Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Umwelt & Energie

Expertengespräch mit RedTherm-Geschäftsführer Andreas Geelen – Werden Heizkörper und Fußbodenheizungen bald überflüssig?

(hob) Früher als Kostentreiber verpönt, entwickelt sich Strom in der heutigen Zeit als Energieträger der Zukunft.
Elektrizität gilt als treibende Kraft der Energiewende und der Ruf nach Elektroautos ist in Zeiten der Dieselaffäre lauter denn je. Aber auch der Wunsch nach energiesparenden Häusern wird immer stärker. Was derzeit in diesem Bereich machbar ist, erklärt Andreas Geelen, Geschäftsführer der RedTherm GmbH & Co. KG im niederrheinischen Uedem. 

Kann man in einem Neubau komplett auf Heizkörper und Fußbodenheizung verzichten?

Geht es nach dem Willen des EU-Parlaments, wird es ab 2020 nur noch sogenannte „Null-Energiehäuser“ geben. Derzeit gibt es nur wenige Häuser, die mehr Energie über eine Photovoltaik (PV)-Anlage produzieren, als sie selbst verbrauchen. Wir statten schon jetzt Neubauten mit hochmoderner Technik aus, die konventionelle und teure Heizungen überflüssig machen.

Gibt es dann noch eine Steigerung an Energieeffizienz?

Andreas Geelen sieht die Zukunft in erneuerbaren Energien. © Holger Bernert

[Großes Bild anzeigen]

Ja, die gibt es in Form der „Plus-Energiehäuser“. Diese Häuser erwirtschaften aufgrund ihrer Bauweise und der eingesetzten Systeme noch zusätzlich Energie. Das macht den Hausbesitzer fast völlig unabhängig vom öffentlichen Stromnetz.

Die völlige Unabhängigkeit ist also noch Utopie?

Im Sommer ist die Energiegewinnung auf dem Dach überhaupt kein Problem. Überschüssige Energie, die tagsüber mit PV-Anlagen produziert wird, kann in Stromspeichern gespeist werden. Diese Energie kann dann bei Bedarf im Haushalt genutzt werden. In der kalten Jahreszeit mit wenig Sonnenstunden muss heute noch auf den konventionellen Strom der Energieversorger zurückgegriffen werden.

Rechnet es sich heute überhaupt, ein „Null-Energiehaus“ zu bauen?

Auf jeden Fall. Wer heute einen Neubau plant, sollte einen möglichst hohen Energieeffizienzgrad erreichen. Bei der Planung ist es wichtig, die Meinung eines kompetenten Energieberaters hinzuzuziehen, der für jedes Neubauprojekt ein individuelles Konzept erstellt. Wir bieten diesen unabhängigen Service für unsere Kunden an.

Kann jedes Haus die hohen Hürden der Energieeffizienz meistern?

Nein, leider nicht - das Optimum kann man aber immer herausholen. Wie energieeffizient ein Gebäude werden kann, hängt in erster Linie vom Zustand und der Ausrichtung ab. Bereits bei der Planung mit dem Architekten muss unbedingt abgesprochen werden, was Bautechnisch möglich ist. Bestandsimmobilien können nach einer energetischen Sanierung so zu echte Sparwunder werden. Und auch hier helfen unsere Energiesparexperten weiter.

Wird es bald nur noch selbsterzeugten Strom geben?

Das wäre schön. Allerdings sehe ich das nicht. Das öffentliche Stromnetz wird es auch dann noch geben, wenn in unseren Städten nur noch energieautarke Häuser stehen. Schließlich ist es als eine Art Absicherung, wenn es die Wetterbedingungen mal nicht zulassen, den eigenen Strom zu produzieren. Es verhält sich wie mit der Feuerwehr. Niemand möchte Sie bei sich haben, aber es verleiht ein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass sie im Ernstfall für uns da ist. 
  
Wie sieht eine optimale energetische Sanierung aus Ihrer Sicht aus?

Vielfach wird die Gebäudehülle saniert, die Heizung erneuert und die Fenster werden ausgetauscht. Das Ergebnis ist aber nicht immer zufriedenstellend. In unserem Portfolio finden Hausbesitzer ganzheitliche Lösungen, die neben mehr Komfort und Lebensqualität auch eine Menge Geld einspart. Unser Angebot reicht von PV-Anlagen über Infrarotheizungen bis hin zu Wärmepumpen und Stromspeichern. Natürlich alles aus einer Hand – von der Planung bis zur Inbetriebnahme.

http://www.redtherm.de

Bilddateien:


Andreas Geelen sieht die Zukunft in erneuerbaren Energien. © Holger Bernert
[Großes Bild anzeigen]

30.08.2017 09:11

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

RedTherm-Geschäftsführer Andreas Geelen gibt Energietipps – ...
(hob) Eine Photovoltaik (PV)-Anlage auf dem Dach macht unabhängiger von großen Energieunternehmen. Doch erst der passende Speicher für den Solarstrom macht die Sache perfekt. Energiesparexperte Andreas Geelen gibt Tipps, wie Hausbesitzer mit Hilfe...

Andreas Geelen setzt auf verstärktes Wachstum: RedTherm ist ...
Was 2008 als Idee begann, ist heute ein echtes Erfolgsmodell. Andreas Geelen hat die Infrarottechnik nach drei Jahren intensiver Entwicklungsarbeit in Deutschland salonfähig gemacht. Nach dem Vorbild der Natur setzt der Geschäftsführer damals wie...

Interview mit Andreas Geelen zum Thema Sicherheit: Gaunern d...
Gegenüber dem Vorjahr ist die Zahl der Wohnungseinbrüche 2015 um fast zehn Prozent auf mehr als 167.000 gestiegen. Polizei und Sicherheitsexperten gehen davon aus, dass die Anzahl der Straftaten im laufenden Jahr noch zunehmen wird. Doch muss man...

DESOMED: André Herwig und Michael Aupke werden neue Geschäft...
Freiburg – André Herwig, bisher Mitglied der Geschäftsleitung, und Michael Aupke erweitern die Geschäftsführung der DESOMED Dr. Trippen GmbH. Das Unternehmen steht seit 40 Jahren für anwendernahe Produkte und umfassende Servicedienstleistungen im...

Sentimo Heizkörper-Designverkleidungen
Sentimo – Die spezielle Verkleidung für den Heizkörper Lernen Sie die unwiderstehliche Sentimo Heizkörperverkleidung kennen. Diese Metallverkleidung verhilft ihrem Heizkörper im Handumdrehen zu einem neuen Look und fügt sich harmonisch in das...

Intelligent kombinieren mit RedTherm - Komplettlösungen aus ...
(hob) RedTherm RedTherm hat sich auf die Energieversorgung mit Solarstrom, der Erhöhung der Eigennutzung und die damit einhergehende Reduzierung der Stromkosten spezialisiert. Beratung und Planung, sowie die endgültige Montage, gehören zu den...

Infrarotheizungen von RedTherm: Positive Effekte für Gesundh...
Infrarotheizungen sorgen für angenehme Wärme und in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage auch für ein hohes Einsparpotenzial. Geringere Anschaffungskosten gegenüber einer konventionellen Heizung, keine Wartungskosten und hohe Effizienz. Die...

Mit innovativer Heiztechnik von RedTherm in die Zukunft – Re...
(hob) Das Haus der Zukunft wird als Kraftwerk und Tankstelle genutzt. Solarbasierte Versorgungskonzepte liegen voll im Trend. Fossile Energien haben dagegen ausgedient. Regenerative Technologien sind klar auf dem Vormarsch. RedTherm begleitet seine...

Neuer Showroom auf 400 Quadratmetern Fläche - RedTherm präse...
(hob) Bisher kannte man die Angebote der niederrheinischen Energiesparexperten von RedTherm nur aus dem Internet. Jetzt hat das Unternehmen in ihrer Vertriebszentrale in Neukirchen-Vluyn einen Showroom eröffnet. Auf 400 Quadratmetern...

Infrarotheizungen von RedTherm helfen sparen – Energiewende...
In diesen kalten Tagen läuft die heimische Heizung auf vollen Touren. Trotz der gesunkenen Beschaffungskosten für Heizöl und Erdgas ist das Heizen mit fossilen Brennstoffen keine gute Lösung. Die Energiewende kann nur mit alternativen Möglichkeiten...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


RedTherm GmbH & Co. KG

Weezer Straße 21
47589 Uedem
Andrea Geelen
Telefon 0 28 25 / 535 777 14
Fax 0 28 25 / 535 777 77

http://www.Red-Therm.de

Die in Uedem am Niederrhein ansässige Firma RedTherm GmbH & Co. KG hat sich auf die Produktion und den Vertrieb von hochwertigen Infrarotheizungen im Exklusivsegment spezialisiert. Andreas Geelen hat das Unternehmen vor acht...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info