Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > IT, Computer & Internet

IT System Management Roadshow von Würth Phoenix

Die digitale Transformation basiert auf einem grundlegenden technologischen Wandel. Interne und externe IT-Services sowie Nicht-IT-Komponenten aus dem Internet of Things (IoT) erhöhen für IT-Organisationen die Komplexität massiv.
Würth Phoenix zeigt gemeinsam mit der Funkschau auf der „IT System Management Roadshow“, mit welchem Ansatz Unternehmen dieser Herausforderung begegnen können.
Der Kern der digitalen Transformation ist eine technologische Plattform, die nicht zuletzt auf Cloud-Diensten basiert. Zwar soll die Cloud vieles in der IT vereinfachen, doch gilt dies nicht unbedingt für eine der grundlegendsten Disziplinen des IT-System-Managements: das Monitoring. Die Überwachung von externen Cloud-Services hinsichtlich der Performance und der Erfüllung der SLAs ist eine Herausforderung, da die IT keinen direkten Zugriff auf Server, Betriebssysteme und dementsprechende Log-Files hat. Vor allem in Multi-Cloud-Umgebungen, in denen die intern erbrachten IT-Services mit den Diensten unterschiedlicher Cloud-Anbieter angereichert werden, ist es mit den herkömmlichen Monitoring-Ansätzen kaum mehr möglich, die Performance und Verfügbarkeit der Business-Prozesse zu gewährleisten oder potenzielle Probleme frühzeitig zu erkennen.

Auf der „IT System Management Roadshow“ gibt Würth Phoenix gemeinsam mit der Funkschau und auf Basis neuester Analysen von IDC Antworten zu exakt diesen Herausforderungen: Unified Monitoring lautet ein mittlerweile markterprobter Ansatz. Indem alle an den Business-Prozessen beteiligten Komponenten in ein transparentes, intelligentes Monitoring-Konzept eingebunden werden, erhält die IT die geschäftskritische Übersicht. Die im Monitoring bestehenden technologischen Silos und organisatorischen Grenzen können durch eine einheitliche Lösung überbrückt werden, die Sicht auf die unternehmenskritischen Business-Prozesse ist End-to-End möglich. „Kein Unternehmen und keine Branche kann sich der digitalen Transformation entziehen“, so Georg Kostner, Business Unit Leiter bei Würth Phoenix. „Wir wollen im Rahmen unserer Roadshow die Anwender auf die daraus resultierenden Hürden im IT-System-Management aufmerksam machen und Ihnen gleichzeitig Lösungswege aufzeigen.“

Die Roadshow macht am 28. April 2017 Station in München. Stuttgart steht am 11. Mai 2017 auf der Agenda, gefolgt von Frankfurt/M. am 31. Mai 2017. Neben zahlreichen Expertenvorträgen bietet sich bei den Veranstaltungen auch reichlich Gelegenheit zu Networking und Austausch. Die jeweiligen Vortragsprogramme und weitere Details der drei Termine steht im Internet unter http://www.wuerth-phoenix.com/roadshow/ bereit. Dort können sich Interessenten auch kostenlos anmelden.

28.03.2017 16:29

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

ITSM:

Cloud-Angebot für den deutschen Mittelstand erweitert
Walldorf, 14. August 2017 – REALTECH stellt für die kostenlose Cloudlösung dot4 ein zusätzliches Add-on für Service Management bereit. Es hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen, zentrale Geschäftsprozesse als Services bereitzustellen. Auf...

Enterprise Service Management – Beyond IT
17. itSMF Jahreskongress – 05.-06.12.2017 – Koblenz 14.02.2017 – Frankfurt/Main, Deutschland. Die voranschreitende Digitalisierung der Arbeitswelt sowie die Notwendigkeit zur Steigerung der Effizienz und Kundenzufriedenheit drängen viele...

Kooperieren, vernetzen, zusammenarbeiten – Die NetEye & EriZ...
Zahlreiche Kunden waren der Einladung von Würth Phoenix zum Treffen der NetEye & EriZone User Group ins malerische Trient in Italien gefolgt, um aktuelle Marktherausforderungen der Erfolgslösungen zu diskutieren. Im Vordergrund standen dabei...

Würth Phoenix: Das IT-Service Management der Zukunft
Die beiden IT-Dienstleister Würth Phoenix und Brennercom bündeln ihre Stärken, um neue Lösungen zum unternehmensübergreifenden Management von Service- Prozessen zu ermöglichen. Dazu kombinieren die beiden Unternehmen die Service-Desk-Lösung EriZone...

Würth Phoenix: NetEye 3.8 ist ab sofort verfügbar
NetEye, die IT-System-Management-Lösung von Würth Phoenix, ist nun in Version 3.8 verfügbar. Neben wichtigen Verbesserungen in den Bereichen Discovery und Asset Management wurde NetEye vor allem um neue Möglichkeiten zur Erkennung von Mustern und...

Open Source:

Hackathon auf der Open Source Monitoring Conference 2017
Nürnberg, den 17.10.2017 Die Open Source Monitoring Conference (OSMC) richtet sich vorrangig an Administratoren, Entwickler und Entscheider aus dem OS Umfeld. Das breit aufgestellte Konferenzprogramm bietet sowohl Einsteigern, als auch...

Open Source Backup Conference 2017 – Letzte Tickets erhältli...
Vom 25.- 26. September 2017 findet die Open Source Backup Conference in Köln statt. Für die Fachkonferenz mit dem Schwerpunkt Datensicherung mit Open Source Software sind noch Restkarten verfügbar. Nürnberg den, 29.08.2017 Entwicklern,...

Open Source Monitoring Conference 2017 – Das Programm steht
Nürnberg den, 22.08.2017 Der Themenfokus für die zweisprachige Konferenz liegt in diesem Jahr auf den Bereichen User Stories, Technologies und Projects. Insbesondere gibt es Vorträge mit großem Praxisbezug, Einblicke in erfolgreiche Open Source...

Monitoring:

Effektives Real User Monitoring mit nemoART Service
Die im bayerischen Murnau ansässige ZOTT+Co GmbH bietet ihren Branchenstandard nemoART jetzt auch als Service an. Die erfolgreich in der Praxis bewährte Technologie ermöglicht ein effektives Real User Monitoring zur Bestimmung der Qualität von...

Open Source Monitoring Conference - Erste Referenten bestäti...
Vom 21.-24. November 2017 findet die Open Source Monitoring Conference in Nürnberg statt. Detailliert, erfolgsorientiert und praxisnah vermitteln bekannte Speaker hier ihr Erfahrungswissen – die ersten stehen bereits fest. Nürnberg den,...

ITIL:

SAP-Komplettdienstleister msg treorbis: Kunden erhalten Serv...
Die msg treorbis GmbH aus Hamburg, ein Mitglied der international agierenden msg-Gruppe mit Sitz in Ismaning bei München, ist seit Kurzem SAP-Komplettdienstleister und erbringt alle Leistungen aus einer Hand. Dazu hat das international tätige...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Würth Phoenix GmbH


Würth Phoenix GmbH

Würth Phoenix GmbH
Kravoglstraße 4, I-39100 Bozen
Gerhard Schenk
+39 0471 564 045

Informationen zu Würth Phoenix: Als Software- und Beratungsunternehmen der Würth-Gruppe bietet Würth Phoenix zukunftsweisende ERP Lösungen auf Basis von Microsoft Dynamics AX. Das Unternehmen mit Sitzen in Bozen, Rom,...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info