Deutschlands großes Presseportal - Homepage
» kostenlos Pressemitteilung veröffentlichen
» Kunden Login zu "meine Redaktion"
»Suche / Lokale Suche
> Startseite > Gesellschaft & Kultur

Ivan Gejko: Nicht die Selbe, nicht der Selbe. Neue Ausstellung in der Wiesbadener Gallery 21.

"Nicht die Selbe, nicht der Selbe heißt die neue Ausstellung von Ivan Gejko (*1975, Kasachstan), die am Freitag, 30. Januar, um 20 Uhr in der Gallery 21 eröffnet wird.
Gezeigt werden großformatige gegenständliche Gemälde, in den der Künstler die Vielfältigkeit menschlichen Daseins untersucht. Sein Ziel ist es, zu zeigen, dass Menschen nie lange dieselben bleiben, sondern sich stets verändern. Dabei wird dem Gesicht eine zentrale und unübersehbare Bedeutung zugewiesen. Gesichtsausdrücke sind wie ein Spiegel der Gedanken und Empfindungen. Mit seinem außergewöhnlichen Talent und Kreativität gelingt es Ivan Gejko das Wesentliche der inneren Welt des modernen Menschen herauszufinden, um es dann neu zu erforschen, wie z.B. in seinem Bild "Die Denker. Raffiniert spielt der Künstler mit der Wahrnehmung, mit Licht, Farbe, Symbolen und Metaphern und verleiht seinen Werken somit eine packende und verblüffende Faszination.

Bereits seine letzte Ausstellung "Auf den Spuren zum Wesentlichen im Jahr 2013 in der Gallery 21 war hochinteressant, erfolgreich und von allen Galeriebesuchern als Sensation empfunden. Auch auf den letzten drei Kunstmessen - ART.FAIR 2012, 2013 und 2014 - in Köln ging kaum ein Besucher an Gejkos Bildern unberührt vorbei.
Ivan Gejko, Nicht die Selbe, nicht der Selbe, 2014

[Großes Bild anzeigen]


Ivan Gejko, 1975 in Rudny in der Republik Kasachstan, UdSSR, geboren, kam 1996 wegen der in seiner Familie liegenden deutschen Wurzeln nach Deutschland - zunächst nach Bielefeld. Heute lebt er in Hamburg, wo er 2010 sein Studium der Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften beendet und seitdem bereits an zahlreichen Ausstellungen teilgenommen hat.

Die Ausstellung in der Gallery 21 ist vom 30. Januar bis 14. März, dienstags bis donnerstags 15 bis 18 Uhr, freitags 12 bis 18 Uhr, samstags 10 bis 15 Uhr zu sehen. INFO: http://www.gallery21.de

Bilddateien:


Ivan Gejko, Nicht die Selbe, nicht der Selbe, 2014
[Großes Bild anzeigen]

23.01.2015 17:00

Das könnte auch Sie interessieren:

Ausstellung: ZWEI - Von mir zu dir | Der Mensch im Bild
ZWEI | „Von mir zu dir – der Mensch im Bild“ Ausstellung mit Ruth Gast und Evelyn Höfs Vernissage: Samstag, 14. Oktober, 11 Uhr Ausstellungsdauer: 14. Oktober bis 8. Dezember 2017 Ort: Amtsgericht Freiburg, Holzmarktplatz 2, 79098...

Gemälde:

AUFBREZELT IS‘ – Elisabeth Rass und Herwig Maria Stark
Unter dem Titel AUFBREZELT IS‘ werden vom 23. – 29. Oktober 2017 Fotografien von Elisabeth Rass und Bilder und Objekte von Herwig Maria Stark im Ausstellungsraum, Gumpendorfer Strasse 23, 1060 Wien gezeigt. Zum ersten Mal haben sich Elisabeth...

Kommen Sie in die virtuelle Bildergalerie von Prof. Querulix
„Der Mensch, das Augenwesen, braucht das Bild“, meinte Leonardo da Vinci. Malerei ist eine Art zu sprechen. Deshalb enthält ein Gemälde immer weniger oder mehr als die Realität, die es abbildet. In diesem Mehr liegt seine Botschaft. Der...

Talent:

Kreative Plattform Picarto.TV verstärkt Präsenz in Deutschla...
Neues Event, neue App, neue Ausrichtung Picarto.TV möchte aufgrund des Standortvorteils nun verstärkt in Deutschland auftreten. Der internationale Schwerpunkt der kreativen Livestreaming-Plattform wird dagegen nicht aufgelöst. Picarto.TV war...

Sport und Wirtschaft: Ist Erfolg Zufall?
Von Michael Teubert. Sind olympische Medaillen im Jahr 2024 schon jetzt planbar? Haben wir die Talente bereits gefunden, die Trainingsbedingungen geschaffen? Funktioniert unsere Sportförderung? Fragen, die im Zuge der Hamburger Olympiabewerbung...

Λ nach oben

Stichwort-Suche:

Pressemitteilung von:


Gallery 21

Bahnhofstraße 8
65185 Wiesbaden

mehr »

 

 


Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.   Nachricht schließen   mehr info