Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Recht & Gesetz

Diesel-Skandal: Rücktritt vom Kaufvertrag führt zu Erstattung des Kaufpreises

Nach einem aktuellen Urteil des Landgerichts (LG) Dortmund vom 02.10.2017 (Az: 12 O 45/17) können Fahrzeuginhaber, die ein vom Abgasskandal betroffenes Auto haben, vom Kaufvertrag zurücktreten und bekommen im Rahmen der Rückabwicklung den Kaufpreis erstattet.

Kundenrechte gestärkt: Kaufpreiserstattung durch Rückabwicklung
Im Streitfall hatte die Klägerin im März 2015 einen gebrauchten VW Tiguan 2,0 TDI 103 zum Preis von 16.950 Euro erworben. Mit anwaltlichem Schreiben vom Dezember 2015 erklärte sie die Anfechtung des Kaufvertrages wegen arglistiger Täuschung: In dem Fahrzeug war ein Dieselmotor EA 189 verbaut, der mit einer Software ausgestattet ist, die den Abgasausstoß im Prüfstand beeinflusst. Die Klägerin hatte zunächst eine Frist zur Nachbesserung gesetzt – ein dringend notwendiger Schritt zum Erreichen des gewünschten Ziels. Diese Frist wurde von den Beklagten nicht eingehalten. Das LG Dortmund urteilte wie folgt: „Die Klägerin hat gegen die Beklagte einen Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises abzüglich einer Nutzungsentschädigung“, der Kaufvertrag habe sich „wegen des wirksamen Rücktritts der Klägerin in ein Rückgewährschuldverhältnis umgewandelt“. Die Richter verurteilten die Beklagten „an die Klägerin 16.950 Euro nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basissatz … abzüglich einer Nutzungsentschädigung in Höhe von 2625 Euro“ zu zahlen.
Rechtsanwalt Holger Bernd

[Großes Bild anzeigen]

Fazit: Aufatmen im Abgasskandal – Rückabwicklung geht zugunsten des Kunden
Neben dem LG Dortmund urteilen auch viele andere Gerichte im Rahmen des Abgasskandals zugunsten der Fahrzeuginhaber (vgl: LG Hamburg, Urteil vom 03.11.2017 – Az: 308 O 356/16). Manipulierte Software in Diesel-Autos sehen Gerichte als Sachmangel an, womit sich für Kunden die Möglichkeit ergibt, erfolgreich Anspruch auf Rücktritt vom Kaufvertrag geltend zu machen, um damit das belastete Fahrzeug loszuwerden und den Kaufpreis erstattet zu bekommen.

Bilddateien:


Rechtsanwalt Holger Bernd
[Großes Bild anzeigen]

12.12.2017 12:04

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Diesel Skandal:

Diesel-Skandal: Ablauf der ersten Frist, Rechtsansprüche ver...
Die Zeit drängt: Nur noch bis zum 31. Dezember 2017 haben Besitzer von Dieselfahrzeugen mit der berüchtigten „Schummelsoftware“ die Möglichkeit, ihren Rechtsanspruch auf Schadensersatz oder Rückabwicklung gegenüber VW, SEAT, Audi und Skoda geltend...

Entscheidung im Diesel-Skandal: Verbraucherschutz wird gestä...
Der Beschluss des OLG Düsseldorf vom 21.9.2017 (1-4 U 87/16) lässt Verbraucher aufatmen: Im Rahmen des sogenannten „VW-Abgasskandal“ können Rechtsschutzversicherungen in Anspruch genommen werden. Im Streitfall hatte der Käufer eines vom...

Abgasskandal:

Ende der Sondierung für die Große Koalition: Drei Punkte, wa...
Berlin, 12.01.2018 – Die Zeichen stehen in Berlin auf vier weitere Jahre Große Koalition. Drei Themen lassen bei Diesel-Fahrern nun die Alarmglocke läuten, warnt Jan-Eike Andresen, Leiter der Rechtsabteilung beim Legal-Tech-Unternehmen myRight. Das...

VW-Abgasskandal: Schweizer Verbraucherschützer FRC reicht zu...
● Mehr als 2.000 Kunden aus der Westschweiz beteiligen sich am Verfahren ● Partnerschaft mit der Online-Plattform myRight ermöglicht es VW-Kunden, ohne eigenes Risiko Ansprüche vorzubringen Braunschweig, 10.01.2018 –...

Niederlage für VW: Unabhängiger Sonderprüfer darf im Diesels...
Mit dem Beschluss vom 20.12.2017 (Az: 1 BvR 2754/17) lehnt das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) einen Antrag des VW-Konzerns auf Erlass einer einstweiligen Anordnung, mit der verhindert werden sollte, dass ein unabhängiger Sonderprüfer im...

Kaufvertrag:

32 % der abgeschlossenen Kaufverträge liegen über dem Angebo...
Pressemitteilung OTTO STÖBEN 11.01.2018 Tipps vom Immobilienprofi Rund um Haus- und Grundeigentum gibt es eine Vielzahl komplizierter Sachverhalte, Regelungen und Entwicklungen, die es dem Laien nicht gerade einfach machen, immer die...

Rückabwicklung:

Facto zahlt mehr als 3 Mio. Euro an Verbraucher für rückabwi...
Erfolgreiche Markteinführung von Modell D mit Sofortauszahlung München, 16. Januar 2018 – Die Facto Financial Services AG, die sich mit ihren umfangreichen Erfahrungen als Rechtsdienstleister auf die Durchsetzung von Verbraucherrechten...

HSC Shipping Protect II: Landgericht verurteilt Bank zur Rüc...
Das Landgericht Mainz gab einer Klage eines Anlegers des Fonds HSC Shipping Protect II statt. Die Ausgangssituation war, dass ein langjähriger Kunde einer Bank auf eine Vermittlung eines Bankmitarbeiters Geldanlagen tätigte, dabei u.a. auch die...

HCI Shipping Select XXIV: Landgericht Itzehoe verurteilt Anl...
Das Landgericht Itzehoe hatte in einer Angelegenheit eines Anlegers u.a. an einer Beteiligung an dem Schiffsfonds HCI Shipping Select XXIV gegen den vermittelnden Anlageberater zu entscheiden. Im Zuge des Gerichtsverfahrens wurde dem Anlageberater...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Bernd Rechtsanwaltsgesellschaft mbH


Bernd Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Bernd Rechtsanwalts GmbH

Wilhelm-Weber-Str. 39
D-37073 Göttingen
Telefon: +49 (0)551 495 669-0
Telefax: +49 (0)551 495 669-19

Die Bernd Rechtsanwalts GmbH ist eine kapitalmarktrechtlich ausgerichtete Kanzlei mit folgenden Schwerpunkten: * Bankrecht / Kapitalmarktrecht * Emissionsprospekte * BaFin Beratung * Prospekthaftung * Beraterhaftung *...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info