Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Immobilien

Großes Interesse treibt den Preis – das Bieterverfahren

Pressemitteilung OTTO STÖBEN 28.06.2017 Tipps vom Immobilienprofi Rund um Haus- und Grundeigentum gibt es eine Vielzahl komplizierter Sachverhalte, Regelungen und Entwicklungen, die es dem Laien nicht gerade einfach machen, immer die richtige Entscheidung zu treffen.
In loser Folge geben Ihnen die Fachleute von OTTO STÖBEN unter der Rubrik „Tipps vom Immobilienprofi“ Hinweise, die Ihnen helfen sollen, Fehler und Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Eine in Deutschland noch eher selten genutzte Methode beim Verkauf einer Immobilie ist das sogenannte Bieterverfahren. Es ermöglicht eine Alternative zum herkömmlichen Verkaufsprozess. Dahinter verbirgt sich eine interessante und lohnende Strategie.

Christian Sindt, Immobilienfachwirt (IHK) und Regionalbüroleiter bei OTTO STÖBEN in Flensburg und Husum, hält diese Form der Verkaufsstrategie für eine effektive Möglichkeit, schnell Transparenz über den wirklichen Marktwert einer Immobilie zu schaffen. „Gibt es mehrere Interessenten für ein Objekt, so kann mit dem Bieterverfahren zeitnah der bestmögliche Preis erzielt werden.“

Christian Sindt, Immobilienfachwirt (IHK) und Regionalbüroleiter bei OTTO STÖBEN in Flensburg und Husum

[Großes Bild anzeigen]

Der herkömmliche Verkaufsprozess einer Immobilie orientiert sich in der Regel an einem mehr oder weniger routinierten Ablauf: Der Verkäufer sucht sich einen Makler seines Vertrauens, die Immobilie wird begutachtet, es wird ein Kaufpreis festgelegt, ein aussagekräftiges Exposé erstellt, das Objekt daraufhin per Anzeige beworben, Besichtigungstermine werden abgehalten und es findet sich nach gewisser Dauer hoffentlich ein potentieller Käufer. Mitunter ist es bis zum erfolgreichen Verkaufsabschluss ein recht langer Weg. Die Gründe hierfür sind vielfältig und liegen nicht selten in langen, nervigen Verkaufsverhandlungen zwischen Käufer und Verkäufer.

Das Bieterverfahren verspricht einen wesentlich kürzeren Verkaufsprozess.

Der Ablauf des Bieterverfahrens kann hierbei individuell gestaltet werden: Zunächst wird für das Objekt ein bestimmter Mindestwert bzw. eine Preisvorstellung festgelegt. Dann werden in der Regel Sammelbesichtigungstermine anberaumt, an denen die Kaufinteressenten die Möglichkeit haben, die Immobilie in Augenschein zu nehmen. Hier entfällt die zeitraubende Prozedur der Einzelbesichtigungstermine, die beim herkömmlichen Verkauf einer Immobilie anstehen. Danach erhalten alle Kaufinteressenten die Möglichkeit, ein Gebot für die Immobilie abzugeben. Je nach der vom Makler vorgegebenen Struktur verläuft das Bieterverfahren offline, per E-Mail-Kommunikation oder aber im Online-Verfahren.

Beim Offline-Verfahren übergibt der Interessent sein Gebot entweder dem Makler persönlich, über eine postalische Mitteilung oder eine E-Mail-Adresse. Wird ein Nachbieten in Betracht gezogen, werden alle Bieter über das aktuelle Höchstgebot informiert und können in der nächsten Runde ein neues Gebot abgeben.

Findet das komplette Bieterverfahren online statt, erhält jeder Interessent Zugangsdaten zu einem persönlichen Bereich auf einer entsprechenden Webseite. Während der Gebotsrunde, die im Vorfeld zeitlich terminiert wird, können alle die bisher eingegangenen, anonymisierten Gebote einsehen. Dieses Verfahren sichert dem Bieter eine besonders hohe Transparenz, da er sofort mit einem neuen Gebot reagieren kann. Für den Verkäufer kann hier der optimalste Verkaufspreis für die Immobilie erzielt werden.

Obwohl das Bieterverfahren ähnlich einer Auktion abläuft, so ist es mit dieser nicht zu verwechseln. Der entscheidende Unterschied ist der, dass bei einer Auktion die Gebote bindend sind, beim Bieterverfahren stellen sie lediglich ein Angebot dar. So erhält beim Bieterverfahren nicht zwangsläufig der Meistbietende den Zuschlag. Der Verkäufer kann individuell entscheiden, wer seine Immobilie schlussendlich erwirbt. Hier können durchaus auch persönliche Sympathiewerte zum Tragen kommen, wenn der Verkäufer eine hohe persönliche Bindung zur Immobilie besitzt.

Theoretisch kann das Bieterverfahren bei jedem Immobilienverkauf eingesetzt werden. Ursprünglich wurde es entwickelt, um lange am Markt stehende Immobilien doch noch verkaufen zu können. Zumeist scheitern die gängigen Verkaufsstrategien an der besonderen Lage oder Ausstattung eines Objektes. In der heutigen Zeit wird es durch die neuen Auflagen der Energieeinsparverordnung zudem immer schwieriger, ältere Immobilien zu verkaufen, die danach erst aufwändig saniert werden müssen.

Aus seiner jahrelangen Berufserfahrung heraus ist sich Christian Sindt sicher: „Wir als fachlich ausgebildete Makler mit Erfahrung für den Markt haben das Gespür dafür, wann sich für ein Objekt das Bieterverfahren als innovative Strategie anbietet und welche Form des Verfahrens sowohl für Verkäufer als für Käufer die beste Lösung bereithält.“


Ansprechpartner:

OTTO STÖBEN GmbH
Christian Sindt, Immobilienfachwirt (IHK) und Regionalbüroleiter bei OTTO STÖBEN in Flensburg und Husum
Schülperbaum 31
24103 Kiel

Büro: 0431 664030
Fax: 0431 6640338
E-Mail:

Bilddateien:


Christian Sindt, Immobilienfachwirt (IHK) und Regionalbüroleiter bei OTTO STÖBEN in Flensburg und Husum
[Großes Bild anzeigen]

28.06.2017 11:44

Das könnte auch Sie interessieren:

Durch das Bieterverfahren den besten Preis erzielen
Pressemitteilung OTTO STÖBEN 06.09.2017 – Tipps vom Immobilienprofi Rund um Haus- und Grundeigentum gibt es eine Vielzahl komplizierter Sachverhalte, Regelungen und Entwicklungen, die es dem Laien nicht gerade einfach machen, immer die...

Wüstenrot: Darauf müssen Kapitalanleger beim Kauf von Immobi...
Immobilien gelten auch weiterhin als lukrative Kapitalanlage. Für ein erfolgreiches Investment sind jedoch einige Faktoren zu berücksichtigen, um aussichtsreiche Rendite zu erwirtschaften. Wüstenrot verrät, worauf zu achten ist. Die...

WKZ Wohnkompetenzzentren: Sachkundenachweis bei Maklern vore...
Ludwigsburg, 05.07.2017. Mit den Stimmen der Regierungskoalition hat der Bundestag ein Gesetz zur Einführung von Berufszugangsvoraussetzungen in der Makler- und Verwalterbranche in seiner „Lean-Version“ auf den Weg gebracht. Danach müssen...

Otto Stöben:

Vermietungspreise für Gewerbeobjekte ziehen in Kiel an
OTTO STÖBEN-Marktbericht II/2017 - Pressemitteilung vom 11.09.2017 Zweimal im Jahr erstellt die OTTO STÖBEN GmbH ihren Marktbericht, in den die Immobilien- und Vermietungspreise der einzelnen regionalen Bereiche Schleswig-Holsteins und des...

OTTO STÖBEN ermittelt unkompliziert und kostenfrei den Immob...
Pressemitteilung vom 30.08.2017 Mit OTTO STÖBEN öffnet nun einer der größten Immobilienmakler Norddeutschlands seine umfangreiche Datenbank zur Ermittlung des Marktwertes von Immobilien für den privaten Immobilienbesitzer. Seit fast 40...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: OTTO STÖBEN GmbH


OTTO STÖBEN GmbH

OTTO STÖBEN GmbH
Schülperbaum 31-33
24103 Kiel

OTTO STÖBEN ist ein Unternehmen mit langjähriger Erfahrung im Immobilien-Management und acht Büros in Schleswig-Holstein. Als Maklerunternehmen in der vierten Generation verknüpft OTTO STÖBEN stets diese Erfahrung mit frischer...

mehr »

Agentur Kontakt:


IMAGE Marketing GmbH
www.image-kiel.de

...

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info