Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Recht & Gesetz

ESSA: Änderungen des Waffengesetzes - Was gilt es zu beachten?

Das neue Waffengesetz ist seit dem 30. Juni 2017 in Kraft getreten. Vor allem die Besitzer von anmeldepflichtigen Lang- und Kurzwaffen sind von den Änderungen betroffen.

Frankfurt/M. – Juli 2017. Das geänderte Waffengesetz ist am 30. Juni 2017 in Kraft getreten. Die umfassenden Neuregelungen betreffen in erster Linie die Aufbewahrung von Schusswaffen und Munition. Produkte gemäß des VDMA Einheitsblattes 24992 sind nun bei einem Neukauf für die Aufbewahrung von erlaubnispflichtigen Waffen nicht mehr erlaubt. Für A- und B-Schränke, die bereits genutzt werden, gilt allerdings ein uneingeschränkter Bestandsschutz.

Die Änderungen des Waffengesetzes, besonders hinsichtlich der Aufbewahrung, kommen nicht unerwartet. Bereits seit Jahren weist ESSA darauf hin, dass Waffenschränke, die nach dem VDMA Einheitsblatt 24992 gebaut wurden, nicht dem aktuellen Stand der Technik entsprechen und nicht genügend Sicherheit bieten.

Aufbewahrung von Schusswaffen

Ab dem 7. Juli 2017 ist der Neukauf von Schränken der Stufe A und B nach VDMA Einheitsblatt 24992 für die Aufbewahrung von erlaubnispflichtigen Schusswaffen nicht mehr zulässig. Es dürfen nur noch Waffenschränke genutzt werden, die der Norm EN 1143-1 (mindestens Widerstandsgrad 0 oder I) entsprechen. Weiterhin ist darauf zu achten, dass der Waffenschrank von einer akkreditierten Stelle aus dem europäischen Wirtschaftsraum, wie beispielsweise der European Certification Body GmbH, zertifiziert wurde.

Ab dem 7. Juli 2017 dürfen nur noch Waffenschränke genutzt werden, die der Norm EN 1143-1 entsprechen (Foto Nr. 234 - Hartmann Tresore AG)

[Großes Bild anzeigen]

Was passiert mit den alten Waffenschränken

A- und B-Schränke, die bereits in Gebrauch sind, stehen unter Bestandsschutz. Sie können weiterhin unter bestimmten Bedingungen genutzt werden. Waffen, die nach dem 6. Juli 2017 gekauft werden können auch weiterhin in den Schränken gelagert werden.

Sollten Sie detaillierte Informationen wünschen, können Sie den entsprechenden Gesetzestext nachlesen oder sich bei uns melden.

Text: 1.946 Z. inkl. LZ.

Bilddateien:


Ab dem 7. Juli 2017 dürfen nur noch Waffenschränke genutzt werden, die der Norm EN 1143-1 entsprechen (Foto Nr. 234 - Hartmann Tresore AG)
[Großes Bild anzeigen]

12.07.2017 16:10

Das könnte auch Sie interessieren:

VDMA:

Neue VDMAreportage über die Verschrottung und das Recycling ...
Die Havarie der Costa Concordia gehörte zu den schlimmsten Katastrophen der zivilen Schifffahrt in den letzten Jahrzehnten. Millionen Menschen trauerten um die 32 Todesopfer und Kapitän „Feigling“ Francesco Schettino, der vor seinen Passagieren das...

SEEBURGER rüstet VDMA-Mitglieder für die elektronische Rechn...
Bretten, 04. Mai 2017 - Wie Prozesse im Finanz- und Rechnungswesen nachhaltig verbessert werden und so einen kaufmännischen Beitrag zum Thema Industrie 4.0 leisten diskutieren Anwender und Spezialisten beim Infotag e-Invoicing des VDMA (Verband...

ESSA - Gesetzentwurf zur Änderung des Waffengesetzes vorgest...
VDMA Einheitsblatt 24992 entspricht nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik Frankfurt/M. – März 2017. Wenn Schusswaffen in die falschen Hände geraten, wird es gefährlich. Oftmals kann bereits eine fachgerechte Aufbewahrung von Waffen und...

Petition"Gemeinsam gegen das geplante Verbot von Paintball u...
Berlin, den 08.05.2009 Aus aktuellem Anlass zum geplanten Verbot von Paintball hat sich die Kite & Surf Community Spotspy.net dazu entschlossen eine gemeinsame Initiative zum Stop dieses Verbots zu starten. Es steht die Freizeitbeschäftigung...

ECB•S: Finanzielle Förderung von Einbruchschutz
KfW-Bankengruppe stellt 50 Millionen zur Förderung von Einbruchschutz zur Verfügung. Frankfurt/M. – Februar 2017. Die Zahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik sprechen für sich. Nach einem jahrelangen Rückgang der Wohnungseinbrüche, erlebt...

ESSA Mitgliederversammlung 2016 - Die Internationalisierung ...
Frankfurt/M. – November 2016. Am 9. und 10. November 2016 fand zum 49. Mal in Folge die Mitgliederversammlung der „European Security Systems Association (ESSA)“ in Frankfurt am Main statt. 137 Vertreter der physischen Sicherheitsindustrie trafen...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


ESSA/ECB·S

Lyoner Str. 18
60528 Frankfurt

Kerstin Wassermann

Background ESSA/ECB-S Die European Security Systems Association ESSA e.V. in Frankfurt ist eine neutrale Zertifizierungsstelle nach EN 45011. ECB-S ist die "Marke" der ESSA. Gemäß ihrer Leitlinie "Qualität gibt Sicherheit"...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info