Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Finanzen & Versicherungen

Forex IBs und Introducer bekommen ab 2016 keine Provision mehr. Wie weiter und welche Lösungen gibt es?

Die neuen anstehenden Gesetzesänderungen in Europa unter Bezug auf die neue MiFID II Rahmenbedingungen treffen auch den Forex Markt erheblich.
Introducing Broker (IBs) haben dann ein kräftiges Problem.

TME Markets Ltd wies in ihrer am gestrigen Tage verlauteten Erklärung an alle angebundenen Empfehlungsgeber und IBs darauf hin, dass die anstehenden MiFID II (Markets in Financial Instruments Directive) Änderungen auch den FX Markt treffen werden.

„Um die angebundenen Partner und Introducing Broker nicht zu verunsichern informieren viele in der EU zugelassenen Brokeragehäuser ihre Zuträger und Kundenvermittler überhaupt nicht oder nur unzureichend“, stellte TME Markets Ltd fest. Die neuen Anforderungen bzw. die gesetzlichen Änderungen, die ab dem 01.01.2016 die gesamte Finanzwirtschaft wie ein Schuss ins Genick treffen werden, „werden kulant und absichtlich totgeschwiegen“, so Stefan Jockwitz, Head of Sales von TME Markets Ltd.

Das Kommissionsverbot, dass für alle nach §34c GewO tätigen Dienstleister besonders trifft, macht die Entgegennahme von Provisionen und Aufwandsentschädigungen, ja selbst KickBack-Vergütungen aus dem vermittelten Forex / FX - Kontoeinrichtungen nicht mehr möglich.

Demnach „werden alle Brokerhäuser, die in einem Land der EU ihren Sitz haben, deren Vermittler ab dem 01.01.2016 keine Provisionen mehr auf die introduzierten Kunden zahlen können, wenn sie weiterhin rechtskonform arbeiten wollen“, so Jockwitz weiter. Ausschließlich Honorarvermittler als auch Ausschliesslichkeitsvermittler können von derartigen Restriktionen ausgenommen werden.

Es wird geschätzt, dass allein 40% aller in der Bundesrepublik Deutschland zugelassenen Finanzdienstleister von den MiFID II Neuregelungen in der Verprovisionierung betroffen sind. Im Forex/FX Bereich stellt diese Zielgruppe bis zu 90% aller Zuträger für die Brokerageunternehmen.

Kein anderer Finanzdienstleistungsbereich wird demnach so stark betroffen sein, wie das Forex / FX-Segment, schätzt TME Markets Ltd. „Oft haben Vermittler und IBs Kunden erfolgreich über Jahre platziert und erhalten Kick-Backs auf entweder jeden einzelnen Trade, den der Kunde ausführt oder Broker zahlen alternative Vergütungsmodelle wie Einmalprovisionen oder einen festen Anteil am Spread, dem Preisaufschlag auf jedem Währungshandelspaar. Diese Einnahmen fallen in Zukunft komplett weg; viele Finanzdienstleister, die im Devisenmarkt ihre Hauptdomäne fanden, stehen vor dem wirtschaftlichen Ruin“, fügte Stefan Jockwitz hinzu.

„Doch wo Herausforderungen anstehen, gibt es auch immer Lösungsansätze“ beruhigt Omar Rasouli, der als PR- und Pressesprecher des Unternehmens zusammen mit den angeschlossenen Brokeragepartnern in den vergangenen Wochen nach rechtskonformen Lösungen für die anstehenden Probleme suchte – und fand.

TME Markets Ltd gibt gern Finanzdienstleistern und FX Introducing Brokern wertvolle Hinweise und Tipps, wie mit den neuen MiFID II Regeln umzugehen ist und welche Alternativen die sich ändernde Gesetzeslage mit sich bringt.

Telefonische Kontaktaufnahmen sind Mo-Fr zwischen 10 und 18 Uhr deutscher Zeit unter +49 (0) 7221 2174 170 zum deutschen Lokaltarif oder +44 (0) 20 3286 60 67 direkt möglich. Weitere Informationen sind in der Section Finanzdienstleister unter http://www.tmemarkets.com abrufbar.

18.08.2015 12:21

Das könnte auch Sie interessieren:

Forex:

Blackwell Global erweitert Trading-Server Infrastruktur im D...
Mit einer zunehmenden Zahl an Forex Brokern, welche zur Kostenreduzierung Ihre Trading-Server in abgelegenen Ländern platzieren ist es heutzutage nicht mehr ungewöhnlich, dass ein Ping zum Server des Brokers zwischen 30 - 50 Millisekunden reisen...

Europäische Finanzgesellschaften nutzen verstärkt Offshore F...
Die Veröffentlichung der Panama Papers geht auch am internationalen Forexmarkt nicht spurlos vorüber. Belize und Panama Finanzgesellschaften siedeln sich in neuen Gefilden an – nicht aus Geld- sondern Imagemangel. Offshore Finanzgesellschaften...

Ost-Region: Panik auslösende Nachrichten aus China und USD/J...
Die Leiterin des Internationalen Währungsfonds Christine Lagarde hat bei der Eröffnung des zweitägigen Treffens der G20-Zentralbanker und Finanzminister in Shanghai vor potenzieller Gefahr für allgemeinen Stand der Weltwirtschaft wegen wesenliches...

Provisionen:

Dubai Fonds KG: Aufklärungspflichtige Provisionen von 15%
Anleger der Alternative Capital Invest GmbH & Co. VII. Dubai Fonds KG nicht aufgeklärt über die für die Einwerbung des Kommanditkapitals anfallenden Kosten Berlin, 24.06.2016 – Der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Standorten in München, Berlin...

Forex nur auf Gewinnbeteiligung handeln lassen. Trading-Komm...
Als erster europäischer Netzwerkdienstleister für Forex-Managed-Accounts führt TME Markets Ltd zusammen mit seinen regulierten Partnern ein Novum im Forex/Index und Edelmetallbereich ein. Ab sofort können sämtliche Kunden im Rahmen Ihrer...

TME sagt Festzinsprodukten durch tägliche Verfügbarkeit & ho...
Der führende Vergleichsanbieter für Managed Accounts in Europa, die britische TME Markets Ltd. (www.tmemarkets.com), sagt den immer noch von vielen Kunden aufgrund vermeintlicher Sicherheiten favorisierten Festzinsprodukten wie Sparbüchern oder...

MiFID II:

ASC bietet MiFID II-konforme Aufzeichnung und ist bereit für...
• BaFin rechnet wegen des Brexit mit Verlagerung des Geschäftes nach Deutschland und Umzug vieler Londoner Banken nach Frankfurt. • Banken müssen sich ab Januar 2018 auf strengere gesetzliche Anforderungen einstellen. • ASC bietet MiFID...

ASC ermöglicht rechtskonforme Aufzeichnung von Beratergesprä...
ASC, ein weltweit führender Softwareanbieter, bietet mit der Recording-Plattform EVOIPneo eine Lösung zur Aufzeichnung von Videoberatung. Eine speziell entwickelte Integration für Consulting-Plattformen ermöglicht nun auch die Compliance-konforme...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: TME Markets Ltd.


TME Markets Ltd.

TME MARKETS LTD.
MR RASOULI
352 BETTERSEA PARK ROAD
LONDON, SW11 3BY
UNITED KINGDOM

TEL +44 20 3286 6067
TEL +49 (0) 7221 2174 170
FAX +44 843 2650 543
WEB www.tmemarkets.com
EMAIL
SKYPE tmemarkets

REGISTER 9454485
SIC ID 660190

TME MARKETS LTD. ist ein unabhängiger Finanzdienstleister, der von Professionellen gehandelte sogenannte Managed Accounts vergleicht. Diese Konten beinhalten je nach Handelsstrategie und Anbieter verschiedenste Finanzinstrumente...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info