Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Finanzen & Versicherungen

Hanseatische Verwaltungs- und Beteiligungs- GmbH fordert Anleger wiederholt zur Rückzahlung von Ausschüttungen an die Dubai Sports City GmbH & Co. KG auf

Berlin, 08.06.2015 Der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte wurde von betroffenen Anlegern berichtet, dass die Hanseatische Verwaltungs- und Beteiligungs- GmbH Anleger der Dubai Sports City GmbH & Co. KG – vormals Trend Capital GmbH & Co. Dubai Sports City KG – mit Schreiben vom 20.05.2015 unter Fristsetzung bis zum 08.06.2015 erneut zur Rückzahlung von Ausschüttungen an die Dubai Sports City GmbH & Co. KG aufgefordert hat.
Letztmals hatte die Gesellschaft Anleger mit Schreiben vom 15.02.2015 zur „Rückführung der geleisteten Ausschüttungen“ aufgefordert.

Die Hanseatische Verwaltungs- und Beteiligungs- GmbH behauptet in ihrem aktuellen Schreiben vom 20.05.2015: „Die Rückzahlung der geleisteten Ausschüttungen hat ihre rechtliche Grundlage in der Änderung des Gesellschaftsvertrags, die in der Gesellschafterversammlung vom Juni 2013 verbindlich und mit der dafür erforderlichen Mehrheit gefasst worden ist und somit Rechtskraft erlangt hat […].“

Viele Anleger sind jetzt verunsichert und wünschen einen Informationsaustausch mit anderen am Fonds beteiligten Gesellschaftern. Diesen Interessenaustausch unter betroffenen Anlegern verhindert die Gesellschaft jedoch standhaft, obwohl die Dubai Sports City GmbH & Co. KG bereits rechtskräftig zur Herausgabe eines schriftlichen Verzeichnisses der Vor- und Nachnamen sowie der Adressen der an der Trend Capital GmbH & Co. Dubai Sports City KG beteiligten Gesellschafter und Treugeber verurteilt wurde. Trotz Zwangsgeldfestsetzung ist die Fondsgesellschaft dieser vorgenannten Verpflichtung bis dato nicht nachgekommen. Dies ist für Anleger unverständlich.

Frau Rechtsanwältin Linz, Rechtsanwältin der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte, die das Urteil auf Herausgabe der Gesellschafternamen und -anschriften für einen von der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte vertretenen Anleger erstritten hatte, rät nun betroffenen Anlegern dringend, der Zahlungsaufforderung nicht ungeprüft nachzukommen, sondern die Sach- und Rechtslage durch einen auf den Bereich des Kapitalmarktrechts spazialisierten Rechtsanwalt prüfen zu lassen.

Zu beachten ist, dass Ansprüche auf Schadloshaltung gegenüber Dritten bestehen können. Dies gilt beispielsweise gegenüber Beratern/ Beratungsgesellschaften, wenn diese die Anleger nicht auf die mit dieser Anlage einhergehenden Risiken – wie z.B. die Gefahr einer Rückforderung von Ausschüttungen oder das Risiko eines Totalverlusts des investierten Kapitals – vor dem Abschluss der Anlage hingewiesen haben.

Im Falle einer gerichtlichen Bestätigung von Schadensersatzansprüchen sind die Anleger so zu stellen, als hätten sie die Beteiligung nicht erworben. Im Obsiegensfall würde der Gegner dann zur Rückzahlung der seitens der Anleger investierten Zahlungen sowie zur Freistellung von weiteren Schäden, insbesondere von weiteren Einlageverpflichtungen, verurteilt werden. Vor diesem Hintergrund sowie einer möglicherweise noch im Sommer 2015 drohenden absoluten Verjährung von etwaigen Schadensersatzansprüchen empfiehlt sich eine anwaltliche Beratung.

11.06.2015 14:26

Das könnte auch Sie interessieren:

Dubai Sports City GmbH Co KG:

CLLB Rechtsanwälte berichten: Inkassounternehmen fordert Anl...
Berlin, 28.10.2015 - Erst vor einigen Monaten war der auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Standorten in München, Berlin und Zürich von betroffenen Anlegern berichtet worden, dass die Hanseatische...

Hanseatische Verwaltungs- und Beteiligungs- GmbH fordert Anl...
Berlin, 10.02.2015 - Wie die Kanzlei CLLB Rechstanwälte von betroffenen Anlegern erfahren hat, hat die Hanseatische Verwaltungs- und Beteiligungs- GmbH Anleger der Dubai Sports City GmbH & Co. KG – vormals Trend Capital GmbH & Co. Dubai Sports City...

CLLB Rechtsanwälte:

ICO – Die Alternative zum Börsengang
Für viele Unternehmen stellt sich die Frage, ob das Initial Coin Offering (ICO) eine Alternative zum traditionellen Börsengang darstellt Berlin, 02. Oktober 2017 – Ein Unternehmen, welches einen traditionellen Börsengang mit Aktien oder...

IVG EuroSelect 12: CLLB erstreiten Erfolg vor dem Landgerich...
Landgericht Berlin verurteilt die Gründungsgesellschafterin PFM Private Funds Management GmbH zum Schadensersatz München, 06.04.2017 – Eine von CLLB Rechtsanwälte vertretene Klägerin obsiegt vor dem Landgericht Berlin. Der Ehemann der Klägerin,...

MBB Clean Energy AG: Kaufangebot prüfen lassen
Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte rät betroffenen Anlegern, das Kaufangebot der Value-Line Management GmbH nicht ohne vorherige Prüfung anzunehmen. München, 16.02.2017 – Wie der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mitgeteilt wurde, haben Anleger über ihre...

Ausschüttungen:

Rückforderung von Ausschüttungen: BGH zeigt Grenzen der Haft...
Der zweite Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hatte in einer Angelegenheit eines Anlegers zu entscheiden, welcher sich gegen die Rückforderung von gewinnunabhängigen Ausschüttungen einer Schiffsfondsgesellschaft wehrte. Die Ausgangssituation war,...

AMTEX – Unklare Ausschüttungs- und Abrechnungsschlüssel
Bereits seit längerer Zeit häufen sich Anfragen von Anlegern, die um ihre Anteile an den Erdölquellen der AMTEX Incorporated besorgt sind. Gerade vor dem Hintergrund des seit langem historisch tiefen Erdölpreises fragen sich viele, ob von dem...

Ermöglichen zurückgezahlten Ausschüttungen der Dubai Sports ...
Berlin, 03.08.2015 - Erst vor einigen Monaten war der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte von betroffenen Anlegern berichtet worden, dass die Hanseatische Verwaltungs- und Beteiligungs- GmbH Anleger der Dubai Sports City GmbH & Co. KG – vormals Trend...

Totalverlustrisiko:

Südwest Finanz Vermittlung Zweite AG: Anleger erhält 96% sei...
BSZ® e.V. Anlegerschutzanwälte CLLB Rechtsanwälte erstreiten in Vergleichen vor dem LG Münster für einen Anleger Rückzahlung von über 96 % dessen Einlagen in Beteiligungen an der Südwest Finanz Vermittlung Zweite AG. Mit Vergleich vom 19.06.2008...

Gesellschaft:

Internationale Tagung "Homo homini lupus? Zwischen Konflikt ...
Der 12. Internationale Kongress der Gesellschaft für Anthropologie findet vom 18. bis 22. September 2017 in Geislingen a. d. Steige statt. Rahmenthema diesmal ist „Homo homini lupus? – Zwischen Konflikt und Kooperation“. Die täglichen...

Invest in Future: Wie müssen wir die Bildung für Kinder in Z...
Invest in Future: „Gesellschaft 4.0 – Auswirkungen auf die Kita-Welt“ Der Zukunftskongress für Bildung und Betreuung „Invest in Future“ diskutiert am 26./27. September 2017 in Stuttgart mit Experten von Bildungsträgern und aus der pädagogischen...

Carl-Auer Verlag wird Sponsor des renommierten SG-Praxisprei...
Heidelberg. Das 25-jährige Bestehen der Systemischen Gesellschaft (SG) im Jahr 2018 und das 30-jährige Gründungsjubiläum des Carl-Auer Verlags im Jahr 2019 sind willkommene Anlässe, die Kräfte zur Förderung der systemischen Theorie und Praxis zu...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


CLLB Rechtsanwälte

CLLB Rechtsanwälte
RA Alexander Kainz
Liebigstrasse 21, 80538 München
Fon: 089/552 999 50
Fax: 089/552 999 90
Mail:

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info