Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Immobilien

Förderung des "Innovationsprogramms Pflege"

Das Land Baden-Württemberg fördert mit dem „Innovationsprogramm Pflege“ neue Betreuungs- und Versorgungsmodelle, die Zeichen setzen.
In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der besseren Vernetzung von Pflegeangeboten sowie der Schaffung besserer Voraussetzungen für pflegende Angehörige.

In der heutigen Zeit, in welcher das Thema Pflege älterer und kranker Menschen immer mehr ins zentrale Bewusstsein der Gesellschaft rückt, setzt das Bundesland Baden-Württemberg auf das „Innovationsprogramm Pflege“. In Zeiten, in denen Pflegeplätze immer mehr benötigt werden, die umfassende Betreuung aber nicht immer und überall gewährleistet werden kann und zunehmend mehr Menschen als pflegebedürftig eingestuft werden, ist es durchaus sinnvoll, dass neue Ideen in diesem Bereich eine besondere Förderung erhalten, um dem allgemeinen Pflegenotstand entgegen treten zu können.

Das vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg ins Leben gerufene Programm zur Förderung von innovativen Pflegemodellen hat zum Ziel, dass zum einen die örtlichen Angebote aus dem Bereich Pflege besser miteinander vernetzt werden, zum anderen sollen neue Wohngruppen entstehen und aufgebaut werden. Zusätzlich sollen in den ländlichen Regionen die Plätze für Tages-, Kurzzeit- oder auch Nachtpflege effektiv ausgebaut werden. Ein breites Spektrum also, welches sich vor allem für pflegebedürftige Menschen auszahlen könnte. Besonderes Augenmerk liegt bei der Förderung des „Innovationsprogramm Pflege“ aber auch auf den Angehörigen, welche die große Herausforderung der häuslichen Pflege eines Verwandten auf sich nehmen. Hier sollen 2017 also in erster Linie jene Projekte gefördert werden, durch welche Angehörige entlastet werden können.
So werden auch 2017 wieder vor allem jene Projekte gefördert, die betreutes Wohnen als Kernaufgabe sehen. Doch auch Projekte, mit denen Versorgungsstrukturen weiterentwickelt und sozial neu strukturiert werden oder die den Ausbau des teilstationären Pflegeangebotes zum Ziel haben, sind berechtigte Anwärter auf die Förderung durch das Land Baden-Württemberg. (Quelle: https://sozialministerium.baden-wue....novationsprogramm-pflege/ , Zugriff: 05.06.2017) Darüber hinaus sollen im Hinblick auf die Entlastung von pflegenden Angehörigen auch sogenannte Pflegelotsen mit den Mitteln aus dem Förderprogramm aus- und weitergebildet werden. Denn nur mit solch geschultem Personal an der Seite, lassen sich für viele Angehörige, die ein pflegebedürftiges Familienmitglied pflegen und betreuen, Beruf und Pflege effektiv miteinander verbinden. Zudem können mit diesem Pflegelotsen viele Dinge leichter und einfacher bewerkstelligt werden, ohne dass die Belastung der Angehörigen zu groß wird.

Bereits 2011 ins Leben gerufen, wurde mit Hilfe des „Innovationsprogramms Pflege“ in Baden-Württemberg schon viel bewegt und vorwärts gebracht. So wurden unter anderem die stationären Angebote ausgebaut, die Lebenssituation von Menschen mit Demenzerkrankung verbessert und Projekte mit dem Ansatz kultursensibler Pflege stark gefördert und unterstützt. Mit der Förderung des „Innovationsprogramms Pflege“ lassen sich also nicht nur die Lebensstandards der pflegebedürftigen Menschen in Baden-Württemberg verbessern, sondern durchaus auch ganz neue Maßstäbe setzen.

Mehr dazu:
http://www.pflegeimmobilie-invest.d....ionsprogramms-pflege.html

05.07.2017 15:58

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Pflegeimmobilie:

Hand in Hand an der Zukunft bauen - Kapitalanlage Pflegeimmo...
Garbsen im Dezember 2017. Dank der immer besseren medizinischen Versorgung und der Entwicklung neuer Medikamente werden Menschen in Deutschland immer älter. Während die Gesamtbevölkerung schrumpft, steigt der Anteil älterer Bundesbürger. Die...

Großer Zuwachs an Pflegepersonal mit Migrationshintergrund n...
Der demografische Wandel unserer Gesellschaft, die seit 1950er Jahren stark von Zuwanderung geprägt ist, bringt es mit sich, dass ein großer Zuwachs an Pflegepersonal mit Migrationshintergrund benötigt wird. In unserer modernen Gesellschaft, in...

Pflegeapartments: Direktinvestments locken Anleger – hinter ...
Der Anlagenotstand institutioneller und privater Anleger, die Niedrigzinspolitik und mangelnde Angebote mit relativ geringen Risiken – das alles führt zu einer hohen Nachfrage nach Pflegeimmobilien. Auch die demografische Entwicklung macht das...

Pflege:

Werteorientierte Führungsarbeit als Mitarbeitermagnet
Die Fachkräfte-Engpassanalyse der Bundesagentur für Arbeit aus Dezember 2017 zeigt, dass die Altenpflege zu den Mangelberufen in Deutschland gehört. Insbesondere der Mangel an examinierten Fachkräften und Spezialisten zieht sich ausnahmslos durch...

Eva Hillebrecht – sich den Herausforderungen in der tägliche...
Eva Hillebrecht ist eine Krankenschwester mit jahrzehntelanger Erfahrung und sie ist seit vielen Jahren die Inhaberin des Pflegedienstes Danz Consult. Eigentlich könnte sie sich zurücklehnen und die Dinge ruhiger angehen. Aber das ist nicht ihr...

Investment:

Pflegekräfte müssen besser bezahlt werden
Was Frau Merkel vor einem Jahr nun endlich ganz offiziell aussprach, wissen die Heimbetreiber und Fachkräfte schon länger. Doch trotz seit Januar 2017 geltenden Mindestlohn, steht die Forderung nach „Pflegekräfte müssen besser bezahlt werden“ immer...

Pflegeimmobilie statt Eigentumswohnung: Ihre Vorteile einer ...
Mit einer Pflegeimmobilie lässt sich die private Altersvorsorge auf ganz besondere Art und Weise treffen. Ohne größeres Risiko und mit besonders starken Vorteilen lässt sich die Zukunft auf einen sicheren Sockel stellen. Bisher sind...

ISB investiert erneut in ConversionBoosting
Ludwigshafen, 19.09.2017 - Die ConversionBoosting GmbH hat eine weitere Finanzierungsrunde abgeschlossen. Gemeinsam mit den Altgesellschaftern stellt die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) über ihre Wagnisfinanzierungsgesellschaft...

Pflegeplätze:

Drohender Mangel an Pflegeheimplätzen und Fachpersonal
So lautet die Botschaft einer am 15.12.2015 präsentierten Studie des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung e.V. (RWI). - Näheres zur RWI-Studie unter > http://www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?f=4&t=21422 Pro...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Garant Invest GmbH

Garant Invest GmbH
Herr Rolf Schmolke
Wilhelmstraße 5
70182 Stuttgart

Mit der Gründung von Pflegeimmobilie Invest haben wir unsere über 35-jährige und fundierte Erfahrung der GARANT Immobilien Unternehmensgruppe gebündelt. Mehr als 230 Immobilienmakler in 39 Maklerbüros machen GARANT zum einem...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info