Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Finanzen & Versicherungen

Häuser der 80er auf dem Prüfstand: Mit Wüstenrot effizient sanieren

Sie sind inzwischen 30 Jahre alt und leiden unter manch kleinem und größerem Problem: Immobilien, die in den 80er Jahren erbaut wurden, sollten gründlich auf Sanierungsbedarf geprüft werden.
Wüstenrot bietet entsprechende Finanzierungsmöglichkeiten.

Wer bereits seit mehreren Jahren in einer älteren Immobilie wohnt oder sich erst kürzlich ein Haus mit 1980er-Baujahr gekauft hat, sollte nicht versäumen, einen Blick auf mögliche Mängel zu werfen. Zum einen können diese energetischer Natur sein, zum anderen können gravierende Sicherheitsdefizite vorliegen, die Eigentümer beheben sollten. Die Wüstenrot Bausparkasse gibt Kunden nicht nur eine Checkliste an die Hand, um möglichen Sanierungsbedarf zu prüfen, sondern auch passende Finanzierungsoptionen.

Ein 30 Jahre altes Haus kann unter gewissen Mängeln leiden – muss es aber nicht. In jedem Fall sollten verschiedene Bereiche geprüft werden, gegebenenfalls auch von professionellen Handwerkern, um Optimierungspotenziale aufzudecken. Typische Problemstellen einer Immobilie dieses Alters sind das Dach und die Fenster. Das Dach ist ganzjährlich den Witterungsbedingungen ausgesetzt. Durch fehlende oder brüchige Dachziegel kann das Dach undicht werden und Nässe ins Innere gelangen, was im schlimmsten Fall zu Schimmel und einem morschen, instabilen Dachstuhl führt. Sind die Fenster noch dieselben, wie zur Erbauungszeit, entsprechen sie nicht den aktuellen Ansprüchen an die Wärmeisolierung und erhöhen den Energieverbrauch und damit die Heizkosten immens. Weitere übliche Sanierungsbereiche sind die Sanitäranlagen, die Außenfassade und die Heizungsanlage. Eine Modernisierung trägt nicht nur dazu bei, sich als Eigentümer und Bewohner des Hauses wohler zu fühlen – sie steigert auch nachhaltig den Immobilienwert und damit auch die Sicherheit als stabile Altersvorsorge.

Wüstenrot hat für Kunden eine Checkliste zusammengestellt, die einzelne Punkte in Frage kommender Sanierungsmaßnahmen enthält sowie eine Möglichkeit, die jeweiligen Kosten hierfür zu kalkulieren. Je nach Größe des Objekts und Aufwand der Sanierung fallen Kosten an, die nicht spontan und mit dem vorhandenen Kapital getragen werden können. Die Wüstenrot Bausparkasse empfiehlt Eigentümern älterer Immobilien daher, rechtzeitig an die Finanzierung zu denken. Denn die meisten Sanierungsmaßnahmen sind absehbar und durchaus planbar.

Ein Bausparvertrag eignet sich für diesen Zweck besonders gut, da die benötigte Summe überschaubar ist und das Sparziel daher auch in wenigen Jahren erreicht werden kann. Zudem berät Wüstenrot auch hinsichtlich energetischer Sanierungsmaßnahmen, die oftmals mit einer staatlichen Förderung verbunden sind und daher letztendlich noch kosteneffizienter für den Immobilienbesitzer umzusetzen sind. Dabei gilt es, verschiedene Förderangebote zu vergleichen und nach Möglichkeit zu kombinieren, um die maximale Bezuschussung zu erreichen.

Mehr Informationen zum Thema: https://www.wuestenrot.de/rmedia/me....iste-Sanierungsbedarf.pdf

01.06.2017 13:13

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Wüstenrot:

Superbrands 2016/2017: Wüstenrot Top-Marke der Finanzbranche
Die Wüstenrot Bausparkasse um ihren Vorstandsvorsitzenden Bernd Hertweck gehört zu den „Superbrands Germany“ 2016/2017. Nominiert werden Marken, die außergewöhnliche Leistungen hervorgebracht haben und großes Ansehen und Vertrauen genießen. Die...

Wüstenrot-Chef Bernd Hertweck übernimmt Vorsitz der ARGE
Bernd Hertweck, Vorstandsvorsitzender der Wüstenrot Bausparkasse, ist seit Juli 2017 neuer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Baden-Württembergischer Bausparkassen (ARGE). Die ARGE widmet sich durch Vorträge und Initiativen relevanten Themen für...

Bausparen laut Forsa-Umfrage weiterhin beliebt: Wüstenrot er...
Sicherheit geht vor, wenn es um langfristige Geldanlagen geht. Das belegt eine aktuelle Forsa-Umfrage. Die Deutschen halten Aktien und Fonds zwar für gewinnbringend, setzen aber lieber auf sichere Anlagen. Das bestätigt auch die Wüstenrot...

Politik vereinfacht Renovierungskredit-Konditionen – Wüstenr...
Bundesrat und Bundestag einigten sich kürzlich auf die Überarbeitung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie. So sollen insbesondere Modernisierungskredite, wie sie etwa die Wüstenrot Bausparkasse anbietet, künftig einfacher vergeben werden können....

Bausparkassen bauen auf Kooperationsmarketing
Drei der zehn untersuchten Bausparkassen profilieren sich mit Werbeausgaben von jeweils mehr als zehn Millionen Euro. Im Konditionencheck zeigen sich die Anbieter ebenfalls heterogen und zugleich wenig stringent. Esslingen am Neckar, 18....

Sanierung:

Stephan Praus, LEWO Unternehmensgruppe zur DIW-Studie: Bevöl...
Leipzig, 14.06.2017. „Immobilien-Investoren sollten sich immer mittel- bis langfristige Trends – gerade im Hinblick auf die Qualität des Standortes - ansehen“, sagt Stephan Praus, Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe aus Leipzig. Das...

Altbausanierungen in Wien jetzt mit Festpreis
Eine Immobilie leidet im Laufe der Jahre an Abnützungen und natürlichen Alterungsprozessen und muss saniert oder renoviert werden. Häufig ist eine Generalsanierung, auch Komplettsanierung genannt ratsam, manchmal aber nicht möglich, da Immobilien...

MCM Investor Management AG über Sanierungskredite
Sanierungskredite: Wie hierzulande Immobilien saniert werden Magdeburg, 09.05.2017. Die MCM Investor Management AG aus Magdeburg macht darauf aufmerksam, wie Deutsche sich ihren Wunsch vom schöneren Eigenheim über einen Sanierungskredit erfüllen...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Wüstenrot & Württembergische AG


Wüstenrot & Württembergische AG

Wüstenrot & Württembergische AG
Konzernkommunikation
Gutenbergstraße 30
70176 Stuttgart
Telefon: 0711 662-721470
E-Mail:

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe ist „Der Vorsorge-Spezialist" für die vier Bausteine moderner Vorsorge: Absicherung, Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung. Im Jahr 1999 aus dem Zusammenschluss der Traditionsunternehmen...

mehr »

zur Pressemappe von
Wüstenrot & Württembergische AG

weitere Meldungen von
Wüstenrot & Württembergische AG

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info