Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Politik

GEFAHR WACHSENSER ALTERSARMUT DURCH STUDIE BESTÄTIGT - CDA DRÄNGT UNION AUF VORLAGE EINES RENTENKONZEPTS

Der in einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung vorausgesagte dramatische Anstieg der Altersarmut bestätigt die Warnungen von CDA, Gewerkschaften und kirchlichen Standesorganisationen wie KAB und Kolping, die nun nicht länger als Panikmache abgetan werden können.
Auch die CDU ist jetzt gefordert, Flagge zu zeigen und noch vor der Bundestagswahl darzulegen, wie sie das Risiko Altersarmut minimieren will. CDA-Sprecher Peter Rudolph: „Uns reicht es nicht, erst in der nächsten Legislaturperiode in einer parteiübergreifenden Kommission den Reformbedarf zu diskutieren und ohne eigenes detaillierte Rentenreformkonzept in den Wahlkampf zu ziehen, wie von CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber kürzlich angekündigt. Als CDU-Sozialausschüsse erwarten wir, dass die Union in ihrem gemeinsamen Wahlprogramm zu einem zentralen sozialpolitischen Thema wie der Rente klar und eindeutig Position bezieht.“

Die Bremer CDA hat bereits mehrfach deutlich gemacht, dass sie das sogenannte Drei-Säulen-Modell aus gesetzlicher Rente, Betriebsrente und Privater Altersvorsorge (Riester-Rente) weitgehend für gescheitert erachtet und sich Reformen daher nicht auf punktuelle Verbesserungen bei privater Vorsorge und Betriebsrenten beschränken dürfen. Peter Rudolph: „Laut Alterssicherungsbericht verfügen 47 Prozent der Geringverdienenden neben ihrer Anwartschaft auf eine gesetzliche Altersrente über keinerlei weitere Rentenansprüche und haben oft auch nicht die Möglichkeit, private Altersvorsorge zu leisten. Eine Rentenreform muss sich daher auf die gesetzliche Rente konzentrieren. Die entscheidende Frage ist dabei die Höhe des Rentenniveaus. Nach geltender Rechtslage muss der Gesetzgeber erst eingreifen, wenn das Rentenniveau auf unter 43 Prozent absinken sollte. Soweit wollen wir es nicht kommen lassen. Die CDA erwartet, dass bereits jetzt gehandelt und eine weitere Absenkung des auf 47,5 Prozent gesunkenen Rentenniveaus verhindert wird. Unser Ziel ist die schrittweise Wiederanhebung des Rentenniveaus auf wenigstens 50 Prozent.“

Die CDA verweist auf Österreich, das auf eine ähnliche Wirtschafts- und Arbeitsmarkt- entwicklung zurückblicken kann wie Deutschland. Wesentlicher Träger der Alterssicherung ist dort die umlagefinanzierte „Pensionsversicherung“, in der nicht nur die Arbeitnehmer, sondern auch die Mehrheit der Selbständigen pflichtversichert sind. Der Beitrag zur Pensionsversicherung ist seit 1988 unverändert und beträgt für Arbeitnehmer 10,25 Prozent und für Arbeitgeber 12,55 Prozent. Das Leistungsziel der österreichischen Pen-sionsversicherung lässt sich mit der Formel 80/45/65 zusammenfassen und sagt aus: 80 Prozent Brutto-Pension bei 45 Versicherungsjahren und Pensionseintritt mit 65

Ungeachtet der niedrigeren gesetzlichen Regelaltersgrenzen für den Renteneintritt sind die Durchschnittsrenten in Österreich deutlich höher als in Deutschland. So betrug die Durchschnittspension für Altersrentner im Dezember 2016 für Männer 1887 Euro und für Frauen 1073 Euro.

Peter Rudolph: „Wenn Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles angesichts drohender Altersarmut jetzt verkündet: Wir brauchen einen neuen Generationenvertrag, so grenzt dies schon an Hohn. Schließlich war es Ihre Partei die SPD, die 2001 den seit 1957 bestehenden Generationenvertrag aufgekündigt und das Ziel Lebensstandardsicherung durch das Ziel Beitragsstabilität ersetzt hat – offensichtlich unnötig, wie das österreichische Beispiel zeigt.“

27.06.2017 13:20

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Alter:

SOZIALPOLITISCHER FLÜGEL DER BREMER CDU STELLT WEICHEN FÜR B...
CDA FORDERT SENKUNG DES ARBEITSLOSENVERSICHERUNGSBEITRAGS SOWIE DIE GESETZLICHE BEGRENZUNG VON MANAGERGEHÄLTERN Der Landesvorstand der Bremer CDA hat am Wochenende auf einer Klausurtagung in Bad Zwischenahn erste Weichenstellungen für den...

Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie (DGGG) ...
Berlin, 19.07.2016 Mitte August 2016 ist die neue Website der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie e. V. (DGGG) online gegangen. Interessierte und Mitglieder finden die Online-Präsenz weiterhin unter der Adresse:...

Keine Überraschung: Der Armuts- und Reichtumsbericht
Arbeitsministerin Andrea Nahles stellt den Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung vor und kann – nicht überraschend – nur von einem Debakel berichten. Nicht davon gesprochen hat sie verständlicherweise, daß ihre Partei seit SPD-Kanzler...

Beitrag:

CDA-BUNDESVERBAND MACHT SICH FORDERUNGEN DES CDA-LANDESVERBA...
Für den CDA-Landesverband Bremen ist die 37.CDA-Bundestagung, die am Wochenende in Ludwigshafen stattfand, erfolgreich verlaufen. Bei den Vorstandswahlen konnte die nordbremische Bundestagsabgeordnete Bettina Hornhues ihren Sitz im...

Jetzt für den Wettbewerb GOLDENER SPATZ 2011 einreichen Film...
Vom 22. bis 28. Mai 2011 ist es wieder soweit: Das 19. Deutsche Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ: Kino-TV-Online wird in Gera und Erfurt durchgeführt. In dieser Woche treten qualitativ hochwertige und innovative deutschsprachige sowie...

CDA:

CDA SIEHT SICH DURCH BAUBEDARFSANALYSE DES INSTITUTS DER DEU...
Der CDA-Landesverband Bremen sieht sich durch die Ergebnisse der Baubedarfsanalyse des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) für den Zeitraum 2011 bis 2015 in seinen baupolitischen Forderungen bestätigt. CDA-Sprecher Peter Rudolph bekräftigte...

KEINE BERECHTIGUNG FÜR WEITERE VERLÄNGERUNG DES SOLIDARZUSC...
Am Wochenende 20./21.Mai findet in Ludwigshafen am Rhein die 37. Bundestagung der CDU- Sozialausschüsse (CDA) statt. Auf dieser Tagung wenige Monate vor der Bundestagswahl will die Vereinigung gegenüber Mutterpartei und Öffentlichkeit deutlich...

CDA UND CDU FORDERN UMFASSENDES PERSONALKONZEPT FÜR DIE BREM...
CDA und CDU sehen es mit Sorge, dass bremische Ämter und Behörden weiterhin regelmäßig in die öffentliche Kritik geraten, weil sie ihren Dienstleistungsfunktionen gegenüber der Bevölkerung nicht in gebotener Weise nachkommen. Waren es im letzten...

Rente:

Von der allgemeinwohlschädlichen Kommerzialisierung der sozi...
Eine neue Qualität des Beutekapitalismus ist erreicht, wenn unsere sogenannten Volksvertreter die Aufgaben, die der Staat im Interesse der Bevölkerung zu erfüllen hat, den Profitinteressen der Privatwirtschaft zum Fraß vor die Füße werfen....

Wie man das Eigenheim in eine zusätzliche Rente umwandelt
Pressemitteilung OTTO STÖBEN 11.05.2017 Tipps vom Immobilienprofi Rund um Haus- und Grundeigentum gibt es eine Vielzahl komplizierter Sachverhalte, Regelungen und Entwicklungen, die es dem Laien nicht gerade einfach machen, immer die...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: CDA Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft, Landesverband Bremen


CDA Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft, Landesverband Bremen

CDA-Landesverband Bremen
Am Wall 135
28195 Bremen
Telefon 0421/30 89 40



Die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft CDA ist die Arbeitnehmervereinigung der CDU - auch bekannt als CDU-Sozialausschüsse....

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info