Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Umwelt & Energie

Heizkosten einsparen – Gewusst wie / Energiekennzeichnung für Heizkessel gestartet

Frankfurt am Main, 07.10.2015 – Wer mit einer Heizungsmodernisierung von spürbaren Energie- und Kostensenkungen profitieren möchte, hat mit modernen Heizungs-, Ofen- und Schornsteinsystemen gute Auswahl- und interessante Kombinationsmöglichkeiten.
Rund 70 Prozent der in Deutschland in Betrieb befindlichen Wärmeerzeuger sind technisch veraltet, und verheizen somit unnötig Energie und Geld.

Um Haus- und Immobilienbesitzern einen Anhaltspunkt zu geben, welches individuelle Heizungssystem für sie das richtige ist, sind neue Geräte ab sofort mit einem Effizienzlabel gekennzeichnet. Diese kennt der Endverbraucher bereits seit langem zum Beispiel von Kühlschränken und Waschmaschinen. Ab dem 26. September 2015 müssen Hersteller von Heizkesseln, Wärmepumpen, Blockheizkraftwerken (so genannte Raumheizgeräte), Warmwasserbereitern und Warmwasserspeichern sowie Kombiheizgeräten ihre Produkte ebenfalls labeln. Hierbei spricht man auch von einem Produktlabel.

„Die neuen Effizienzlabel für Heizungen sind hilfreich, um den enormen Modernisierungsstau in den deutschen Heizungskellern beschleunigt aufzulösen“, so Johannes Kaindlstorfer, Sprecher der Allianz Freie Wärme. Dabei sollen die neuen Label dem Endverbraucher als grobe Orientierung dienen. Sie ersetzen allerdings nicht das Beratungsgespräch durch den Fachmann.

Das Energielabel für neue Heizungsanlagen am Beispiel Öl-/Gas-Brennwerttechnik. Foto: Allianz Freie Wärme/BDH

[Großes Bild anzeigen]


Moderne Heizungssysteme bieten Flexibilität und Unabhängigkeit

Im Gegensatz zur Energieeffizienzkennzeichnung bei der Weißen Ware, bei der nur das Produkt betrachtet wird, können im heiztechnischen Bereich auch sogenannte Paket-Label ausgestellt werden. Das Paket-Label kommt zum Einsatz, wenn der Wärmeerzeuger mit weiteren Komponenten zu einem Paket zusammengestellt wird. Dies kann zum Beispiel ein weiterer Wärmeerzeuger, eine Regelungseinrichtung oder ein Solarpaket sein.

Solche auch hybride Heizungen genannte Systeme bieten nicht nur die optimale Kombination aus Effizienz und Erneuerbaren, sondern reduzieren auch die Verwendung fossiler Energieträger. Diese individuellen Systeme bilden eine handfeste Alternative gegenüber Nah- und Fernwärmeanschlüssen, die vermehrt von Energieversorgern vorangetrieben werden.

„Die große Stärke individueller Heizungssysteme ist, dass sie die Erneuerbaren Energien effizient einbinden können und echte Flexibilität und Unabhängigkeit beim Heizen bieten. Zentrale Nah- und Fernwärmenetze sind oftmals verbunden mit langen Wärmelieferverträgen ohne Alternativen und Wechselmöglichkeiten. Dezentrale Heizungs- und Ofensysteme stehen für Individualität und Unabhängigkeit bei der Technikauswahl, beim preiswerten Energieeinkauf und bei der vorsorgenden Energiebevorratung“, so Kaindlstorfer.



Verbraucher-Tipps rund um die Heizungsmodernisierung

Tipps und Informationen zu effizienten Heizungssystemen sowie zu aktuellen Fördermitteln finden sich unter der Internetadresse http://www.freie-waerme.de . Auf den Internetseiten werden die wichtigsten Heizungstechniken inklusive Fördermöglichkeiten in Filmbeiträgen aus der Praxis, per Animation und in Broschüren verständlich erklärt. Alle Informationen sind ebenso kompakt wie fortlaufend aktuell in der kostenfreien Web-App Freie Wärme-Radar verfügbar.

Bilddateien:


Das Energielabel für neue Heizungsanlagen am Beispiel Öl-/Gas-Brennwerttechnik. Foto: Allianz Freie Wärme/BDH
[Großes Bild anzeigen]

07.10.2015 17:39

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Sentimo Heizkörper-Designverkleidungen
Sentimo – Die spezielle Verkleidung für den Heizkörper Lernen Sie die unwiderstehliche Sentimo Heizkörperverkleidung kennen. Diese Metallverkleidung verhilft ihrem Heizkörper im Handumdrehen zu einem neuen Look und fügt sich harmonisch in das...

Neue Heizung – bequem vom Sofa auswählen
Industrie 4.0 ist allgegenwärtig. Das Handwerk zeigt nun ebenfalls, wie sich jahrzehntelange Erfahrung und die Digitalisierung optimal verknüpfen lassen. Durch Heizung 4.0 oder einfach: thermregio.de. Heute bewegen wir uns privat mühelos...

Neue Mieter im TZL-Regionales Innovationszentrum Ludwigshafe...
Neue Firmen und Existenzgründer im TZL-Regionales Innovationszentrum Ludwigshafen. Seit Beginn des Jahres befinden sich rund 30 Unternehmen als Mieter im TZL. Weitere sieben Unternehmen, die sich im Umfeld des TZL befinden, nehmen die sonstigen...

Wärme:

Gewerbeenergie von Bürger speichern Energie eG ist immer gün...
Unternehmen profitieren immer weniger von Energieausschreibungen, dabei binden diese sich oft an langfristige Verträge. Der Strompreis ist so günstig, was soll da noch großartig eingespart werden können? Umlagen, Abgaben und Netzentgelte machen...

Nahwärme:

Neue Informationsangebote zu moderner Heizungstechnik und Fö...
Frankfurt am Main, 28.08.2015 – Mit neuen Informationsangeboten zu modernen Heizungs-, Ofen- und Schornsteinsystemen sowie aktuellen Fördermitteln richtet sich die Allianz Freie Wärme auf ihrer Website an Bauherren, Politiker sowie Fachleute vom...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Allianz Freie Wärme

Initiative Pro Schornstein e.V.
Johannes Kaindlstorfer
c./o. Schröder & Busse, Rechtsanwälte und Notar
Westendstraße 16-22
60325 Frankfurt am Main
Telefon: 0 6746 / 80 37 333

Die Allianz Freie Wärme ist ein Zusammenschluss von Initiativen, Unternehmen und Verbänden aus den Bereichen Heizen und Wärme. Die Akteure setzen sich zum Beispiel unter www.freie-waerme.de für moderne, individuelle Heizsysteme...

mehr »

Agentur Kontakt:


Berrycomm Kommunikationsberatung
www.berrycomm.de

...

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info