Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Logistik & Verkehr

Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft plant zukünftig mit IVU.rail

Kooperationsvertrag für IT-gestützte Fahrzeug- und Personaldisposition unterzeichnet

Berlin/Karlsruhe, 16. Januar 2017 – Bei der Planung und Disposition von Fahrzeugen und Personal setzt die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) zukünftig auf Softwarelösungen der IVU Traffic Technologies AG. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichneten beide Unternehmen in Karlsruhe.

„Die IVU hat mehr als 40 Jahre Erfahrung im Bereich der Planungs- und Dispositionssoftware. Deshalb freuen wir uns, jetzt diesen starken Partner an unserer Seite zu haben, mit dem wir unsere Betriebsabläufe weiter optimieren können“, erklärt AVG-Geschäftsführer Ascan Egerer. Die AVG wird fortan ihre gesamte betriebliche Planung mit der Software IVU.rail abwickeln: Von der Umlauf- und Wageneinsatzplanung aller Stadtbahnen und Züge über die Dienstplanung bis hin zur Personaldisposition ihrer Triebfahrzeugführer. „Dieses ganzheitliche Angebot mit dem hohen Funktionsumfang hat uns überzeugt. Damit konzentrieren wir einen Großteil der für unsere Disponenten relevanten Daten in einem System und können die Planungsabläufe beschleunigen“, so Egerer.

Auf gute Zusammenarbeit: Bereichsleiter Christian Teschner und Vorstandsvorsitzender Martin Müller-Elschner von der IVU Traffic Technologies AG besiegeln mit den AVG-Geschäftsführern Ascan Egerer und Dr. Alexander Pischon (v.l.n.r.) die Kooperationsv

[Großes Bild anzeigen]

Der effiziente Einsatz der Schlüsselressourcen „Mitarbeiter“ und „Fahrzeuge“ ist ein zentraler Bestandteil des Eisenbahnbetriebs der AVG und stellt eine große Herausforderung für die Disponenten dar. In den vergangenen Jahren sind die Möglichkeiten der IT-Unterstützung sowohl hinsichtlich der zu verarbeitenden Datenmengen als auch der funktionalen Komplexität deutlich gestiegen und haben auch bei der AVG eine heterogene Systemlandschaft aus vielen einzelnen Softwarelösungen mit einer Vielzahl an Schnittstellen entstehen lassen. Nun erhalten die Disponenten die für ihre Arbeit relevanten Informationen gebündelt aus einer Hand.

Denn mit IVU.rail bietet die IVU ein modular aufgebautes Standardprodukt an, das alle Planungsprozesse in einem System und in einer Datenbank vereinigt. Zum Angebot zählt auch die mobile Anwendung IVU.pad zur elektronischen Kommunikation mit den Triebfahrzeugführern, womit die Möglichkeit geschaffen wird, Dienstinformationen und betriebliche Dokumente zukünftig über ein Tablet zu erhalten. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit der AVG. Diese Vereinbarung unterstreicht das Vertrauen in unser Unternehmen und unser Produkt, mit dem wir eine Grundlage für verlässliche Entscheidungen im Eisenbahnbetrieb schaffen“, macht der IVU-Vorstandsvorsitzende Martin Müller-Elschner deutlich.

Die Softwarelösung der IVU ermöglicht einen kontinuierlichen Datenfluss zwischen den einzelnen Planungsschritten und anderen Systemen, die bei der AVG im Einsatz sind – etwa im Bereich der Personalwirtschaft oder beim Werkstattmanagement. Zahlreiche Automatisierungsfunktionen wie das umfangreiche Vorschlagswesen und die intelligente Variantenberechnung beschleunigen die Planung und unterstützen die Disposition optimal. Die IVU-Lösung berücksichtigt dabei alle betrieblichen Regeln und Qualitätsvorgaben der AVG. „Unsere Systeme zeigen dem Disponenten auf einen Blick, welche Ressource sich wo im Einsatz befindet. So kann er entsprechend schnell und flexibel reagieren. Dies ist entscheidend, um die Servicequalität für die Fahrgäste zu sichern“, sagt Müller-Elschner.

IVU.rail wurde in enger Zusammenarbeit mit führenden europäischen Bahnbetreibern entwickelt. Unter anderem nutzen auch die Staatsbahnen bzw. deren Nachfolgeunter-nehmen aus Deutschland, Schweiz, Italien, Portugal, Finnland, Ungarn und Kanada das Dispositionssystem der Berliner IT-Spezialisten.

Bilddateien:


Auf gute Zusammenarbeit: Bereichsleiter Christian Teschner und Vorstandsvorsitzender Martin Müller-Elschner von der IVU Traffic Technologies AG besiegeln mit den AVG-Geschäftsführern Ascan Egerer und Dr. Alexander Pischon (v.l.n.r.) die Kooperationsverein
[Großes Bild anzeigen]

Auf gute Zusammenarbeit: Bereichsleiter Christian Teschner (1.v.l.) und Vorstandsvorsitzender Martin Müller-Elschner (3. v.l.) von der IVU Traffic Technologies AG besiegeln mit den AVG-Geschäftsführern Ascan Egerer (2. v.l.) und Dr. Alexander Pischon (4.
[Großes Bild anzeigen]

16.01.2017 15:02

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Disposition:

IVU: Echtzeitdaten für Rotterdamer Metro
RET implementiert Komplettlösung der IVU für Echtzeitinformationen im Fahrzeug Berlin/Rotterdam, 5. September 2017 – Seit kurzem erhalten die Fahrgäste der Rotterdamer Metro in 81 Zügen aktuelle Informationen zu Ankunftszeit und Anschlüssen am...

Sales-Lentz optimiert Planung und Disposition mit IVU.suite
Betriebsaufnahme für integrierte Lösung für den Einsatz von Fahrzeugen und Personal Berlin/Bascharage, 26. Juli 2017 – Sales-Lentz, eines der größten Verkehrsunternehmen Luxemburgs, plant und disponiert seit Beginn des Jahres mit der IVU.suite....

Ein Transport-Management-System für alle Standorte – Landaue...
Seit Kurzem setzt die Landauer Transportgesellschaft Doll KG (LTG) an allen Standorten das Transport-Management-System (TMS) active m-ware von active logistics Koblenz ein. Der Logistikdienstleister nutzt die IT-Lösung zur Disposition von...

Ressourcenplanung:

SJ nimmt Planung mit IVU.rail auf
Berlin, 28. September 2016 – SJ, das größte Bahnunternehmen Schwedens, optimiert Lauf- und Dienstpläne ab jetzt mit dem Standardsystem IVU.rail von der Berliner IVU Traffic Technologies AG. Phase 1 der Projektimplementierung wurde innerhalb von nur...

IVU gewinnt Auftrag der BLS für konzernweites Planungssystem
Stärkste Schweizer Privatbahn bestellt integrierte Standardlösung IVU.rail Berlin, 17. August 2016 – Präzision und Effizienz werden groß geschrieben in der Schweiz. Auch die BLS – die stärkste eigenständige Privatbahn des Landes – steht in...

IVU-Software für Großraum Paris
STIF bestellt IVU.plan für die Verwaltung und Nachverfolgung ihres Angebots Berlin, 22. März 2016 – Seit Jahren wächst das Fahrgastaufkommen im öffentlichen Verkehr in der Region Paris beständig. Das Syndicat des transport d’Île-de-France (STIF)...

Zug:

agilis: Besucher des Southside-Festivals reisen kostenfrei a...
Sicher ans Ziel: Besucher des Southside-Festivals in Neuhausen ob Eck können mit agilis zur Veranstaltung hin- und wieder zurückfahren.Das Kombiticket ist in beiden agilis-Netzen gültig. agilis bietet ein komfortables Angebot für alle Besucher...

Eisenbahn:

Leit- und Sicherungstechnik (LST) für Eisenbahnsysteme
Grundlagen der Leit- und Sicherungssysteme von Bahnsystemen lernen Wie die Weichen richtig gestellt werden erläutern unsere praxiserprobten Dozenten Prof. Dr.-Ing. Hans-Christoph Thiel und Dr.-Ing. habil. Roland Spannaus von der BTU...

agilis: Ab Mai neuer technischer Geschäftsführer an Bord
Dr. Axel Hennighausen tritt zum 01.05.2017 die Nachfolge von Dietmar Knerr an. Zum 1. Mai wird Dr. Axel Hennighausen (46) die Position des technischen Geschäftsführers bei agilis übernehmen. Gemeinsam mit dem kaufmännischen...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


IVU Traffic Technolgies AG

Dr. Stefan Steck
Unternehmenskommunikation
IVU Traffic Technologies AG
Bundesallee 88, 12161 Berlin
Telefon +49.30.85906-386

www.ivu.de

Die IVU Traffic Technologies AG sorgt seit 40 Jahren mit rund 400 Ingenieuren für einen pünktlichen und zuverlässigen Verkehr in den großen Metropolen der Welt. In wachsenden Städten sind Menschen und Fahrzeuge ständig in...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info