Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Elektrosmog als Krebserreger festgestellt

Seit dem 18. November 2016 gilt die EU-Verordnung, dass Arbeitgeber ihre Mitarbeiter vor Elektrosmog schützen müssen.
Nur wenige Monate zuvor wurde eine bahnbrechende Studie von der Universität Wien veröffentlicht, welche durch ihre Forschung zum Schluss gekommen ist, dass Elektrosmog von digitalen Geräten (Handy, WLAN, Bildschirmen, Funktelefonen usw.) nicht nur die DNA bricht und damit Krebs erzeugen kann, sondern die kognitiven Fähigkeiten wie Denkvermögen, Entscheidungssicherheit, Konzentrationsvermögen deutlich senkt.

Diese Tatsache bewegt derzeit gerade viele Arbeitgeber aber auch Behörden, Schulen wie auch Private, sich der Lösung des Problems des Elektrosmogs anzunehmen. Allein der Nutzen, dass die Leistungsfähigkeit aller Personen in der Elektrosmog-Regulierten Zone messbar besser wird, motiviert viele Abhilfe gegen Elektrosmog zu schaffen.

Dabei wäre die Prävention gemäss der Studie ja vordergründig. Zumal auch das Zell-Oxidations-Level durch das Handy am Kopf nach wenigen Minuten deutlich nachgewiesen werden kann (Oxidation ergibt Stress, macht demzufolge sauer, demzufolge krank).

Seit die EU die Verordnung veröffentlicht hat horchen verantwortungsbewusste Menschen auf. Das Schweizer Bundesamt für Gesundheit (BAG) weist auf die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hin: „Die WHO hat sowohl niederfrequente als auch hochfrequente Strahlung als möglicherweise krebserregend für den Menschen klassiert.“ Dabei gilt die schädliche Einwirkung bei „starker Exposition mit Mobiltelefonen“. „Starke Exposition“ wird dabei mit 30min. täglich angegeben, wobei das Handy eingeschaltet am Körper zu tragen bereits zählt. Wohl die meisten Handynutzer verstauen ihr Handy in der Hosen- oder Jackentasche.

Eine Gruppe an Fachleuten im Bereich Elektrosmog-Regulation nimmt sich seit über 20 Jahren dieser Thematik aktiv an. Unter der Leitung von Dr. Alfred Gruber aus der Schweiz, zusammen mit einem Team an Experten aus der Medizin, Physik, Naturheilkunde und anderen Disziplinen, vereint aus verschiedenen Universitäten, wurde ein System entwickelt, welche digitalen Elektrosmog zu bioresonanten (dem Leben zuträglich) Frequenzen verändert.

Die Funktion der Geräte bleibt erhalten, die Wirkung auf die Zellen und die Gesundheit der Anwender ist per destruktiver Interferenz umgepolt, das heißt gar gesundheitsfördernd. Durch Doppelblind-Untersuchung und Auszeichnung von z.B. Dr. M. Emoto Labor ist die Wirkung der Regulation hinlänglich nachgewiesen. Mit der Technologie, die unter dem Dach der Unternehmung i-like Metaphysik vereint ist, können in der Zwischenzeit Firmen, Praxen, Schulen, Kindergärten, Industrie wie aber auch ganz viele Privatanwender sich der Regulation hausinternem wie auch von außen zugeführtem E-Smog (z.B. durch Handyantennen) befreien. Zudem harmonisiert die in der Schweiz entwickelte und hergestellte Technologie auch geobiologische Unreinheiten wie Verwerfungen, Wasseradern und dergleichen.

Die Inspiration der Regulation von Elektrosmog kommt ursprünglich aus der Asiatischen Medizin. Dort heißt es, dass jede Energie nach dem TaiChi-Prinzip zum Positiven gewandelt werden kann. Physikalisch und medizinisch erforscht und entwickelt gibt es nun diese Lösung für alle zugänglich – vom Handy zum Bioresonanzgerät wandeln bis hin zu Büros, Industrie, Schulen aber auch für das Zuhause.

Weitere Informationen gibt es unter http://www.i-like-cool.i-like.net/de

21.06.2017 12:07

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Elektrosmog:

Neues Buch über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse in d...
Medizinisch Tätige sehen sich immer öfter mit umweltmedizinischen Fragestellungen von Patienten, gesundheits- und umweltbewussten Personen konfrontiert. Neben medizinischen und naturwissenschaftlichen Kenntnissen braucht es auch...

Dr. Moldan Umweltanalytik: Maßstab für gesundes Arbeiten & W...
Es war ein erfolgreiches Jahr für die Iphöfer Firma Dr. Moldan Umweltanalytik. Das Bewusstsein um die Belastung durch elektromagnetische Felder (Elektrosmog) und Lärm nimmt weiter zu wenn auch langsam. Neue Workshops und eine große Veranstaltung...

Smartphone:

Power für unterwegs: ZTE Blade A6 mit 5.000 mAh Akku ab sofo...
Düsseldorf – 11. Oktober 2017 – ZTE, einer der weltweit führenden Mobiltelefonhersteller, erweitert seine Blade-Serie um das ZTE Blade A6. Das neue Smartphone ist der perfekte Begleiter für alle, die in Sachen Ausdauer, Leistung und Design keine...

ZTE veröffentlicht neue Smartphones aus der Blade A- und L-S...
Blade A602, Blade A520 und Blade L7 bieten aktuelle Technik für anspruchsvolle Einsteiger Düsseldorf – 4. Oktober 2017 – ZTE, einer der weltweit führenden Mobiltelefonhersteller, veröffentlicht drei neue Smartphones aus der beliebten...

Neu: Digitale Info-Web-App im Comfort Hotel Friedrichshafen
Friedrichshafen, 25.09.2017. Komfortabler ist kaum möglich. Mit der „Digitalen Info Web-App“ stellt das Comfort Hotel Friedrichshafen vor Ort allen Gästen mit Smartphone, Tablet oder Notebook online alle Inhalte der klassischen...

Strahlenbelastung Elektrosmog: Strahlung von gesundheitsschä...
Der Elektrosmog ist vollkommen unsichtbar für das menschliche Auge. Darüber hinaus kann man die elektromagnetischen Strahlungen auch nicht hören, riechen, tasten oder schmecken. Trotzdem gelangt die unsichtbare Bedrohung immer mehr in das...

acunio startet Rabattportal für Firmen - Kostenlose Kennenle...
Das Unternehmerportal acunio.com setzt ein einfaches aber effizientes Konzept ein, damit Unternehmen ohne große Recherche von den Vorteilen der Partner profitieren und gemeinsam ein Unternehmernetzwerk bilden. Das Portal ist branchenübergreifend...

Gesundheit:

Erkrankungen der Prostata und falsche Ernährung – Es gibt ei...
Falsche Ernährung kann zu zahlreichen Gesundheitsproblemen und schwerwiegenden Erkrankungen führen. Dazu zählen nicht nur direkt und offensichtlich mit der Ernährung in Zusammenhang zu bringendes Übergewicht oder Erkrankungen wie Diabetes und...

Heutiger Lebensstil kann Lebensqualität mindern – Vitalstoff...
Es ist kaum vorstellbar. Aber in unserem Wohlstandsland Deutschland, in dem keiner im klassischen Sinne hungern muss, gibt es tatsächlich eine Minderversorgung an wichtigen Vitalstoffen, zu denen Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe gehören....

Fast 70 % der Deutschen mit erhöhten Blutfettwerten
Neue Fakten über Cholesterin Nach einer Veröffentlichung in VITAL.DE haben fast 70 % aller Deutschen erhöhte Blutfettwerte. Das Risiko von Herzinfarkt, Schlaganfall etc. bei erhöhten Werten ist bekannt. Besonders betroffen können Diabetiker...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


i-like Metaphysik GmbH

Dr. Alfred Gruber

i-like Metaphysik GmbH
GBR-Zentrum
CH-9445 Rebstein
0041 (0)71 723 1818

http://www.i-like.net/de

Die Vision der Firma i-like ist eindeutig: „Hilfe zur Selbsthilfe“ Seit über 25 Jahren beschäftigt sich der Inhaber der Firma i-like, Dr. Alfred Gruber, mit dem Thema Gesundheit, Heilkunde, Präventologie, Traditionelle...

mehr »

zur Pressemappe von
i-like Metaphysik GmbH

weitere Meldungen von
i-like Metaphysik GmbH

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info