmerfragen ein und stellt diese dem Referenten. Nach und nach können hier diese Fragen aus dem Publikum abgearbeitet und beantwortet werden.

10. Abschluss/Verabschiedung: Wenn alle Fragen beantwortet sind, dann verabschiedet der Moderator den Referenten und die Teilnehmer. Gegebenenfalls erfolgt an dieser Stelle der Hinweis auf weitere Termine, Referenten oder Veranstaltungen.

11. Outro: Ähnlich wie beim Intro kann das Outro mit einem animierten Logo gestaltet werden. Dadurch wird das ganze Format auch visuell abgeschlossen und rund.

Warum ein strukturierter Ablauf so wichtig ist

Auch dieses moderne Präsentationsformat ist wie eine in sich geschlossene Inszenierung. Hierbei muss der Auftritt und jedes Detail stimmen. Da hier allerdings nicht mit den einzelnen Teilnehmern zusammen in einem Raum, sondern nur in einem virtuellen Raum, sitzt, braucht es in jedem Fall höchst abwechslungsreiche Strukturen, um die Teilnehmer bei der Stange zu halten. Die meisten Vorträge dieser Art dauern rund eine Stunde — und diese gilt es, möglichst abwechslungsreich zu gestalten.

Die hier vorgestellte Struktur bzw. der Ablaufplan sollten dabei helfen, damit jeder Vortrag und jede Präsentation für die Teilnehmer zu einem informativen und abwechslungsreichen Erlebnis wird.

Mehr zum Thema, und einen kleinen Vorgeschmack, erleben Sie auf YouTube in einem kurzen Video von uns unter https://www.youtube.com/watch?v=TWTeZW4t6aE .

30.08.2017 13:18

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

CDU-SOZIALFLUEGEL FORDERT EINFUEHRUNG EINES BAUKINDERGELDES ...
Angesichts eines deutlichen Negativsaldos Bremens bei der Binnenwanderung bedarf es nach Auffassung der CDU-Sozialausschüsse gezielter Maßnahmen zum Stopp der Abwan- derungen ins Umland und zur Förderung des Zuzugs in den Zwei-Städte-Staat. Die CDA...

Attraktives Investoren Beteiligungs-Konzept in der Beauty We...
Die BeautyPointsNo.1 sind ein Studiomodell, in denen nur rein natürliche Anti-Aging und Figur modellierende Behandlungsmethoden für eine glatte Haut, eine bessere Figur, Fettreduktion und ein jüngeres Aussehen ermöglicht werden. „Die einzige...

LED Flutlicht „Super Nova“ mit modularem Aufbau – Beleuchtun...
Das Unternehmen blue-fingerprint aus Neuburg an der Donau bringt ab November 2016 sein neues Produkt auf den Markt: Das LED Flutlicht „Super Nova“ das durch seine modulare Bauweise einen sehr flexiblen und wartungsarmen Einsatz ermöglicht. Das...

Schicksalsjahre eines Wellenreiters
Nach seinen weiten Reisen quer über den Planeten, seinen abenteuerlichen Erlebnissen in fremden Ländern und dem Surfen auf den höchsten Wellen der Welt ist Andi nach Deutschland zurückgekehrt. Gestern noch mit beiden Beinen auf dem Surfbrett, steht...

Jobprofil eines Personalberaters
Jakob Krause und Simona Stern sind Gründer und Geschäftsführer der Primeo GmbH, einer spezialisierten Personalberatung. Als Personalberater gehört die Vermittlung von Fach- und Führungskräften mit technischem Hintergrund zum Kerngeschäft unserer...

Die Ökologie eines Business Centers
Dank IPS Kriterien zu besseren Geschäftsbeziehungen "Kriterien" - ein Wort das häufig negative Assoziationen hervorruft. Nicht aber wenn es um Standards geht. Im Allgemeinen ist das Wort Standard, so Rieta Vanessa de Soet, folgendermaßen...

Einführung eines PIM Systems in der Praxis
Aufwand und Kosten fest im Griff bei der Implementierung von Multichannel Publishing Lösungen 12/2015 - Ob PIM System (Product Information Management System), ERP oder WaWi: Die Einführung einer neuen Verwaltungssoftware in einem Unternehmen ist...

Baustart eines Architektur-Highlights in München
In der Trogerstraße 19, an der Nahtstelle zwischen Bogenhausen und Haidhausen, sollen bis Herbst nächsten Jahres 26 Zwei- bis Sieben-Zimmer-Wohnungen entstehen. Das aus einem Vorder- und Rückgebäude bestehende Wohnensemble T19 wurde vom...

Die unterschiedlichen Bereiche eines Arbeitsplatzes einricht...
Die Arbeitsumgebung eines Unternehmens beeinflusst seine Produktivität und Profitabilität. Eine gute Arbeitsumgebung wird die Leistung verbessern (Topic Centre on Research — Work and Health, QUALITY OF THE WORKING ENVIRONMENT AND PRODUCTIVITY -...

Ein Business Plan für die Eröffnung eines Waschsalons
Wir alle träumen von finanzieller und unternehmerischer Unabhängigkeit. Die Gründung eines eigenen Unternehmens erfordert allerdings viel Zeit und Anstrengungen. Dennoch gibt es einige kleinere Investitionen, die für ein attraktives Passiveinkommen...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


webinarfabrik® OG

webinarfabrik®
Wolfgang Muffat
Schickgasse 32/102A
A-1220 Wien
Tel.: +43 (01) 280 02 45

webinarfabrik® ist das führende Webinarstudio bei Live-Webinaren. Produziert werden Live-Webinare in Studioqualität, Webcasts und interaktive Videos. webinarfabrik® ist Ihr Ansprechpartner für Webinare!...

mehr »

zur Pressemappe von
webinarfabrik® OG

weitere Meldungen von
webinarfabrik® OG

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info