Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Handel & Wirtschaft

HERSTELLER VON MUTTERMILCHERSATZ VERSTOSSEN GEGEN INTERNATIONALE VEREINBARUNGEN - AGGRESSIVES MARKETING GEFÄHRDET KINDERLEBEN

Nie zuvor wurden mehr Babys weltweit mit Muttermilchersatz ernährt als heute. Mehrere Nichtregierungsorganisationen machen dafür auch das aggressive Marketing der Hersteller verantwortlich.
Sie fordern die Konzerne dazu auf, sich endlich an die fast 40 Jahre alten Vorgaben der Weltgesundheitsversammlung zu halten. Ersatzprodukte sind teuer und versprechen oftmals einen Vorteil gegenüber dem Stillen, den sie in den meisten Fällen nicht haben. Im Gegenteil: Sie können sogar Kinderleben gefährden.

Berlin, 27. Februar 2018. Die weltweit größten Hersteller von Muttermilchersatz betreiben aggressives Marketing für ihre Produkte – und bringen damit Kinderleben in Gefahr. Das ist das Ergebnis eines Berichts, den Aktion gegen den Hunger, Save the Children und fünf andere Organisationen heute vorgestellt haben.

Die Weltgesundheitsversammlung WHA hatte 1981 Regeln für das Marketing von Muttermilchersatz formuliert („the Code“). Die Hersteller sollten etwa darauf verzichten, Gratisproben ihrer Produkte an Mütter oder medizinisches Personal zu verteilen. Außerdem sollen sie nichts unternehmen, das den Muttermilchersatz als die bessere und gesündere Alternative zum Stillen darstellt. Dagegen verstoßen die Hersteller jedoch immer wieder, heißt es in dem Bericht „Don’t Push It“.

„In vielen unserer Projektländer haben die Mütter nur ein geringes Einkommen, Stillen kostet sie nichts. Doch vor Ort wird ihnen häufig vorgegaukelt, dass die Milchersatzprodukte besser seien. Oft reicht das Geld dann nicht mehr für die Ernährung der anderen Kinder“, kritisierte Jan Sebastian Friedrich-Rust, Executive Director von Aktion gegen den Hunger.

Muttermilch beinhaltet alle lebenswichtigen Nährstoffe. Würden Säuglinge hauptsächlich gestillt, wären Hundertausende Todesfälle bei Kleinkindern in Entwicklungs- und Schwellenländern vermeidbar, so der Bericht. Immer wieder sterben Kinder, weil das Milchpulver mit unsauberem Wasser angerührt wurde und sie dadurch an Durchfall erkranken. Auch Atemerkrankungen bei Säuglingen treten

vermehrt auf. Lungenentzündungen und Durchfall sind die häufigsten Todesursachen bei Kindern weltweit.

Der Markt für Muttermilchersatz ist gigantisch: Während er sich 1998 noch auf gut 12 Milliarden Euro weltweit belief, hatte er sich bis 2014 bereits verdreifacht. Nie wurden mehr Babys und Kleinkinder mit Milchersatzprodukten ernährt als heute. Zu den größten Herstellern gehören Nestlé, Danone, FrieslandCampina, Kraft Heinz, Abbott und Reckitt Benckiser, der vor einem Jahr Mead Johnson übernommen hat.

„Wir fordern die Hersteller dazu auf, ihr aggressives Marketing einzustellen“, so Jan Friedrich-Rust. „Die Geschäftsführung dieser Unternehmen muss sich eindeutig dazu verpflichten, diese gängige Praxis ein für alle Mal zu beenden. Auch die Investoren müssen ihren Einfluss geltend machen. Wir dürfen nicht vergessen: Hier geht es um das Leben von Kindern.“ Von den 194 Mitgliedsländern der Weltgesundheitsorganisation haben viele zumindest Teile des Regelwerks in nationales Recht gegossen. Doch in 49 Ländern gibt es bislang keinerlei Vorschriften für das Marketing von Milchersatzprodukten. Dies muss sich dringend ändern.


Über Aktion gegen den Hunger:

Aktion gegen den Hunger ist die deutsche Sektion von Action contre la Faim. Die internationale entwicklungspolitische und humanitäre Organisation unterstützt 14,7 Millionen Menschen in 49 Ländern. Seit 38 Jahren kämpft Aktion gegen den Hunger gegen Mangelernährung, schafft Zugang zu sauberem Wasser und gesundheitlicher Versorgung. Mehr als 7.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten Nothilfe und unterstützen Menschen beim Aufbau nachhaltiger Lebensgrundlagen.

Pressekontakt:

Sylvie Ahrens-Urbanek
Tel. 030 - 279 099 714
E-Mail
Website http://www.aktiongegendenhunger.de

28.02.2018 10:57

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

USV-Hersteller CyberPower Systems (ver)sichert Macs gegen Ha...
Im Zeitalter der Digitalen Transformation sind Daten für jeden Anwender das höchste Gut. Diese gilt es zu sichern und zu schützen. Mit seiner PFC Sinewave Serie (ver)sichert der taiwanesische USV-Hersteller CyberPower Systems Apple-Computer sowie...

Jeder Cent kommt an Förderverein KinderLeben e.V. erhält Unt...
Jeder Cent kommt an: Seit 1996 engagiert sich ‪der Kölner Privatsender RTL‬ für Not leidende Kinder in Deutschland und der ganzen Welt. Mehr als 130 Millionen Euro hat der „RTL - Wir helfen Kindern – Spendenmarathon“ seit 1996 für Not...

Rosi Pulst – unsere Heldin des Nordens. RTL Nord würdigt bet...
Auch in Hamburg und Schleswig-Holstein gibt es viele Menschen, die Gutes tun und für andere da sind, ohne dafür etwas zu erwarten und die ganz still in ihrem eigenen Alltag ständig Höchstleistungen vollbringen. Diesen Menschen wollte der regionale...

Weiterbildung für Marketing & Medien: Praxis-Seminar Marketi...
Wie müssen Marketing- und Werbemaßnahmen gestaltet sein, damit sie optimal wirken können? Die Werbe- und Gestaltungspsychologie, gestützt durch aktuelle Erkenntnisse aus der Werbewirkungsforschung und aus dem Neuromarketing, liefern vielfältige...

5 digitale Marketing Trends bis 2018 - von Customer Centric ...
Marketing übernimmt die Führungsrolle in der digitalen Transformation. Das klassische Kampagnenmanagement hat ausgedient und macht Platz für dynamische Echtzeitkommunikation. Das Internet of Things eröffnet eine Vielzahl neuer Kommunikationskanäle,...

artegic Studie: 93% der Marketing Entscheider sehen im Marke...
93 Prozent der deutschen Marketing Entscheider sehen im Marketing künftig die Speerspitze der kundenzentrierten Customer Experience. Für 78 Prozent ist dies bereits heute der Fall. 52,7 Prozent sind auf diesen Trend bereits gut oder sehr gut...

Wegweisende Unterstützung für kleinere Hörakustik-Betriebe: ...
Münster/Berlin, 4. Dezember 2017 - Damit kleine und mittlere Hörakustik-Betriebe die Herausforderungen der Zukunft meistern können, ist professionelle Marketing-Unterstützung heute wichtiger denn je. Ein ganz besonderes Angebot ist hier das POS...

Verstoß gegen OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen:...
[Bonn, 13.03.2018]: Das SÜDWIND-Institut wirft Adidas vor, im Fall der gesetzwidrigen Entlassung von mehr als 300 ehemaligen Beschäftigten ihres indonesischen Zulieferers Panarub im Jahr 2012 seinen unternehmerischen Sorgfaltspflichten nicht...

Elektroheld erweitert Hersteller-Sortiment
Der Onlinehändler Elektroheld.de aus Kierspe liefert heute bereits über 100.000 Artikel aus dem Bereich Elektronik mit Schwerpunkt DJ Equipment, Beschallung, Audio Equipment und Hifi, TV Elektronik, Car Hifi, Led Technik und Home Entertainment....

Zutrittskontrolle von primion für Hersteller von Designmöbel...
Brunner Group in Rheinau erweitert Standort / Wegweisender Neubau mit optimiertem Raumbedarf Die Brunner Group ist einer der führenden internationalen Anbieter von designorientierten Objektmöbeln mit Sitz in Rheinau. Das familiengeführte...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Aktion gegen den Hunger gGmbH


Aktion gegen den Hunger gGmbH

Aktion gegen den Hunger gGmbH
Wallstraße 15 a
10179 Berlin
Tel.: 030 279 099 70
Fax: 030 279 099 729
E-Mail:
www.aktiongegendenhunger.de

Aktion gegen den Hunger ist die deutsche Sektion von Action contre la Faim. Die internationale entwicklungspolitische und humanitäre Organisation unterstützt 14,7 Millionen Menschen in 49 Ländern. Seit 38 Jahren kämpft Aktion...

mehr »

zur Pressemappe von
Aktion gegen den Hunger gGmbH

weitere Meldungen von
Aktion gegen den Hunger gGmbH

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info