Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Immobilien

Deutsche Annington startet Modernisierungen in Herten

Herten, 10. Juni 2015 – Zu Beginn des Jahres kündigte die Deutsche Annington an 2015 rund 800.000 Euro in die energetischen Modernisierungen in Herten zu investieren.
Jetzt beginnen die Arbeiten in der Franzstraße 9 bis 13 und Langenbochumer Straße 222, 224. Die Modernisierungsprojekte in Herten sind voraussichtlich im November abgeschlossen.

Im Vergleich sind die Nettokaltmieten in den letzten Jahren weniger stark gestiegen als die allgemeinen Lebenserhaltungskosten. Deutlich stärker verteuert hat sich laut der Jahresstatistik des Bundesverbandes der deutschen Wohnungs- und Immobilienunternehmen die Haushaltsenergie. Während Nettokaltmieten seit dem Jahr 2000 nur um 18 Prozent gestiegen sind, sind die Preise für die Haushaltsenergie um über 110 Prozent gestiegen. „Wir tragen Verantwortung für unsere Mieter. Deshalb wollen wir durch die Modernisierungen bis zu 30 Prozent des Energieverbrauchs einsparen. Die Heizkosten sinken, der Komfort für unsere Mieter steigt“, sagt Arnd Fittkau, der als Geschäftsführer bei der Deutschen Annington die Bestände in Herten verantwortet.

In Herten werden circa 40 Wohnungen, mit einer Wohnfläche von 2.500 m² energetisch modernisiert. Deutschlands führendes Wohnungsunternehmen bewirtschaftet rund 2.700 Wohnungen in Herten. Die energetische Modernisierung wird mit einem Wärmedämmverbundsystem an der Fassade umgesetzt. Zusätzlich werden Gebäude mit neuen Geschossdeckendämmungen versehen. Darüber hinaus werden Heizungen und Treppenhäuser modernisiert.

„Wir tragen die Verantwortung dafür, dass sich unsere Mieter ihre Miete leisten können. Vor und nach einer Modernisierung. Wir modernisieren effizient mit unseren eigenen Handwerkern und aufgrund unserer Größe zu günstigen Konditionen. Diese Vorteile geben wir eins zu eins an unsere Mieter weiter“, fügt Fittkau hinzu. Die Deutsche Annington berücksichtigt die lokale Situation und legt in vielen Fällen bewusst nicht das gesetzliche Maximum von 11 Prozent um, um die Mieter nicht finanziell zu überfordern.

10.06.2015 14:53

Das könnte auch Sie interessieren:

Modernisierung:

LEWO Unternehmensgruppe: Leipziger Stadthaus Slevogt ein Jah...
Leipzig, 27. Juli 2017. In der vergangenen Woche hat die LEWO Unternehmensgruppe ihr Projekt „Stadthaus Slevogt“ in der gleichnamigen Straße ein Jahr früher als geplant an die Käufer übergeben. Es handelt sich um ein denkmalgeschütztes...

Österreichischer Skiverband (ÖSV) modernisiert sein Verwaltu...
Automatisierte Migration reduziert IT-Betriebskosten und erhöht Sicherheitsstandards deutlich München, 15. Februar 2017 - Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat sein Verwaltungssystem für 142.000 Mitglieder modernisiert und die komplette...

Herten:

Shakespeare in Love / Caroll Vanwelden Live in Herten und Mö...
Caroll Vanwelden, die sympathische belgische Jazzsängerin, ist in aller Munde. Auf WDR3 und SWR2 war sie die CD der Woche, in der Bunten gar die CD des Monats. Die Presse überschüttet das neue Werk ganz viel Lob. Am 15. und 16. September ist Caroll...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Deutsche Annington Immobilien GmbH

Philippstraße 3
44803 Bochum

Katja Weisker

Die Deutsche Annington Immobilien Gruppe gehört mit rund 220.000 vermieteten und verwalteten Wohnungen und mehr als 1.100 Mitarbeitern zu den führenden deutschen Wohnungsunternehmen. Wir bieten unseren Kunden deutschlandweit...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info