Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Identifikationsarmbänder bieten höchstmögliche Sicherheit

Leipzig, 30. September 2011 Zum Stichtag 15.09.2011 etablierte das Herzzentrum Leipzig eine stationsübergreifende Armbandlösung zur eindeutigen Identifikation aller stationär einliegenden Patienten.
Dieser zusätzliche Sicherheitsstandard gewährleistet eine höchstmögliche Patientensicherheit.

Das Herzzentrum Leipzig versorgt jährlich mehr als 19.000 stationäre und über 16.000 ambulante Patienten. „Die nunmehr eingeführten Identifikationsarmbänder erlauben uns zu jedem Behandlungsschritt eine sichere Bestimmung der Identität des betreffenden Patienten. Damit senken wir das Verwechslungsrisiko auf ein Minimum. Insbesondere bei der Betreuung von Menschen mit Orientierungsschwierigkeiten oder Patienten ohne Bewusstsein erweist sich diese Lösung als sehr vorteilhaft“, so Geschäftsführerin Dr. Iris Minde.

Sobald ein Patient im Herzzentrum Leipzig aufgenommen wird – ob über die Tagesklinik, eine Station oder direkt im Operationssaal - bekommt er ein Armband mit einer Fallnummer, dem eigenen Namen und dem Geburtsdatum ums Handgelenk gebunden. Die dabei verwendeten Materialien sind allergologisch sowie toxikologisch unbedenklich und ermöglichen gerade im Gebrauch bei den Säuglingen einen gefahrlosen Haut- bzw. Mundkontakt. Gleichzeitig weisen sie eine Resistenz gegen Feuchtigkeit auf und gestatten mit Blick auf die notwendige Hygiene auch den Einsatz von Desinfektionsmitteln.

Mit der Einführung der Patientenarmbänder folgt das Herzzentrum Leipzig den Empfehlungen des Aktionsbündnisses Patientensicherheit und geht damit einen weiteren Schritt zur konsequenten Verbesserung der Qualität in der Patientenversorgung.


30.09.2011 09:46

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Sana Klinikum Düsseldorf steigert Patientensicherheit durch ...
Reinbek, 1.10.2011: Integration in KIS vermeidet Übertragungsfehler und gewährleistet stete Identifikation In den Sana Kliniken wird deutschlandweit der Sicherheit der Patienten große Aufmerksam gewidmet. Um diese zu gewährleisten, stattet das...

Klinikum Landkreis Tuttlingen erhöht Sicherheit in der Patie...
Reinbek, 10.8.2011 Sichere Patientenidentifikation im Klinikum Landkreis Tuttlingen – ab September 2011 führen die Gesundheitszentren Tuttlingen und Spaichingen eine stationsübergreifende Armbandlösung zur sicheren Patientenidentifikation ein. Nach...

Laboretiketten zum sicheren Kennzeichnen von Laborproben
Nicht gekennzeichnete oder nicht leserliche Laborproben erschweren die Identifikation und Nachverfolgbarkeit. Mit bedruckten Laboretiketten kann der Verlust von Proben und auch Ärger vermieden werden. MAKRO IDENT verfügt über Laboretiketten,...

TSC erstmals bei der interpack 2014
Erstmals ist TSC Auto ID bei der interpack 2014 in Düsseldorf mit einem eigenen Stand vertreten. Der weltweit agierende Hersteller leistungsstarker Thermodirekt- und Thermotransferdrucker aller Größenklassen stellt an Stand A01 in Halle 12 seine...

Sichere Patientenidentifikation mit Armilla Patientenarmbänd...
Reinbek, 18.3.2011: Klinikum Nordfriesland führt Identifikationslösung von Mediaform ein Das Klinikum Nordfriesland bietet mit seinen vier Kliniken in Husum, Niebüll, Tönning und Wyk/Föhr eine hochqualifizierte und breit gefächerte medizinische...

Sicherheit:

Neue Studie: Unternehmen haben Aufholbedarf bei sicherer Aut...
Studie in Zusammenarbeit mit IDG offenbart große Lücken im Identitäts- und Access-Management. / Risiken beim Einsatz von Passwörtern werden weiterhin unterschätzt. Weiterstadt, 19. Oktober 2017 – Trotz massiver Vorfälle von Datendiebstahl und...

Kennzeichnungs- und Arbeitsicherheitslösungen für Labore
Die Kennzeichnungs- und Arbeitssicherheitslösungen von MAKRO IDENT helfen, bewährte Laborpraktiken konsequent einzuhalten und die Arbeitsumgebung sicher zu gestalten. Die für Laborproben erhältlichen Kennzeichnungslösungen von MAKRO IDENT...

rdxLOCK-Software von Overland-Tandberg blockt Ransomware
Dortmund, 10. Oktober 2017. Overland-Tandberg, führend bei Datenmanagement-, Backup- und Archivierungslösungen und eine Marke der Sphere 3D Corp. (NASDAQ: ANY), stellt die neue rdxLOCK-Software für sein Wechselplattensystem RDX vor. Mit dem Erwerb...

Herzzentrum Leipzig:

Medizinischer Fortschritt birgt neue Herausforderungen für d...
Herzzentrum Leipzig richtet diesjähriges Wintermeeting der Arbeitsgruppe „thorakale Organtransplantation“ der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie aus Leipzig, 16. Januar 2012 Stetige Neuerungen und fortwährende technische Entwicklungen...

Kompetente Betreuung von Lungenbluthochdruckpatienten
Herzzentrum Leipzig eröffnet Ambulanz zur Behandlung von pulmonaler Hypertonie Leipzig, 19. Dezember 2011 Unter der Leitung von Oberarzt Dr. Enno Boudriot (Klinik für Kardiologie) wurde in diesen Tagen im Herzzentrum Leipzig eine Ambulanz für...

Mehr Platz, neueste Technik und zusätzliche Arbeitsplätze
Das Herzzentrum Leipzig schließt zweijährige Bauphase ab Leipzig, 2. August 2011 Nach einer zweijährigen Bauphase und mit einer Investitionssumme von 18 Mio. € schließt das Herzzentrum Leipzig in diesen Tagen das größte Bauprojekt seit seiner...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:

Logo: Herzzentrum Leipzig GmbH - Universitätsklinik


Herzzentrum Leipzig GmbH - Universitätsklinik

Herzzentrum Leipzig GmbH
Universitätsklinik
Kontakt: Dr. Iris Minde
Geschäftsführung
Strümpellstr. 39
04289 Leipzig
Tel. 0341 865-0
Mail:

Das Herzzentrum Leipzig bietet mit seinen 380 Betten und 10 tagesklinischen Betten in den drei Kliniken, Klinik für Herzchirurgie, Klinik für Innere Medizin/Kardiologie inkl. der Abteilung für Rhythmologie und Klinik für...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info