Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesundheit & Medizin

Interventionelle Radiologie – Operation ohne Skalpell Krankenhaus Sachsenhausen

Zum 1. Januar 2017 wurde Arun Kumarasamy zum Leiter der neuen Abteilung für Interventionelle Radiologie im Krankenhaus Sachsenhausen benannt.

Interventionelle Radiologen sind Ärzte, die sich auf minimal-invasive Behandlungen spezialisiert haben. Dabei werden bildgebende Verfahren genutzt wie z. B. Röntgen, Ultraschall, Computertomographie oder diagnostische Angiographie.

Herr Kumarasamy ist Facharzt für Radiologie und hat sich auf katheter-gestützte minimal-invasive Therapieverfahren spezialisiert. Interventionell-radiologische Eingriffe sind ein relativ junges Spezialgebiet der Medizin und erfordern zumeist keine Narkose, da die Eingriffe über einen kleinen Hauteinstich erfolgen können, berichtet Kumarasamy. Am häufigsten geht es bei den Eingriffen um Verschlüsse von Schlagadern oder Venen – zumeist sind die Becken- oder Beinarterien betroffen. Die Patienten leiden dann unter der so- genannten Schaufensterkrankheit, die ein schmerzloses Gehen fast unmöglich macht.

(v.l.n.r.) Arun Kumarasamy, Uwe Kage

[Großes Bild anzeigen]
Früher wurden die Patienten operiert. Heute, so Kumarasamy, kann dies durch die interventionell-radiologischen Verfahren in vielen Fällen vermieden werden. Die Patienten müssen nur kurze Zeit im Krankenhaus bleiben und erholen sich schnell. Auch Patienten mit hohem Narkoserisiko können so schonend behandelt werden. Die Durchführung der Eingriffe erfolgt auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und in enger Kooperation mit anderen Fachabteilungen. Krankenhausdirektor Uwe Kage nennt hier die besonders erfolgversprechende Zusammenarbeit mit der diabetologischen Abteilung des Krankenhauses Sachsenhausen, welche, so im Rhein-Main-Gebiet einzigartig, auch für Diabetiker einen Meilenstein in der Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms bedeuten kann. Die Klinik, die auch eine zertifizierte Fußbehandlungseinrichtung betreibt, setzt sich besonders für fußerhaltende Verfahren ein und geht dabei auch neue Wege. So soll noch in diesem Jahr eine sechsstellige Summe in eine neue hochtechnisierte Angiographie-Anlage investiert werden.

Wir freuen uns sehr, mit Arun Kumarasamy einen Spezialisten auf dem Gebiet der Interventionellen Radiologie für unsere neue Abteilung gewonnen zu haben, erklärt Pfarrer Dr.

Joachim Drechsel, Geschäftsführer des Deutschen Gemeinschafts-Diakonieverbandes GmbH.

Bilddateien:


(v.l.n.r.) Arun Kumarasamy, Uwe Kage
[Großes Bild anzeigen]

02.08.2017 15:25

Klick zum Thema:

Das könnte auch Sie interessieren:

Refluxkrankheit – ein Volksleiden
Mehr als 20 Prozent aller Bundesbürger leiden unter der sogenannten Refluxkrankheit welche sich unter anderem durch Sodbrennen, Bauch-, Brust- oder Magenschmerzen, übermäßiges Aufstoßen sowie Räuspern und Hustenreiz bemerkbar macht. Auch...

Das Krankenhaus Sachsenhausen gehört zu den Top-Kliniken im ...
Das Krankenhaus Sachsenhausen gehört zu den Top-Kliniken im Bereich Diabetes-Behandlung, das ermittelte das Munich Inquire Media Institut für Focus-Gesundheit. Focus-Gesundheit empfiehlt seinen Lesern Ärzte und Kliniken, die auf ihrem...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Krankenhaus Sachsenhausen

Krankenhaus Sachsenhausen
Schulstraße 31
60594 Frankfurt am Main

Dr. Uwe Kage

Telefon: 069-6605-1700
Telefax: 069-6605-1709

www.khs-ffm.de

Krankenhaus Sachsenhausen - Ihr Diakonie-Krankenhaus im Raum Rhein-Main...

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info