Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Handel & Wirtschaft

Fairplay beim Berufsstart

Bochum (Deutschland), 04. August 2011 – Das Online-Portal karriere.de zeichnet G Data mit dem Qualitätssiegel „Fair Company“ aus.
Das zur Verlagsgruppe Handelsblatt gehörende Absolventen-Magazin vergibt seit 2004 das Gütesiegel an Unternehmen, die sich zu einem verantwortungsvollen und fairen Umgang mit Hochschulabsolventen und Praktikanten verpflichten. Mit dem Beitritt zur Initiative unterstreicht der deutsche IT-Security-Hersteller sein langjähriges Engagement im Bereich Ausbildung und nachhaltiger Mitarbeiterentwicklung.

Know-how aus Deutschland ist global gefragt und gerade Unternehmen der ITK-Branche konkurrieren international um die besten Köpfe. Bei der Gewinnung und Förderung von Nachwuchskräften setzt der deutsche Hersteller für IT-Sicherheitslösungen daher auf unterschiedliche Konzepte. Neben speziellen Trainee-Programmen und Personalentwicklungsmaßnahmen hat das weltweit tätige Unternehmen seine Zusammenarbeit mit Universitäten in den zurückliegenden Jahren deutlich intensiviert.

„Das Ruhrgebiet gehört mittlerweile zu den Hotspots im Bereich IT-Security und in kaum einer anderen Region gibt es eine vergleichbare Dichte namhafter Forschungseinrichtungen“, so Nina Göbelsmann, Personalleiterin der G Data Software AG. „Unser Unternehmen hat daher sehr früh damit begonnen, mit den verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen enge Beziehungen einzugehen. So unterhält G Data beispielsweise Forschungskooperationen mit der Ruhr-Universität Bochum oder der Fachhochschule Gelsenkirchen.“

Angehenden Akademikern bietet das Bochumer Unternehmen die Möglichkeit, noch während des Studiums einzusteigen. „In den vergangenen zwei Jahren haben wir damit begonnen, ein spezielles Förderprogramm für Jungakademiker zu entwickeln, das bereits während des Studiums ansetzt. Angehende IT-Security-Experten haben hier die Möglichkeit, im Rahmen eines Praktikums oder einer Semesterarbeit erste Erfahrungen in unseren Entwicklungs- und Forschungsabteilungen zu sammeln. Flankierend hierzu haben wir ein umfassendes Diplomanden- und Mentoren-Programm entwickelt, das einem potentiellen Neueinsteiger einen Start bei G Data deutlich erleichtert. Wichtig ist uns dabei, dass die angehenden Akademiker etwas dazulernen und G Data als interessanten Arbeitgeber kennenlernen.“

Die Kompensation von Vollzeitstellen durch Praktikanten war bei G Data noch nie ein Thema. Für das mittelständische Unternehmen war es daher ein Leichtes, die fünf Kriterien von „Fair Company“ zu erfüllen. Als solche verpflichtet sich G Data u.a. reguläre Vollzeitstellen nicht mit Praktikanten oder Volontären zu besetzen und Hochschulabsolventen sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze anzubieten.

Neben der Förderung des akademischen Nachwuchses engagiert sich G Data als Ausbildungsbetrieb. Aktuell absolvieren 25 junge Menschen eine kaufmännische oder technische Ausbildung in der Bochumer Firmenzentrale. Die Aussichten für eine spätere Übernahme sind nach Einschätzung von Nina Göbelsmann gut: „In den vergangenen Jahren haben wir die Zahl der angebotenen Ausbildungsplätze parallel zur Mitarbeiter- und Unternehmensentwicklung kontinuierlich erhöht. Im Zuge unserer erfolgreichen Auslandsexpansion konnten wir die Mitarbeiterzahl in fünf Jahren mehr als verdreifachen und beschäftigen derzeit über 320 Mitarbeiter“, so die Personalleiterin.

Detaillierte Informationen über die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten bei G Data finden interessierte Bewerber im Internet unter http://www.gdata.de/nl/ueber-g-data/karriere.html

Fairplay für Berufseinsteiger heißt:

1. Vollzeitstellen werden nicht durch Praktikanten, Volontäre, Hospitanten, Daueraushilfen o.ä. ersetzt.
2. Hochschulabsolventen, die sich auf eine reguläre Arbeitsstelle bewerben, werden nicht mit einem Praktikum vertröstet.
3. Praktikanten werden nicht mit der vagen Aussicht auf eine anschließende Vollzeitstelle angeworben.
4. Praktika werden vom Unternehmen vorrangig zur beruflichen Orientierung während der Ausbildungsphase angeboten.
5. Praktikanten erhalten eine adäquate Aufwandsentschädigung.

Über die Initiative Fair Company
Als Junge Karriere im September 2004 die Initiative Fair Company ins Leben rief, sah der Arbeitsmarkt für Hochschulabsolventen eher düster aus. Statt fester Stellen bekamen viele nur schlecht bezahlte Hospitanzen angeboten. Eine Praxis, die die 37 Gründungs-Unternehmen von Fair Company nicht mitmachen wollten. Bis heute haben sich über 1500 Unternehmen angeschlossen.

Weitere Informationen zu Fair Company auf http://www.karriere.de

04.08.2011 15:04

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

G DATA:

Jeder neunte Internetnutzer surft ungeschützt
Bochum (Deutschland), 26. Oktober 2011 – Die Anzahl neuer Schadprogramme steigt kontinuierlich, allein im ersten Halbjahr 2011 zählten die G Data SecurityLabs mehr als 1,2 Millionen neue Computerschädlinge. Trotzdem verzichtet jeder neunte...

Unternehmen effektiv vor Cyber-Kriminellen schützen
Bochum (Deutschland), 13. September 2011 – Die Anzahl der Angriffe auf Unternehmensnetzwerke steigt kontinuierlich. Ein umfassender Schutz der IT-Infrastruktur ist daher unverzichtbar. Auf der Fachkongressreihe „IT-SECURITY & COMPLIANCE 2011“...

Kriminelle setzen auf mobile Schadprogramme
Bochum (Deutschland), 26. August 2011 – Cyber-Kriminelle setzen bei der Verbreitung von Computerschädlingen zunehmend auf mobile Geräte. Wie die Analysen der G Data SecurityLabs zeigen, stieg allein der Anteil von Schadprogrammen für Smartphones...

Bochum:

Knappschaftskrankenhaus freut sich über Pflegenachwuchs
18 Auszubildende bestehen Examen an der Krankenpflegeschule Durchatmen – das können jetzt die 18 jungen Frauen und Männer, die an der Krankenpflegeschule des Universitätsklinikums Knappschaftskrankenhaus Bochum ihre staatliche Prüfung zum/r...

Professorin Dr. Kirsten Schmieder ist neue Ärztliche Direkto...
Seit Anfang Oktober ist Professorin Dr. Kirsten Schmieder, Direktorin der Neurochirurgischen Klinik, neue Ärztliche Direktorin des Universitätsklinikums Knappschaftskrankenhaus Bochum und tritt damit die Nachfolge von Professor Dr. Richard Viebahn...

Antivirus:

What’s the Future Roadshow 2017: Dr.Web präsentiert IT-Trend...
Doctor Web und die Prianto GmbH geben im Rahmen der „What’s the Future Roadshow 2017“ im Mai und Juni Einblicke in die IT-Trends 2017. An insgesamt fünf Locations in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfahren interessierte Teilnehmer im...

Der Doctor Web Virenrückblick für März 2017
Im Frühling dieses Jahres zeigten sich Cyber-Kriminelle besonders aktiv: Zunächst entdeckten die Virenanalysten von Doctor Web einen Linux-Trojaner, der auf DDoS-Angriffe spezialisiert ist. Später machten sie in der Android-App „TouchPal“ ein...

Doctor Web entdeckt Werbe-Modul in beliebter Android-App
Die Virenanalysten von Doctor Web haben in der App TouchPal ein Werbe-Modul entdeckt. Es erstellt nicht-löschbare Widgets, zeigt Banner an und ermöglicht unerwünschte Pop-Ups. Über 50.000.000 Nutzer haben die App über den Google Play Store...

Fair Company:

InQu Informatics als Fair Company ausgezeichnet
- Dresdner Softwarespezialist erhält begehrtes Gütesiegel des Job- und Wirtschaftsmagazins ‚Karriere‘ - Faire Praktikumsbedingungen im Hause InQu bestätigt Dresden, 25. November 2010 – InQu Informatics, Spezialist für die Optimierung von...

Berufsstart:

Berufsstart-Studie: Stillstand der Karriere versus Weiterbil...
Viele Unternehmen wissen nicht, wie sie bei ihren zukünftigen Fach- und Führungskräfte eine hohe Wahrnehmung erreichen. Berufsstart hat 2.500 Studenten und Absolventen befragt, welche Wünsche und Erwartungen sie an einen attraktiven Arbeitgeber...

Betriebsklima - die Arbeitsatmosphäre ist entscheidend
Auch in diesem Jahr haben wir den Fokus wieder auf die weichen Eigenschaften der Unternehmen gelenkt. Dieser Abschnitt in der Berufsstart Studie »Attraktive Arbeitgeber« zeigt einen gleichbleibenden Trend unter den...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: G DATA Software AG


G DATA Software AG

G DATA Software AG
Thorsten Urbanski, Presseservice
Königsallee 178 b
44799 Bochum

Tel. +49 (0) 234 / 9762-0
Fax +49 (0) 234 / 9762-299

www.gdata.de

G DATA Security ist Spezialist für Internetsicherheit. Die Security-Software aus Bochum ist bekannt durch das lange ununterbrochene Band von Auszeichnungen und Testsiegen. Als Technologieführer realisiert G DATA den Referenzanspruch...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info