Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Wissenschaft & Forschung

Hightech-Materialien und innovative Antriebssysteme

Hamburg, 11.01.2018 - Das Technologienetzwerk Aviares | Aviation Research Network wird für zwei weitere Jahre aus Mitteln des Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) gefördert.
Einen entsprechenden Antrag hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) kürzlich bewilligt. Somit können weiterhin Förderanträge für die gemeinsame Umsetzung innovativer Produkte beim BMWi gestellt werden. Ziel des Netzwerks ist die Entwicklung von Hightech-Materialien und innovativen Antriebssystemen für Kleinfluggeräte.

Bereits im ersten Jahr wurde die Förderung von drei Entwicklungsprojekten über das ZIM-Programm bewilligt. Die schnelle und effiziente Netzwerkarbeit wird in der zweiten Phase fortgeführt und mit der Bewilligung des vierten Aviares-Projekts „InspectionCopter“ verdeutlicht. In diesem entwickeln die Partner Effekt-Technik GmbH und AKON-CAD Service & Robotics sowie das Bremer Institut für Produktion und Logistik und das Laser Zentrum Nord eine Drohne mit Anhaftungsvorrichtung zur Inspektion von Windkraftanlagen.

Technologienetzwerk Aviares startet in die zweite Förderphase

[Großes Bild anzeigen]
Des Weiteren arbeiten das Hamburger Unternehmen Cooper Copter GmbH und die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) zusammen an einem „Mantelpropeller" mit latenzfreier Luftstromregulierung zur Schubsteuerung für den sicheren Einsatz von Multikoptern. Mit dem Projekt „BigBird XL“ setzen sich die Effekt-Technik GmbH und JNTec GbR sowie die RWTH Aachen und Steinbeis Innovation gGmbH zum Ziel, einen Antrieb für ein unbemanntes Luftfahrzeug (UAV) nach dem natürlichen Prinzip des Vogelflugs zu entwickeln. Die Silence Aircraft GmbH und das Faserinstitut Bremen (FIBRE) setzen sich mit dem Projekt „ToughTex“ zum Ziel, das Impactverhalten von Faserverbundbauteilen durch multifunktionale, zähmodifizierende Interface-Textilien zu verbessern und gleichzeitig den Preformprozess zu vereinfachen. Weitere innovative Entwicklungsideen befinden sich derzeit in der Antragsphase.

Im Zuge der Netzwerkmitgliedschaft werden die Partner aktiv bei der Identifizierung und Initiierung von FuE-Projekten sowie der Sicherstellung von Finanzierungen durch Fördermittelakquise unterstützt. Der stattfindende Technologietransfer ermöglicht Unternehmen den Zugang zu technologischer Spitzenforschung. Besonders kleinen und mittleren Fertigungsbetrieben bleibt der Zugang zu Innovationen oftmals aufgrund des Fehlens eigener Forschungsabteilungen versagt. Im Netzwerkverbund werden die Mitglieder bei der Entwicklung neuer Verfahren unterstützt, um ihre Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit zu steigern. Annähernd 15 Partner aus Industrie und Forschung ermöglichen eine schnelle und zielorientierte Umsetzung der Forschungs- und Entwicklungsvorhaben.

Die IWS Innovations- und Wissensstrategien GmbH hat das Netzwerkmanagement für Aviares übernommen. Die Partner werden von der ersten Idee über die Suche nach passenden Projektpartnern bis zur Ausarbeitung und Koordination von Förderanträgen unterstützt. Angestrebt wird eine Förderung durch das ZIM-Programm, das Unternehmen in Kooperation mit Forschungseinrichtungen Fördermöglichkeiten für eine breite Palette an technischen Innovationsvorhaben bietet.

Mehr Informationen erhalten Sie unter http://www.aviares.net

Bilddateien:


Technologienetzwerk Aviares startet in die zweite Förderphase
[Großes Bild anzeigen]

11.01.2018 12:12

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Innovation:

Prophete feiert 110-jähriges Bestehen
Von der kleinen Werkstatt zu einer der wichtigsten Fahrradmarken in SB- und Baumärkten sowie im Discount- und Online-Handel – Prophete blickt auf eine erfolgreiche Geschichte zurück. In diesem Jahr feiert das Familienunternehmen sein 110-jähriges...

Ökologische Pflegeinnovation „Duschgel-Konzentrat I LOVE MY ...
Eine Innovation, die gut zur Haut ist und gut zur Natur: Das neue Duschgel-Konzentrat I LOVE MY PLANET von Yves Rocher ist das erste Duschgel mit einer innovativen, konzentrierten Formel, ganz im Sinne von „Weniger ist mehr“. Das neue, 4 Mal...

Erfolgreiche Präsentation der ROCKET-Innovationsprojekte auf...
Innovationen zu initiieren ist ein wichtiges Ziel von Förderprojekten wie dem deutsch-niederländischen Interreg V A Projekt „ROCKET“. Aber dieses Projekt geht noch einen Schritt weiter, in dem es die Innovationspartner im Bereich der...

Verwendung des innovativen Materials bei der Herstellung von...
Kompenz-Elastic GmbH hat ein innovatives Material erarbeitet. Nach dem Bedarf unseren Kunden haben wir das Material, das den strengen technischen Anforderungen entspricht, entwickelt. Das Material besteht aus hochwertigen Stoffen, die auf einer...

Alcantara® ist „Made in Italy” - ein Highlight des Genfer Au...
Ein Hauptdarsteller beim 82. Genfer Autosalon (5. – 18. März 2012) ist Alcantara® gewesen. So gab es kaum ein Marktsegment und keine Produktneuheit ohne dieses Material. Es kleidet nun schon seit vielen Jahren die begehrtesten und beliebtesten...

Antriebe:

CNG-Tankstellen-App für Europäer – Datenbestand mit 3.000 CN...
München. Vor gut einem Jahr startete das neutrale Verbraucherportal gibgas.de die deutsche CNG-App für Smartphones und Tablets. Die zugrunde liegende Datenbank enthält die mehr als 3.000 öffentlich zugänglichen CNG-Tankstellen in 33 Ländern...

Intensivseminar im Haus der Technik Essen: Energieeffizienz ...
Das Know-how der Energieeffizienzsteigerung für Apparate und Maschinen, Energiewandlung und Energieverteilung steht im Fokus am 19. - 20. Mai 2014 und 1.-2. Dezember 2014 in Essen Produzierende Unternehmen stufen das Thema Energieeffizienz als...

Drohnen:

Intelligente und zuverlässige kabellose Highspeed-Kommunikat...
Wien, 03.10.2016 (AIT) – Das AIT Austrian Institute of Technology besitzt eine international anerkannte Expertise auf dem Gebiet der Verifikation und Validierung von Software- und IT-Systemen für sicherheitskritische Anwendungen. In enger...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: IWS GmbH


IWS GmbH

Patrick Zessin
Öffentlichkeitsarbeit
IWS Innovations- und Wissensstrategien GmbH
Deichstraße 25 • 20459 Hamburg
Tel. 040 3600 663 15 • Fax 040 3600 663 20
• www.iws-nord.de

Die Innovationsfähigkeit mittelständischer Unternehmen ist der Schlüsselfaktor für Wachstum und Beschäftigung. Viele dieser Unternehmen sind Weltmarktführer mit Hightech-Produkten in bestimmten Marktnischen oder in Zulieferketten...

mehr »

zur Pressemappe von
IWS GmbH

weitere Meldungen von
IWS GmbH

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info