Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Vereine & Co

Große Nachfrage bei Suchtberatung Ludwigsburg

Ludwigsburg, 16.04.2018: Mehr als 1.000 Personen wurden 2017 in der Caritas Suchtberatung Ludwigsburg betreut.
Damit bleibt die Zahl der Klientinnen und Klienten hoch. Durch eine zusätzliche Stelle, die der Landkreis bewilligte, kann die Qualität der Betreuung verbessert werden.

Die Caritas Suchtberatungsstelle in Ludwigsburg verzeichnete auch 2017 eine hohe Zahl an Hilfesuchenden: 1.112 Personen wurden in der Beratungsstelle betreut. Der Großteil von ihnen (93 Prozent) kam aufgrund einer eigenen Suchtproblematik, der Rest suchte Unterstützung für betroffene Angehörige und Bekannte. 74,5 Prozent der Hilfesuchenden waren männlich, 25,5 Prozent weiblich. Erfreulich ist, dass sich der Anteil der ALG-II-Beziehenden mit 15 Prozent auf einem Tiefstand befindet, 2009 lag er noch bei 31 Prozent. Nahezu gleich gewichtet sind die beiden Hauptdiagnosen: 440 Klienten wiesen eine Alkoholproblematik und 455 eine Drogenproblematik auf.

Auch die Anzahl der Individualkontakte in Einzelberatungen war mit 3.890 unverändert hoch. Allein in den Sprechstunden wurden durchschnittlich 6,5 Personen pro Sprechstunde beraten. Bei den Gruppenkontakten (2.288) wurde wiederum ein Anstieg verzeichnet, was Caritas unter anderem auf gut belegte Kursangebote zurückführt. Der überwiegende Teil der Beratungs- und Behandlungsprozesse (58 Prozent) endete 2017 regulär, bei 44 Prozent der Klienten war die Suchtproblematik behoben oder hatte sich gebessert.

Bessere Versorgung durch eine zusätzliche Stelle

Mit einer erfreulichen Aussicht ist das Geschäftsjahr für die ambulante Suchthilfe zu Ende gegangen.

Der Landkreis Ludwigsburg trägt der hohen Zahl an substituierten, opiatabhängigen Klienten, die eine längerfristige psychosoziale Betreuung brauchen, Rechnung und bewilligte für die Versorgung dieser Zielgruppe eine zusätzliche Stelle. „Damit können wir nachhaltig die Kooperation mit den behandelnden Substitutionsärzten und die psychosoziale Betreuung für unsere Klienten verbessern“, so Dorothea Aschke, Leitung Caritas Suchthilfe.

16.04.2018 09:10

Das könnte auch Sie interessieren:

Hilfe:

Die BLUE Consult unterstützt „Die Arche – Christliches Kinde...
BLUE Consult fährt mit ca. 60 Mitarbeitern nach Berlin für einen zweitägigen Arbeitseinsatz in einer der Arche Freizeiteinrichtungen. Die Einrichtung bekommt einen „neuen Garten“ von der BLUE. Zusätzlich wurden noch fünf Paletten Sachspenden...

Endlich Schluss mit Rauchen - Dank Injektotherapie® Vorsätze...
Untersteinach im Januar 2018. Zum Jahresende nehmen sich die Menschen immer wieder vor, im nächsten Jahr einem Laster oder einer ungesunden Angewohnheit zu entsagen. Vorsätze wie mehr Sport treiben, abnehmen oder mit dem Rauchen aufhören sind da...

Ein Jahr nach Anschlag am Berliner Breitscheidplatz: Staat m...
Opfer und Angehörige müssen nach Terrorangriffen schneller und umfassender unterstützt werden. Dies fordert der WEISSE RING knapp ein Jahr nach dem Anschlag am Berliner Breitscheidplatz im Dezember 2016. „Der Staat muss eine...

Beratung:

Manuela Weber - Ihr Immobilienmakler in Hessen
Manuela Weber ist in Frankfurt, Langen und Neu-Isenburg, Darmstadt, Dieburg, Offenbach, Rödermark und Rodgau, Dreieich, Heusenstamm, Seligenstadt, Hanau oder dem Odenwald für Sie als Immobilienmakler aktiv. Profitieren Sie von unser Hilfe beim...

Seit 60 Jahren suchen wir immer danach, was Menschen brauche...
35.000 Menschen pro Jahr wenden sich an das Evangelische Beratungszentrum München e.V. (ebz), Tendenz steigend. Der wachsende Druck in unserer Leistungsgesellschaft stellt die Berater täglich vor neue Herausforderungen. Die Telefonseelsorge ist das...

Ranking der deutschen Luxusmarken 2018 – eine Studie in Koop...
München, den 26.03.2018 Im Spannungsfeld zwischen Tradition und Transformation: Deutscher Luxus besticht nach wie vor durch Perfektion und traditionelle Wertigkeit. Die größte Studie zu deutschen Luxusmarken liefert Einsichten rund um ihre...

Alkohol:

Zuviel Schnaps und Bier - Was gegen den Karnevalskater wirkl...
Während der Karnevalszeit steigt der Alkoholkonsum für gewöhnlich. Vit2Go, Hersteller von Vitamin-Trinkpulvern im Hosentaschenformat rät: Viel Flüssigkeit vor, während und nach dem feiern, sowie ein gesundes und nährstoffreiches Antikatermittel wie...

Sucht:

Nie mehr süchtig sein - Leben in Balance
„Zu einem Abschluss kommen wird das Thema Sucht niemals: Der Mensch ist und bleibt ein süchtiges Wesen, die Sucht ein sich stets wandelndes Phänomen.“ Frei ist, wer frei von Sucht ist Süchtig zu sein heißt, niemals genug zu kriegen, nie...

Symposium Suchtmedizin: Wer Sorgen hat, hat auch Likör
Sehnde/Köthenwald, 18. September 2015 Was bedingt sich wie? War erst die Depression da und kam dann der Alkohol dazu oder löste die Alkoholsucht die Depression aus? An die 260 Fachleute aus dem gesamten Bundesgebiet befassten sich in der zweiten...

Drogen:

Frank Brodehl: "Drogenprävention darf nicht durch eine Erzie...
Kiel, 22. März 2018 Das von Jamaika geförderte ‚Partyprojekt Odyssee‘ informiert Neunt- und Zehntklässler an Schulen in Schleswig-Holstein ‚akzeptanzorientiert‘ über Partydrogen. Anlässlich der Proteste, die es dagegen zuletzt von Schülern und...

Drogen, Spionage und das neue Great Game
Mitte Juni ist im catware.net Verlag der erste Teil von Georg Frosts Romanserie über den Afghanistan-Einsatz erschienen. Der 1975 geborene Autor ist bislang vor allem als Illustrator im „Lichtwolf – Zeitschrift trotz Philosophie“ in Erscheinung...

USECON startet in EU-Forschungsprojekt LAW-TRAIN
EU-Projektstart „LAW-TRAIN“ – Entwicklung eines virtuellen Befragungs- und Trainingssystems zur Kriminalitätsbekämpfung Die Europäische Union fördert das internationale Horizon 2020 Projekt “Mixed-reality environment for training teams in joint...

Psychosozial:

Krebs-Patienten psychosozial unterstützen
Deutsche Krebshilfe setzt Förderung der Krebsberatungsstelle in Zwickau fort Zwickau, 16.08.2011 Zwickau – Krebs-Patienten benötigen nicht nur die bestmögliche medizinische Therapie, sondern auch seelische und soziale Begleitung. In...

Musterhandbuch für die Beratungsstellen der psychosozialen T...
Zwickau, 01.12.2010 Die Sächsische Krebsgesellschaft hat damit begonnen, ihr neues Musterhandbuch an die sächsischen Beratungsstellen für Tumorpatienten auszugeben. Entwickelt wurde der Leitfaden in Zusammenarbeit mit dem Bereich...

6. Expertentreff im BTZ Dresden: Psychosoziale Gesundheit be...
Dresden, 11.03.2009 Psychosoziale Gesundheit bei Erwerbslosen sowie Diagnostik und Behandlung von Suchterkrankungen auf der Tagesordnung Am 11.03.2009 werden im Beruflichen Trainingszentrum Dresden (BTZ Dresden) zum sechsten Mal Fachleute der...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz

Caritas-Zentrum Ludwigsburg
Leitung Caritas Suchthilfe
Dorothea Aschke
Mömpelgardstraße 4
71640 Ludwigsburg
Tel: 07141 977 11-0
Mobil: 0151 538 505 08
E-Mail:

mehr »

zur Pressemappe von
Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz

weitere Meldungen von
Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info