Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» PR-Paket buchen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Recht & Gesetz

Informationen zu betrügerischen Überweisungen/Phishing

München, 13.01.2016: Immer wieder werden Bankkunden Opfer von betrügerischen Überweisungen und Phishing.
Oft können Bankkunden ihr Geld jedoch wieder von der Bank zurückfordern.

Bei betrügerischen Überweisungen bzw. Phishing nutzen Betrüger das TAN-System der Onlinebankingportale der Banken aus und überweisen Gelder ohne Wissen der Kunden auf andere Konten. Die Verbraucher merken meist erst später anhand ihrer Kontoauszüge, dass Überweisungen ohne ihren Auftrag ausgeführt wurden.

Grundsätzlich gilt, dass der Kunde im Falle eines nicht autorisierten Zahlungsvorgangs den ohne sein Wissen abgebuchten Betrag von der Bank zurückfordern kann, so Rechtsanwalt Christoph Schneider von der auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Kanzlei CLLB Rechtsanwälte mit Standorten in München und Berlin. Daneben kann die Bank im Einzelfall auch deswegen haften, wenn sie ein unsicheres Online-Überweisungssystem zur Verfügung gestellt hat oder nach Meldung des Betrugsverdachts nicht gleich reagiert und die Überweisung deswegen nicht mehr verhindert, so Rechtsanwalt Schneider weiter.

In einem vergleichbaren Fall wurde beispielsweise im letzten Jahr in einem von der Kanzlei CLLB Rechtsanwälte geführten Verfahren vor dem Amtsgericht Berlin Mitte mit der Sparda Bank Berlin eG ein Vergleich geschlossen. Danach bekam die von einer betrügerischen Überweisung betroffene Kundin knapp 87% der Schadenssumme erstattet.

Die CLLB Rechtsanwälte raten daher allen betroffenen Bankkunden, im Fall von betrügerischen Überweisungen oder Phishing ihre Ansprüche von einer auf Kapitalmarktrecht spezialisierten Kanzlei überprüfen zu lassen.

14.01.2016 15:17

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Überweisung:

Gedächtnistrainer Dr. Boris N. Konrad nimmt der IBAN ihren S...
22 Zahlen merken für eine Überweisung? Es waren nicht gerade erbauliche Aussichten für Kontoinhaber, als die Einführung des SEPA-Systems für Banküberweisungen bekannt wurde. Früher war es einfacher: Kontonummer und Bankleitzahl (BLZ) waren...

Händler unterschätzen den Zusammenhang von Retouren und Zahl...
Bei der Erstellung ihres Portfolios an Zahlungsverfahren können Online-Händler heutzutage aus einer Vielzahl unterschiedlicher Zahlarten wählen, die sich sowohl hinsichtlich der Akzeptanz bei den Kunden als auch des Zahlungsausfallrisikos und der...

Deutschland nach dem formalen SEPA-Stichtag: Was haben Sie e...
Kurzumfrage untersucht wenige Monate vor der endgültigen Abschaltung der bestehenden Überweisungs- und Lastschriftverfahren die SEPA-Umsetzung in der Bundesrepublik Mit einer erneuten Befragung möchte ibi research an der Universität Regensburg...

Wie können sich Absender und Empfänger vor gefälschten elekt...
Düsseldorf, 17 Januar 2014 – Wie die Tageszeitung „Die Welt" am 15.01.2013 berichtete, erhalten derzeit Vodafone-Kunden gefälschte Mobilfunk-Rechnungen per E-Mail. Unter dieser Problematik leiden zurzeit viele namhafte Unternehmen. Solche E-Mails...

Datenmissbrauch im Internet - Wie schütze ich mich dagegen
Datenmissbrauch im Internet nimmt leider in den letzten Jahren rasant zu. Der Diebstahl digitaler Identitäten, sowie Cybermobbing und Kreditkartenmissbrauch gefährden Sie und Ihre Kinder. Durch Zahlen, die das BKA (Bundeskriminalamt)...

Hohe Kosten statt großem Gewinn - Falsche Notare bitten zur ...
Notarkammer Celle. Immer häufiger kommt es vor, dass vermeintliche Notare Bürger anrufen oder anschreiben und einen großen Gewinn versprechen. Einzige Bedingung: Eine bestimmte Summe muss vorab auf das Konto des Notars überwiesen werden. Die...

Onlinebanking:

Honorarberaterin Stefanie Kühn und Rechtsanwalt Markus Kühn ...
Heutzutage möchten Bankkunden quer durch alle Generationen per Onlinebanking ihre Finanzgeschäfte erledigen. Die Angst vor Betrug und davor, dass man selbst etwas falsch macht, bremst viele noch. Der neue Ratgeber „Onlinebanking leicht gemacht –...

Optische TAN-Generatoren präsentieren sich in originellem De...
Onlinebanking im eigenen Stil mit REINER SCT Eintönig war gestern – die Endgeräte für das virtuelle Bankgeschäft präsentieren sich in einem besonderen Erscheinungsbild. REINER SCT gewährleistet seinen Kunden mit den optischen Generatoren zur...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

geprüfte Pressemappe

Pressemitteilung von:


CLLB Rechtsanwälte

CLLB Rechtsanwälte
RA Alexander Kainz
Liebigstrasse 21, 80538 München
Fon: 089/552 999 50
Fax: 089/552 999 90
Mail:

mehr »

Aktuell meist gelesen
in Recht & Gesetz

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info