Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Finanzen & Versicherungen

Freibeträge: Die Steuererstattung noch 2017 kassieren

Pendeln, Kinderbetreuung, Unterhalt: Wer regelmäßig hohe monatliche Kosten hat, kann sich den passenden Freibetrag beim Finanzamt eintragen lassen und so das monatliche Nettoeinkommen steigern.
Bis zum 30.11. ist es möglich, beim zuständigen Finanzamt einen Antrag auf Lohnsteuerermäßigung für das laufende Jahr zu stellen.
Manche Freibeträge sind an Mindestausgaben gebunden:
• Werbungskosten, die den Pauschbetrag von 1.000 Euro übersteigen.
• Bestimmte Sonderausgaben über 36 Euro.
• Außergewöhnliche Belastungen allgemeiner Art, die die Antragsgrenze von 600 Euro überschreiten.
Werbungskosten
Zu den Werbungskosten gehören beispielsweise die Entfernungspauschale für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte, Reisekosten zu Auswärtstätigkeiten, Belastungen der doppelten Haushaltsführung sowie Aufwendungen für das häusliche Arbeitszimmer, Fortbildungen, Fachliteratur oder Arbeitsmittel. Vom Arbeitgeber übernommene Ausgaben, müssen von der Gesamtsumme abgezogen werden.
Steuerring Logo

[Großes Bild anzeigen]

Sonderausgaben
Als Sonderausgaben zählen unter anderem Unterhaltszahlungen an getrennt lebende oder geschiedene Ehegatten, die Kirchensteuer, zwei Drittel der Kinderbetreuungskosten, 30 Prozent des Schulgeldes für Privatschulen und Spenden an begünstigte Empfänger.
Beiträge für Renten-, Krankenkassen- und Pflegeversicherungen werden beim Freibetrag nicht berücksichtigt. Diese sind bereits in der sogenannten Vorsorgepauschale eingerechnet.

Außergewöhnliche Belastungen allgemeiner Art
Unter außergewöhnlichen Belastungen allgemeiner Art versteht man vor allem Krankheits- und Pflegekosten sowie Ausgaben zur Instandsetzung der selbstgenutzten Immobilie nach Naturkatastrophen. Die außergewöhnlichen Belastungen werden um eine zumutbare Eigenbeteiligung gemindert.

Außerdem können bestimmte Ausgaben ohne Mindestsumme als Freibetrag eingetragen werden:
• Entlastungsbetrag für alleinstehende Mütter und Väter, wenn der Ehepartner 2016 verstorben ist. Sie werden noch nach der Steuerklasse III besteuert. In dieser Steuerklasse ist der Entlastungsbetrag jedoch nicht eingearbeitet. Er beträgt 1.908 Euro bei einem Kind sowie je 240 Euro für weitere Kinder, für die noch Kindergeld gezahlt wird.
• Haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen. Für Handwerkerleistungen beträgt die Steuerermäßigung 20 Prozent der Aufwendungen ohne Materialkosten, maximal 1.200 Euro. Für haushaltsnahe Dienstleistungen gibt es eine Ermäßigung bis 4.000 Euro und für eine Haushaltshilfe im Minijob bis 510 Euro. Als Freibetrag wird pauschal der vierfache Betrag der Steuerermäßigung eingetragen.


• Verluste aus der Vermietung einer Immobilie, ab dem Jahr nach Anschaffung oder Fertigstellung des Gebäudes.
Tipp:
Der Antrag auf Lohnsteuerermäßigung für 2017 sollte noch im November gestellt werden. Denn dann berücksichtigt der Fiskus die gesamten Ausgaben für 2017 als Freibetrag bei der Lohnabrechnung im Dezember. Wichtig: Wurden Freibeträge eingetragen, muss nachfolgend eine Steuererklärung eingereicht werden.
Der Freibetrag kann wahlweise auch gleich für zwei Kalenderjahre eingetragen werden. Das lohnt sich, wenn die Aufwendungen im Folgejahr ebenfalls anfallen. Änderungen sind dem Finanzamt jedoch mitzuteilen

Bilddateien:

09.11.2017 10:30

Das könnte auch Sie interessieren:

Toshiba zeigt neue Display-Lösungen auf der ISE 2017 in Amst...
Neuss, 31. Januar 2017 – Die Toshiba Europe GmbH stellt 2017 zum vierten Mal in Folge auf der Integrated Systems Europe (ISE) in Amsterdam aus. Das Unternehmen präsentiert dort vom 7. bis 10. Februar an Stand 5-R30 zahlreiche neue Hard- und...

Bis Februar 2017 - Jetzt noch Bilanzbuchhalter (IHK) nach al...
Die letzten Bilanzbuchhalter-Fernlehrgänge nach der alten Prüfungsordnung starten im Februar 2017 mit Teil A bzw. im August 2017 mit Teil B beim Wirtschaftscampus, bei anderen Anbietern muss dies individuell abgeklärt werden. Nach der neuen...

High School in Kanada: 3 Monate noch ab September 2017
Bonn, 5. Mai 2017. Highschoolberater ec.se vermittelt auch Kurzaufenthalte in Kanada. In den klassischen Austauschprogrammen verbringen Schüler entweder ein halbes oder ein ganzes Schuljahr im Ausland. Manchen ist dies jedoch zu lang, weil die...

Noch bis zum 15.02.2017 für die neue Weiterbildung „Kuratier...
Ausstellungen konzipieren und realisieren – das ist die Aufgabe von Kuratorinnen und Kuratoren. Diese Qualifikationen können nun in einer neuen Weiterbildung der Universität Hamburg erworben werden. „Kuratieren. Ausstellungen konzipieren und...

Spontan nach Kanada: Schüleraustausch ab Februar 2017 noch m...
Bonn, 21. Dezember 2016. Einige kanadische Schulbezirke, mit denen die Bonner Austauschorganisation ec.se zusammenarbeitet, nehmen noch ab Februar 2017 internationale Schüler auf. Die Jugendlichen besuchen im zweiten Schulhalbjahr gemeinsam mit den...

Darf Taiwan als engagierter und wichtiger Akteur an der WHA ...
9. Mai 2017 Nach der nicht erfolgten Einladung Taiwans zu der diesjährigen Weltgesundheits-versammlung (WHA) bekunden wir unsere große Enttäuschung und unseren Unmut. Wir rufen die Weltgesundheitsorganisation (WHO) dazu auf, die Tatsache...

Open Source Backup Conference 2017 – Call for Papers noch bi...
Die Konferenz zum Thema Backup-Lösungen mit Open Source Software findet vom 25.-26. September in Köln statt. Vortragseinreichungen werden noch bis zum 30. Juni entgegengenommen. Auch die vergünstigten Early Bird Tickets sind noch bis Ende Juni...

Die baramundi Management Suite 2017 bietet Administratoren n...
Neue Funktionalitäten für die App-Konfiguration und das Management von Netzwerkgeräten im neuen Release verfügbar Augsburg, 2. Mai 2017 – Die heute erschienene baramundi Management Suite 2017 hat ein neues Modul: baramundi Network...

Noch offen: Compliance Wintercampus 2017 – Chief Compliance ...
Jetzt noch einsteigen: Mit dem Compliance Wintercampus 2017 bietet der Wirtschaftscampus nun schon im vierten Jahr maßgeschneidertes Expertenwissen zu allen Anforderungen im Bereich der Compliance. Von allgemeinen Compliance-Regeln für alle...

„Doppelte Weihnacht“ bei L’TUR: Gutschein kaufen – und bis z...
Baden-Baden, 01.12.15 – Auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk greifen immer mehr Deutsche zum Gutschein. Wie eine aktuelle Studie* zeigt, können sich sieben von zehn Bundesbürgern (69 Prozent) beispielsweise gut vorstellen, ihren...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Lohn- und Einkommensteuer Hilfe-Ring Deutschland e.V.


Lohn- und Einkommensteuer Hilfe-Ring Deutschland e.V.

Alsfelder Straße 10
64289 Darmstadt

Jutta Spiller
Tel.: 061517/9784-14
E-Mail:

Der Lohn- und Einkommensteuer Hilfe-Ring Deutschland e. V . LHRD ist eine Selbsthilfeorganisation der Arbeitnehmer und setzt sich seit mehr als 40 Jahren für die steuerlichen In-teressen seiner Mitglieder ein. Der LHRD...

mehr »

zur Pressemappe von
Lohn- und Einkommensteuer Hilfe-Ring Deutschland e.V.

weitere Meldungen von
Lohn- und Einkommensteuer Hilfe-Ring Deutschland e.V.

Neues Reisekostenrecht 2014: Jetzt gestalten.

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info