Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Industrie & Handwerk

Innovation von Küffner: Barrierefreie Türen mit sicherem Fingerschutz. Mehrfach ausgezeichnetes Sicherheitskonzept minimiert Unfallrisiko.

Die Verletzungsgefahr im Umgang mit Türen ist in Kindergärten und Kinderkrippen bedeutend höher als in privaten Wohnbereichen.
Mit einem unfallschützenden Ausstattungskonzept kann diese jedoch reduziert werden. Drehflügeltüren in Standardausführung besitzen Scherkanten und Quetschbereiche, die zu Verletzungen an Händen und Fingern führen können. Der bisher gängige und meist nachträglich eingebaute Schutz mit einer Abdeckung von Spannrollos oder Kunststofflippen ist aber störanfällig. Auch besteht hier der Nachteil, dass Türen unter Vorspannung stets zufallen. Schmerzhaft eingeklemmte Kinderfinger sind somit oft die Folge. Um das Unfallrisiko im Klemmbereich zwischen Türkante und Zarge sowie im Aufschlagbereich erheblich zu verringern, wurde von Küffner eine spezielle Konstruktion für Fingerschutztüren entwickelt.

Fingerschutzkonzept erhöht die Sicherheit
Die Sicherheitsfunktion von Türen hat der innovative Hersteller durch eine spezielle Türkante mit Knautschzone und eine Fingerschutzzarge mit integrierten Schutzbändern erhöht.

Küffner Fingerschutztüren mit spezieller Knautschzone an den Kanten reduzieren die Verletzungsgefahren.

[Großes Bild anzeigen]
„Die Verletzungsgefahr im Aufschlagbereich des Türblattes minimiert ein Dämpfungsprofil. Der gefährliche Scherbereich an der Hauptschließkante wird dadurch entschärft. Zudem reduziert die Nachgiebigkeit der Fingerschutzdichtung die Quetschgefahr, insbesondere an der Nebenschließkante. Die Zargenform ist stark gerundet und kugelgelagerte Fingerschutzbänder sorgen dafür, dass sich das Türblatt in jeder Position in einem sicheren Abstand von 3 mm befindet. Mit der Küffner-Fingerschutztür ist ein Abscheren von Kinderfingern im Spalt ausgeschlossen“, erklärt Dipl.-Ing. Peter Bischoff, Geschäftsführer von Küffner.

Auszeichnungen für zertifizierte Türtechnologie
Die Patentanmeldung von Küffner übertrifft die Anforderungen an Türen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung mit den Regeln für Kindertageseinrichtungen (§ 13 der BG/GUV-SR). Aufgrund ihrer Konstruktion und Sicherheitseigenschaften hat der TÜV-Rheinland DIN-Certco und die RAL-Gütegemeinschaft die Küffner-Fingerschutztür „barrierefrei“ zertifiziert. In puncto Design wurde die Entwicklung gleich mehrfach ausgezeichnet, mit dem reddot design award winner 2012, ICONIC-Award product winner 2013, German design award special mention 2014 sowie dem Universal Design Award und Consumer Favorite 2014.

Nachhaltiges Material- und Montagekonzept
Die vollständig recycelbaren Fingerschutzzargen werden bei Küffner bereits aus 80 Prozent Sekundär-Aluminium hergestellt. Dies ist ein wesentlicher Beitrag zum Umweltschutz, denn für deren Produktion sind nur noch 5 Prozent des Energieeinsatzes erforderlich. Zur nachhaltigen Entwicklung der langlebigen Fingerschutzelemente gehört die Konstruktion der zweischaligen Türzarge, die nach Fertigstellung der Wände und Böden, zusammen mit dem Türblatt eingebaut wird. Die Aluminiumzarge lässt sich ohne gesundheitsbedenklichen Montageschaum und Silikon dauerhaft und unsichtbar mit dem Baukörper verbinden. Dennoch kann diese jederzeit ohne Schmutz und Beschädigung für Umbauten oder Erweiterungen demontiert werden.

Anwendungsvielfalt für Neubau und Renovierung
Durch korrosionsbeständige Materialeigenschaften ist auch ein Einsatz der Fingerschutzzargen für Feucht- und Nassräume möglich. Das Zargenprogramm ist ausgelegt auf unterschiedliche Einbausituationen und bietet Ausführungsvarianten in allen Abmessungen. Für die Gestaltung stehen Eloxaloberflächen oder Pulverbeschichtungen in RAL-Farben sowie Holzdekore zur Wahl. Die pflegeleichten und auswechselbaren Fingerschutzdichtungen aus thermoplastischem Elastomer gibt es in den Farben Schwarz, Grau und Weiß. Die Türblattoberflächen werden standardmäßig mit 2 mm dickem HPL oder in furnierter Ausführung angeboten. Die verdeckten Türkanten sind in Vollkunststoff für Feucht- und Nassraumtüren oder als Massivholzanleimer lieferbar.

Weitere Informationen unter http://www.kueffner.de

Bilddateien:


Küffner Fingerschutztüren mit spezieller Knautschzone an den Kanten reduzieren die Verletzungsgefahren.
[Großes Bild anzeigen]

29.09.2014 17:00

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Barrierefrei:

PRO RETINA tritt der NatKo bei
Die NatKo (ehemals „Nationale Koordinationsstelle Tourismus für Alle e.V.“, heute „Tourismus für Alle Deutschland e.V.“) wurde 1999 von namhaften bundesweit aktiven Behindertenverbänden gegründet. Seit 2017 haben sich, neben der PRO RETINA, u.a....

Türen:

New Collection – Aluzargen im neuen Oberflächendesign. Küffn...
Mit der Erfindung der Aluminiumzargen für Türen und Verglasungen hat Küffner einst wegweisende Maßstäbe gesetzt. Die vorteilhaften Produkteigenschaften der universell einsetzbaren Bauelemente hat das innovative Unternehmen kontinuierlich...

DRUTEX unter den besten Baufirmen Polens
Mit dem Titel „Goldene Baumarke des Jahres 2017“ wurde DRUTEX, einer der führenden Baumarken Europas, mit einem weiteren renommierten Branchenpreis ausgezeichnet. Der Hersteller erhielt die Auszeichnung in der Kategorie „Fassadenfenster“. Sie wird...

LosBo-Bau Boguslaw Losik Fenster für die ganze Welt
Sommertage verbringt man ja mal gerne am Meer oder weit weg von zuhause. Natürlich kann man einen solchen Schritt verstehen, denn wer möchte schon das Pech erleben, Tage da zu sitzen und dem Regen zuzuschauen. Doch wieso macht man es sich nicht...

Gut geschützt – ein ganzes Tierleben lang
Mit dem Gesundheitspass senkt AGILA die Tierarztkosten Hannover, 11. Februar 2010. Vielen Menschen gilt das Haustier als der beste Freund und dessen Gesundheit und Wohlbefinden liegt ihnen daher sehr am Herzen. Doch erkrankt der kleine Liebling,...

Stahl rostet und Holz modert - Türzargen aus Aluminium sind ...
Der extremen Luftfeuchtigkeit in Schwimmbädern und Sanitärräumen halten Türzargen aus Stahl oder Holz nicht ausreichend stand. Bereits nach kurzer Zeit zeigt sich Rost oder Fäulnis im Wandanschluss. Dauerhaft beständig und geradezu prädestiniert...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Küffner Aluzargen GmbH & Co. OHG

Küffner Aluzargen GmbH & Co. OHG
Kutschenweg 12, D-76287 Rheinstetten
Fon +49 (0)721 5159-0
Dipl.Ing. Peter Bischoff
Fax +49 (0)721 5159-40

www.kueffner.de


Über Küffner Aluzargen Die Küffner Aluzargen GmbH & Co. OHG blickt auf eine über 100-jährige Geschichte zurück und wurde als Schreinerei für den Innenausbau gegründet. Reinhold Küffner entwickelte im Jahr 1970 die Aluminiumzarge...

mehr »

Agentur Kontakt:


Elke Hirsch Dialog-Konzepte
www.elkehirsch.de

Stöckwiesenstraße 24
70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefon 0711/753154

...

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info