Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesellschaft & Kultur

Drogen, Spionage und das neue Great Game

Mitte Juni ist im catware.net Verlag der erste Teil von Georg Frosts Romanserie über den Afghanistan-Einsatz erschienen.
Der 1975 geborene Autor ist bislang vor allem als Illustrator im „Lichtwolf – Zeitschrift trotz Philosophie“ in Erscheinung getreten. Nun ist es ihm mit „Hartes Land“ eine komplexe und spannungsgeladene Erzählung gelungen, die auf ausgiebiger Recherche zu den Themen Militär, Spionage und Drogenhandel basiert.

Seit dem Sommer 2006 verschlechtert sich die Sicherheitslage auch in Nordafghanistan, dem Einsatzgebiet der Bundeswehr zunehmend. Hier nimmt der Aufklärungsoffizier Traubert gemeinsam mit einer Feldjäger-Einheit ein mächtiges Drogenkartell ins Visier. Doch Traubert ist ein deutsch-iranischer Doppelagent, der seinen ganz eigenen Friedensplan verfolgt. Auch die übrigen Figuren haben ihre eigene Ziele in Afghanistan, sodass schnell ein gefährliches Geflecht von Allianzen und Rivalitäten entsteht.

Georg Frosts Thriller-Reihe ist akribisch recherchiert und die erste literarische Verarbeitung des Kriegseinsatzes am Hindukusch, die die afghanische Perspektive auf den Konflikt ebenso behandelt wie das komplexe Geflecht geostrategischer Interessen in Zentralasien.

Georg Frost: „Hartes Land“, Teil I der Hindukusch-Thriller-Reihe ist als Taschenbuch und E-Book erhältlich.

[Großes Bild anzeigen]

Bereits kurz nach der Veröffentlichung ist der Roman in die Amazon-Bestsellerliste (Rubrik: Militär-Thriller) eingestiegen. Der zweite Teil der Thriller-Reihe ist für Ende 2015 geplant. „Hartes Land“ gibt es als Taschenbuch für 9,80 Euro (ISBN 9783941921504) und außerdem als E-Book (nur 4,99 Euro) für Amazon Kindle und im offenen epub-Format.

Bilddateien:


Georg Frost: „Hartes Land“, Teil I der Hindukusch-Thriller-Reihe ist als Taschenbuch und E-Book erhältlich.
[Großes Bild anzeigen]

01.07.2015 17:14

Das könnte auch Sie interessieren:

Afghanistan:

Demonstration in Köln zum Thema: Sofortiger Abschiebestopp v...
Wir demonstrieren am Samstag, 28 Januar 2017 von 14 bis 16 Uhr auf dem Kölner Bahnhofsvorplatz gegen die Abschiebung von Hindus und Sikhs nach Afghanistan Als Afghan Hindu Kultur Verein e.V. und Afghanischer Hindu Gemeinde in Köln e.V. fordern...

Chaos in Afghanistan – Wann wird die riskante und sinnlose I...
9. Oktober 2012. Kein Land der Welt besitzt so viele Militärlager wie Afghanistan. Dennoch werden acht zusätzliche Lager errichtet – die Rechnung dafür geht an Deutschland. Für Philipp Wolfgang Beyer, Mitglied im Bundesvorstand der...

Stiftung RobinAid - Zurück nach erstem 10-tägigen Einsatz in...
Hamburg, den 07. Februar 2012 - Das Team rund um Dr. Matthias Angrés, Anästhesist, Intensiv,- und Notfallmediziner sowie Stiftungsgründer, ist nach dem ersten diesjährigen Einsatz aus Kabul zurück gekehrt. Im Mittelpunkt dieses erfolgreichen...

Drogen:

USECON startet in EU-Forschungsprojekt LAW-TRAIN
EU-Projektstart „LAW-TRAIN“ – Entwicklung eines virtuellen Befragungs- und Trainingssystems zur Kriminalitätsbekämpfung Die Europäische Union fördert das internationale Horizon 2020 Projekt “Mixed-reality environment for training teams in joint...

Sucht-Kolloquium im BFW Leipzig fand große Resonanz
Zum vierten Mal trafen sich am 21. Mai 2015 Fachleute im Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig) zu einem Rehawissenschaftlichen Kolloquium. Thema der Veranstaltung war in diesem Jahr „Sucht – zwischen Gewohnheit und Gefahr“. Aktuell...

In der Drogenpolitik gibt es keinen Königsweg, aber viele Ho...
Das Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig) veranstaltet am 21. Mai 2015 ein rehawissenschaftliches Kolloquium zum Thema „Sucht – zwischen Gewohnheit und Gefahr“. Ein wichtiger Vertreter einer offeneren Drogenpolitik ist der ehemalige Richter am...

BITMi: Wirtschaftsspionage ist ernsthafte Bedrohung
Aachen / Berlin, 30. Oktober 2013 – „Es gibt in Deutschland 1.200 überwiegend mittelständische Weltmarktführer. Vielleicht ist das der wirkliche Grund dafür, dass Deutschland mit Abstand das größte Ziel der NSA-Bespitzelungen in Europa ist“, warnt...

Damit Daten immer sicher unterwegs sind, oder unterwegs sich...
Edward Snowden hatte vorgesorgt als er seine Informationen weitergegeben hat. Er hat dem Empfänger Glenn Greenwald per YouTube erklärt, wie Dokumente verschlüsselt werden. So kompliziert muss es aber nicht sein. tetraguard systems GmbH, Hersteller...

Thriller:

BAKING BAD – In roten Pfützen spielt man nicht
Eine blutige Verbrecherysndikatsgeschichtenparodie von Marien Loha. Im Herbst 2017 erscheint der Thriller „Baking Bad – In roten Pfützen spielt man nicht“ von Marien Loha bei Periplaneta in der Edition Totengräber. Der zweite Roman des...

„Die Gedankenpolizei“ - Neuer Thriller über staatlich organi...
Wir definieren uns durch das, was wir erlebt haben und was wir wissen. Doch was wäre, wenn unsere Erinnerungen nicht vollständig sind und wir es nicht einmal bemerken? Der erste Thriller von Thomas Dobrokovsky beschreibt eine geheime...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: catware.net Verlag


catware.net Verlag

Zeitschrift Lichtwolf
Süderdeichstraße 6
26506 Norden, Ostfriesland

Telefon: 04931 9300-976
Telefax: 04931 9300-967

E-Mail:
Internet: www.lichtwolf.de

Der Lichtwolf nennt sich auch „Zeitschrift trotz Philosophie“ und wurde 2002 in Freiburg gegründet. Das Magazin erscheint als Heft sowie als E-Book vierteljährlich mit einem bestimmten Titelthema, werbefrei und unabhängig....

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info