Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Politik

Die Bundesregierung plant Gesetzesänderung beim Widerruf von Immobiliendarlehensverträgen

Immobilienkreditverträge, die zwischen November 2002 und Juni 2010 abgeschlossen wurden, enthalten nach Angaben der Verbraucherzentralen in 80 Prozent der überprüften Widerrufsbelehrungen eine falsche Widerrufsbelehrung.
Immobilienkreditverträge, die zwischen November 2002 und Juni 2010 abgeschlossen wurden, enthalten nach Angaben der Verbraucherzentralen in 80 Prozent der überprüften Widerrufsbelehrungen eine falsche Widerrufsbelehrung. Dieser Umstand eröffnete bislang den Darlehensnehmern die Möglichkeit, dass sie ihren Immobiliendarlehensvertrag auch heute noch widerrufen können und sich somit auch viele Jahre nach Abschluss von ihrem Vertrag lösen können, um einen neuen, günstigeren Kredit aufzunehmen. Sogar bereits abgelöste Darlehen können widerrufen werden, um gezahlte Vorfälligkeitsengelte zurückzufordern.

Die Erklärung eines Widerrufs bietet für Darlehensnehmer eine gute Möglichkeit sich von ihrem alten Immobilienkreditvertrag zu lösen, um eine Verbesserung ihrer wirtschaftlichen Situation herbeizuführen. Da die Zinsen derzeit niedriger sind, können Betroffene einen Kredit mit günstigeren Konditionen vereinbaren und hierdurch in der Regel einen Vorteil in Höhe von mehr als 10 Prozent des Kreditbetrages erhalten.

Mit dem ewigen Widerrufsrecht bei Immobilienkreditverträgen soll nun Schluss sein

In der aktuellen Ausgabe 11/2015 der Zeitschrift Finanztest wird darüber berichtet, dass Beamte aus Finanz- und Justizministerium das Recht zum Widerruf der zwischen November 2002 und Juni 2010 geschlossenen Verträge drei Monate nach Inkrafttreten des Gesetzes erlöschen lassen wollen. Die Gesetzesänderung ist für den 21. März 2016 geplant. Sollte dieses Gesetz am 21. März 2016 in Kraft treten, wäre der letzte Tag für das Widerrufsrecht der 20. Juni 2016.



Was bedeutet dies für betroffene Kreditnehmer?

Kreditnehmer, die einen Immobilienkredit zwischen November 2002 und Juni 2010 abgeschlossen haben, müssen sich beeilen, wenn Sie ihr Widerrufsrecht geltend machen wollen. Sie können ihren alten Darlehensvertrag möglicherweise nur noch bis Juni 2016 widerrufen. Im Vorfeld müssen wichtige Fragen wie z. Bsp. die Anschlussfinanzierung geklärt werden.

Verbraucher, die während des o.g. Zeitraum ein Immobiliendarlehen abgeschlossen haben, sollten in jedem Fall die entsprechenden Kreditverträge und ihre in Betracht kommenden Ansprüche zeitnah durch einen auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Rechtsanwalt prüfen lassen.

02.12.2015 17:04

Das könnte auch Sie interessieren:

Widerruf von Immobiliendarlehensverträgen jetzt noch möglich
Auch nach dem 10.06.2010 abgeschlossene Darlehensverträge können aufgrund einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung heute noch widerrufen werden!! In einem aktuellen Urteil hatte der Bundesgerichtshof die Widerrufsbelehrung eines Kreditinstitutes...

Neue Wege durch WLAN Gesetzesänderung
Brandaktuell ist die Veröffentlichung des neuen Gesetzesentwurfs bezüglich der Frage der Haftbarkeit bei Nutzung öffentlichen WLANs. Mit dieser Änderung würde Deutschland dem Zeitgeist folgen und in Sachen "Neuland" wesentlich innovativer werden....

Nach Gesetzesänderung – Vermieter finden keine Makler mehr
Seitdem am 1. Juni 2015 das sogenannte Bestellerprinzip in Kraft getreten ist, wandelt sich die Immobilienbranche. Die grundlegenden Veränderungen bei der Vermittlung von Mietwohnungen zeigen inzwischen deutliche Auswirkungen. „Immer häufiger...

Aktuelle Entwicklung bei Widerruf eines Immobiliardarlehensv...
Darlehensnehmer, die ab November 2002 einen Kredit zur Finanzierung einer Immobilie aufgenommen haben, können diesen auch heute noch widerrufen und sich von Ihrem Vertrag lösen, um einen neuen, günstigeren Kredit aufzunehmen. Aktuelle Entwicklung...

Immobilienkredit: Schlupfloch zum Widerruf wird geschlossen
Noch bis zum 21. Juni 2016 können Kreditnehmer von der Niedrigzinspolitik der EZB profitieren Durch ein Schlupfloch können viele bestehende Immobilienkredite jetzt noch widerrufen und durch günstigere Verträge ersetzt werden. Deren...

Kündigung-Widerruf Lebensversicherung: Jetzt Rechtschutzvers...
2.000,00 € Extrazahlung nach nur 9 Monaten Verfahrenszeit Zug, den 01.07.2016 Wenn die Versicherungsverträge nicht die gesetzlich geregelten Verbraucherschutzrichtlinien erfüllen, Formfehler enthalten oder vorgeschriebene Beratungs- und...

Kreditrecht: Widerruf nur noch bis 21.06.2016 - Bundestag be...
Der Bundestag beschloss, dass für viele zwischen 2002 und 2010 geschlossene Kreditverträge mit Ablauf des 21.06.2016 das Widerrufsrecht erlischt. Der Hintergrund der neuen beschränkenden gesetzlichen Regelungen ist, dass nach dem Bürgerlichen...

PostAuto plant schweizweit mit IVU-Software
Berlin, 7. Juni 2017 – Das Postauto gehört zur kulturellen Identität der Schweiz: kaum ein Ort, in dem keiner der gelben Busse verkehrt und nicht das charakteristische Dreiklanghorn ertönt. Mit der IVU.suite von der IVU Traffic Technologies AG...

Strenger plant Hochhaus am Ludwigsburger Bahnhof
Strenger Bauen und Wohnen hat Mitte Februar in der Ludwigsburger Innenstadt direkt am Bahnhof ein Grundstück von circa 2.200 Quadratmetern erworben. Das Immobilienunternehmen mit Firmensitz in Ludwigsburger plant auf dem ehemaligen Parkplatzareal...

Hisense plant Markteinführung von 8K-TVs noch 2015
Düsseldorf, 4. November 2015 - TV-Spezialist Hisense plant noch in diesem Jahr die Markteinführung von ultrahochauflösenden 8K-TVs. Dies kündigte Cao Jinwei, Deputy General Manager von Hisense Electric, gegenüber dem japanischen Fachmagaz...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Rechtsanwälte Aslanidis, Kress & Häcker-Hollmann

Freihofstrasse 6
73730 Esslingen

Andreas Frank

Kanzlei für Bankrecht und Kapitalmarktrecht - seit 20 Jahren im Dienste des Verbrauchers Seit der Gründung im Jahre 1995 hat sich unsere Rechtsanwaltskanzlei im Bereich Kapitalanlagerecht und Bankenrecht spezialisiert. Wir...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info